Reiseerlebnis
zusammengestellt von Doris Laich

Authentisches Bhutan

Authentisches Bhutan

Auf dieser Reise lernst du Bhutan sozusagen durch die Hintertüre kennen. Du übernachtest und isst bei lokalen Familien. So erhältst du einen einzigartigen Einblick in den Alltag und das Leben der Bhutanesen.

Einer der malerischsten Plätze in Bhutan ist Ogyen Choling, zuhinterst im Tal von Tang. Du bist zu Gast beim Schweizer Walter Roder, welcher vor langer Zeit nach Bhutan ausgewandert ist. Seine bhutanesische Frau Kunzang Choden ist eine der bekanntesten Schriftstellerinnen von Bhutan.

In Ura besuchst du das Klosterfest «Gadhen Choedpa». Die einzigartige Atmosphäre im Kloster Tharpaling wird die Nacht im sehr einfachen Zimmer zu einem ganz speziellen Erlebnis werden lassen. Schöne Wanderungen, Rhododendron-Wälder und der Besuch der schönsten Tempel und Dzongs von Bhutan runden das abwechslungsreiche Reiseprogramm ab.

  • Orte
    ab/bis Paro
  • Empfohlene Reisedauer
    15 Tage
  • Transportmittel
    Flug, Überlandfahrten und Transfers
  • Unterkunft
    Hotel/Gasthaus, Kloster, fixes Zeltcamp, einfaches Familienhaus
  • Gruppenreise
    ab 2 Personen / bis 8 Personen

Meine Highlights

Besuche das untouristische Klosterfest Gadhen Choedpa
Pin icon Ura

Besuche das untouristische Klosterfest Gadhen Choedpa

Wanderung zum heiligen Kloster «Tigernest»
Pin icon Bhutan

Wanderung zum heiligen Kloster «Tigernest»

Einfache Übernachtungen bei lokalen Familien und in einem Tempel
Pin icon Bhutan

Einfache Übernachtungen bei lokalen Familien und in einem Tempel

Reiseroute

Klicke auf die Pins, um die einzelnen Stationen zu erkunden
  • Tag 1 | Flug nach Delhi

    Der Direktflug mit Swiss (je nach Verfügbarkeit) bringt uns in gut 7.5 Stunden nach Delhi, in die Hauptstadt Indiens. Falls der Weiterflug nach Bhutan um die Mittagszeit oder später ist, übernachten wir in Delhi in einem Hotel in Flughafennähe. Sollte der Weiterflug nach Bhutan aber bereits am Morgen sein, ist die Zeit für eine Hotelübernachtung zu kurz und wir ruhen uns einige Stunden am Flughafen aus. Die Flugpläne für die Bhutan-Flüge sind jeweils erst kurzfristig bekannt.

    Übernachtung im Hotel beim Flughafen in Delhi. Flugzeit 7.5 Std. Flughafentransfer begleitet, sonst ohne Reiseleitung.

  • Tag 2 | Familienleben und «Hot Stone»-Bad

    Auf einem der schönsten Flüge der Welt geniessen wir bei gutem Wetter die Aussicht auf die schneebedeckten Gipfel des Himalayas. Bei schönem Wetter hast du eine atemberaubende Sicht auf Everest, Kangchendzönga und andere 8000er-Berggipfel. Auch der Anflug auf den Flughafen von Paro ist spektakulär und fast meinte man, die Flügel des Flugzeugs berührten die Berghänge in dem engen Tal von Paro. In diesem kleinen Ort werden wir heute bei einer lokalen Familie übernachten, wo wir einen schönen Einblick ins Dorf- und Familienleben haben.

    Ein besonderes Erlebnis ist das traditionelle «Hot Stone»-Bad, womit wir bei der lokalen Familie oder an einem anderen Ort verwöhnt werden. Grosse Steine werden im Feuer aufgeheizt und dann in den hölzernen Badetrog gekippt, wo diese das Wasser aufwärmen. Das Bad macht nicht nur sauber, sondern soll auch sehr gut für die Gesundheit sein. Lassen wir uns überraschen... Sicher fühlst du dich nach dem Bad wie frischgeboren.

    Übernachtung im einfachen Familienhaus in Paro (2280 Meter). Flugzeit 2.5 Std., Fahrzeit 1 Std. Flughafentransfer in Delhi begleitet, Reiseleitung ab Paro Flughafen.

