Reiseerlebnis
zusammengestellt von Christian Kobelt

Begegnungsreise in Kirgistan – Baumwollernte bei einheimischen Bauern

Reisen aktuell möglich
Begegnungsreise in Kirgistan – Baumwollernte bei einheimischen Bauern

Die Reise ist ein Projekt der Helvetas und führt dich in den Süden Kirgistans – Aufenthalt bei einheimischen Bio-Baumwollbauern und Mithilfe bei der Ernte. Auf dieser Reise besuchen wir die herzlichen Bauernfamilien und teilen mit ihnen den Alltag bei der Baumwollernte. 

  • Orte
    ab Osh/bis Bischkek
  • Empfohlene Reisedauer
    18 Tage
  • Transportmittel
    Flug, Bus, Trekking
  • Unterkunft
    Einfache Hotels, Pensionen, Privathäuser, Jurtencamp
  • Gruppenreise
    ab 2 Personen / bis 12 Personen

Reiseroute

  • Tag 1 + 2 | Abflug nach Osh

    Ankunft am Morgen des zweiten Tages. Am Nachmittag lernen wir Osh während einer Stadtrundfahrt kennen.

    Übernachtung im Hotel (800 Meter).

  • Tag 3 | Nach Jalal-Abad

    Auf der Fahrt nach Jalal-Abad besichtigen wir die Minarette des Grossen Timur in Uzgen. Im örtlichen Helvetas-Büro in Jalal-Abad werden wir über den Aufenthalt bei den Baumwoll-Bauern informiert.

    Übernachtung im Hotel (800 Meter).

  • Tag 4 | Zu den Baumwoll-Bauern

    Fahrt in das Dorf der Gastfamilien. Bei einem gemeinsamen Abendessen lernen wir unsere Familie kennen. Wenn die erste Zurückhaltung gewichen ist, werden wir in den Gesprächen bemerken, dass nicht nur wir Fragen haben. Auch die Gastfamilien sind an unserem Leben und unserem Alltag interessiert. Übernachtung bei der Gastfamilie in einem Dorf in der Nähe von Jalal-Abad.

    Übernachtung bei einer Gastfamilie (je nach Dorf zwischen 800 und 1100 Meter).
    Fahrzeit 1-2 Stunden.

  • Tag 5-10 | Bei den Baumwoll-Bauern

    Tagsüber helfen wir bei der Baumwollernte mit. Es bleibt auch Zeit, anderes zu entdecken. Wir kochen mit unseren Gastgeber*innen, besuchen die lokale Schule oder unternehmen Wanderungen in der Umgebung. Einer der Schwerpunkte des Aufenthaltes ist der Austausch zwischen den Einheimischen und den Gästen. So lernen wir einerseits viel über die Situation, die Mentalität und das wirtschaftliche Umfeld in Kirgistan. Aber auch unsere kirgisischen Gastgeber*innen profitieren von unseren Ansichten und Ideen.

    Übernachtung bei einer Gastfamilie (je nach Dorf zwischen 800 und 1100 Meter).

  • Tag 11 | Zur Chichkan-Schlucht

    Wir verlassen Jalal- Abad Richtung Norden. Der Weg führt entlang dem Toktogulskoye- Stausee in die Berge, wo wir übernachten. Heute passieren wir mit dem 3500 Meter hohen Alabel Pass die höchstgelegene Stelle der Reise. Wir haben die Möglichkeit für eine kurze Wanderung in den Bergen. Übernachtung im Suusamyr-Tal.

    Übernachtung im Gästehaus (2300 Meter).
    Wanderung 2 Stunden, Fahrzeit 6-7 Stunden.

  • Tag 12 | Nach Chaek und Kochkor

    Nach der Fahrt durch das Suusamyr-Tal erreichen wir das Dorf Chaek, wo wir in der Dorfschule erwartet werden. Hier tauschen wir uns mit den Schüler*innen und Lehrer*innen aus und fahren dann nach Kochkor weiter. Übernachtung in einer privaten Gästeunterkunft in Kochkor.

    Übernachtung im Gästehaus (1750 Meter). 
    Fahrzeit 3 ½ Stunden.

  • Tag 13 | Tageswanderung bei Kochkor

    Heute steht eine 4-5-stündige Wanderung in den Bergen südlich von Kochkor auf dem Programm. Übernachtung in einer privaten Gästeunterkunft in Kochkor.

    Übernachtung im Gästehaus (1750 Meter). 
    Fahrzeit 2 Stunden, Wanderzeit 4-5 Stunden.

  • Tag 14 | Zum Issyk Köl-See

    Nach dem Frühstück lernen wir die Herstellung der traditionellen Filzteppiche kennen. Das Filzen hat in Kirgistan eine lange Tradition. Weiterfahrt zum Südufer des Issyk Köl-Sees, dem grössten See des Landes. Aitmatow beschrieb ihn als «Ein Stück Himmel, das auf die Erde gefallen ist». Wir haben Zeit, uns am Sandstrand des Sees zu erholen. Übernachtung in einem Jurtencamp in Tamga.

    Übernachtung im Jurtencamp (1600 Meter).
    Fahrzeit 3 Stunden.

  • 15. Tag: Alatau-Gebirge

    Nach einem weiteren Aufenthalt am Seeufer führt uns die Reise am Nachmittag durch die landschaftlich reizvolle Boom-Schlucht ins Alatau-Gebirge. Wir geniessen die Berglandschaft und übernachten im Chon Kemin-Tal.

    Übernachtung im Gästehaus (1800 Meter).
    Fahrzeit 3-4 Stunden.

  • Tag 16 | Im Chon Kemin-Nationalpark

    Eine Wanderung bringt uns zu den Sommerweiden der Nomaden und Nomadinnen mit ihren Schafen und Pferden. Jetzt im Herbst sind die Nomadenfamilien wahrscheinlich bereits weitergezogen. Wer Lust hat, kann die Umgebung auch vom Rücken eines Pferdes aus erkunden (nicht im Preis inbegriffen). Übernachtung im Chon-Kemin-Tal.

    Übernachtung im Gästehaus (1800 Meter).
    Wanderung 5-6 Stunden.

  • Tag 17 | Bischkek

    Auf der Fahrt nach Bischkek besuchen wir die Ruinen der ehemaligen Hauptstadt des Karkhaniden-Reiches. Übernachtung in Bischkek.

    Übernachtung im Hotel (800 Meter).
    Fahrzeit 2-3 Stunden.

  • Tag 18 | Rückflug

    Flug nach Zürich, wo wir gegen Mittag ankommen.

Was kostet diese Reise?

Interesse geweckt? Hier findest du die wichtigsten Informationen, die du für eine erste Einschätzung zu unserem Reiseerlebnis benötigst. Wenn nicht anders angegeben, auf der Basis von zwei Reisenden und/oder einer Belegung im Doppelzimmer.

Preis pro Person
ab CHF 3500.–

  • 09.09.2023 – 26.09.2023

  • Flüge Zürich-Osh / Bischkek-Zürich in Economy-Klasse
  • Flughafentaxen und Treibstoffzuschlag
  • Alle Überlandfahrten und Transfers
  • 4 Übernachtungen in einfachen Hotels im Doppelzimmer, 6 Übernachtungen in einfachen Pensionen im Doppelzimmer, 1 Übernachtung im Jurtencamp (4er-Belegung), 6 Übernachtungen in Privathäusern bei Bauernfamilien (2 bis 3er-Belegung)
  • Vollpension während der ganzen Reise (von Frühstück Tag 2 bis Abendessen Tag 17)
  • Lokale, Deutsch sprechende Reiseleitung
  • Bewilligungen und Eintritte
  • Vorbereitungstreffen
  • Praktische Trekkingtasche mit Rollen

  • Fakultative Ausflüge (Tage 5-10, Reitausflug Tag 16)
  • Trinkgelder
  • Persönliche Auslagen

Alle Preisangaben sind Richtpreise in der jeweils angegebenen Währung. Stand bei Veröffentlichung. Programmänderungen vorbehalten. Eine kompetente Reiseberatung sowie tagesaktuelle Preise erhältst du in deiner Globetrotter-Filiale.

NAT - 30333

Fokus Soziales

Verantwortungsbewusst Reisen

Der Süden Kirgistans ist seit langem ein traditionelles Anbaugebiet für Baumwolle. Durch den biologischen Anbau, der im Zuge eines Projekts von Helvetas unterstützt wurde, erzielt die Baumwolle höhere Preise auf dem Markt und ermöglicht so den Familien einen besseren Verdienst. Diese Reise wird zusammen mit Helvetas durchgeführt.

Christian Kobelt

Christian Kobelt

Vom «internationalen Flair» wurde ich schon bei meiner Arbeit in diversen Fünfsternehotels angezogen und spätestens seit ich als Crewmitglied an Bord eines Kreuzfahrtschiffes um die Welt gefahren bin, regt sich mein latent vorhandenes Fernweh regelmässig und mit Nachdruck. Ideal für einen, dessen Welt die Gastronomie und die Hotellerie ist – zwischen Saisonstellen lässt sich nämlich immer wieder wunderbar «abhauen». Als «extrem typischer Globetrotter» reise ich mit minimalen Ansprüchen und finde genau hierin die maximale Freiheit. Gleiches Feeling am Gleitschirm: wenig Material, ein bisschen Sonne – perfektes Glück.

Mach es zu deiner Reise

Finde weitere Highlights für deine Reise

Speichere dir deine Favoriten für deine eigene Reise und stelle aus den vorgeschlagenen Highlights und Reiseerlebnissen deinen individuellen Reisewunsch zusammen.

Deine Reise gefunden?

Lass uns gemeinsam deinen individuellen Reisewunsch besprechen.

Wissenswertes rund um Kirgistan

Beste Reisezeit

Legende:
Geeignete Jahreszeit
Weniger geeignete Jahreszeit
Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
x x x x x x x x x x x x x x x x

Geeignete Reisezeit: Juni bis September. Ideal für Trekkings.

Weniger geeignete Reisezeit: November bis März. Viel Schnee, unpassierbare Strassen und in den Bergen sehr kalt.

Alles über Kirgistan

Alle Länderinfos über Kirgistan findest du hier bequem für dich zusammengestellt.:

Warum mit Globetrotter reisen?

  • Insider-Infos
    Unsere Expert*innen teilen ihr Wissen und ihre persönlichen Reisetipps.
  • Massgeschneidert statt abgefertigt
    Du erhältst individuelle Angebote für Flugrouten, Unterkünfte, Mietwagen, Camper, Touren etc.
  • Mehr Vorfreude, weniger Aufwand
    Wir übernehmen das Suchen, Recherchieren, Planen und Offerieren der Reise.
  • Auf uns ist Verlass
    Mit Sicherheit. Während deiner Reise steht dir u.a. eine 24-Stunden-Helpline zur Verfügung.
Seite teilen
Wie möchtest du beraten werden?
Unsere Globetrotter-Reiseberater*innen bringen dich zu deinen Zielen. Dieser Dienst ist unverbindlich. Wenn du die Reise buchst, fallen keine Kosten für die Beratung an. Andernfalls stellen wir dir für die Länder- und Visaberatung 100 Franken in Rechnung und hoffen, dir in Zukunft helfen zu können.
Icon of
Persönlich
Besuche uns in einer unserer Filialen und lass dich persönlich beraten.
Icon of
Online
Online Reiseberatung bequem von Zuhause aus
Icon of
Telefon
Lass dich telefonisch zu deiner Reise beraten.