  • Tag 3 | Flug nach Bumthang

    Auf einem halbstündigen Flug geniessen wir die Aussicht von oben auf Bhutan und die Berge und gelangen so ins Zentrum von Bhutan, nach Bumthang. Je nach Flugzeit werden wir am Morgen in Paro oder am Nachmittag in Jakar noch die eine oder andere Sehenswürdigkeit besuchen.

    Hinweis: Die Bhutan-Flüge werden teils kurzfristig abgesagt oder verschoben. In so einem Fall fliegen wir entweder einen Tag später oder wir fahren mit dem Fahrzeug nach Jakar. Dies ist eine lange Fahrt von 9-12 Stunden, welche auf der neuen Strasse an einem Tag gemacht werden kann. Angenehmer ist es aber, diese Fahrt auf zwei Tage aufzuteilen.

    Übernachtung im Hotel in Jakar (2580 Meter). Flugzeit 0.5 Std., Fahrzeit 1 Std. Reiseleitung während des ganzen Tages.

  • Tag 4 | Ein Kloster schöner als das andere

    In Bumthang könnte man tagelang Klöster besichtigen, es ist eines schöner als das andere. Wir besuchen die Schönsten und starten beim Jambay Lhakhang. Dieser Tempel soll im Jahr 659 vom tibetischen König Songtsen Gampo erbaut worden sein. Er ist zusammen mit dem Kyichu Lhakhang in Paro der älteste Tempel in Bhutan und auch einer der ältesten im ganzen Himalaya. Ein absolutes Highlight ist der Khurje Lhakhang. Dieses Kloster geht auf den Guru Padmasambhava zurück, welchem wir überall in Bhutan begegnen. Im 8. Jahrhundert soll er hier in einer Höhle meditiert haben. Auf der anderen Seite des Flusses ist der Tamshing Goemba. Die Kräftigen in unserer Gruppe probieren vielleicht, das schwere Kettenhemd vom Heiligen Pema Lingpa dreimal um den Tempel zu tragen. Dies soll uns, nach dem Glauben der Leute hier, von unseren Sünden befreien. Am Nachmittag frönen wir dem «Dolce far niente» oder wer Lust hat, macht eine Wanderung über die Felder im schönen Choekhor-Tal.

    Hinweis: Dieser Tag ist gleichzeitig ein Reservetag, falls es auf dem Flug nach Jakar zu einer Verzögerung kommen sollte.

    Übernachtung im Hotel in Jakar (2580 Meter). Fahrzeit 0.5 Std. Optionale Wanderung 1-2 Std. Reiseleitung während des ganzen Tages.

  • Tag 5 | Landleben in Ura

    Wir fahren heute ins hinterste der vier Täler von Bumthang, nach Ura. Eine schöne Fahrt bringt uns auf den Ura La. Von dort oben können wir auf einem Wanderweg hinunter ins kleine Dorf Ura laufen. Wir schauen, was bei den Familien und im Dorf so läuft. Gerne dürfen wir bei allfälligen Arbeiten mithelfen, wenn wir dies möchten. Am Nachmittag machen wir je nach Lust und Laune eine Wanderung in der Umgebung oder wir besuchen die Dorfschule. Wir übernachten bei einer lokalen Familie im Dorf. Luxus darfst du keinen erwarten. Ein einfaches Bett, eventuell nur eine Matratze am Boden, allenfalls auch in einem Mehrbettzimmer. Die Toilette ist «local style» (Plumpsklo) und einen Ofen zum Heizen gibt es nur in der Küche. Aber dafür haben wir einen Einblick ins Leben einer bhutanesischen Familie, wie er den meisten Reisenden leider verwehrt bleibt.

    Übernachtung im einfachen Familienhaus in Ura (3100 Meter). Fahrzeit 2-3 Std., Wanderung 2 Std. Reiseleitung während des ganzen Tages.

  • Tag 6 | Wanderung zum Nonnenkloster Sumthrang

    Heute wandern wir hinauf zum kleinen Nonnenkloster Sumthrang. Hier leben ein knappes Dutzend Nonnen. Es ist eine Erweiterung der Klosterschule geplant, sodass in Zukunft bis zu 30 Schülerinnen eine gute Ausbildung erhalten sollen. So können die buddhistische Kultur wie auch lokale Traditionen erhalten bleiben. Am Nachmittag machen wir je nach Lust und Laune eine Wanderung in der Umgebung oder wir besuchen die Dorfschule. Am Abend führt uns die Familie in die bhutanesische Kochkunst ein und die Interessierten können bei der Zubereitung eines bhutanesischen Nachtessens mithelfen.

    Übernachtung im einfachen Familienhaus in Ura (3100 Meter). Wanderung 2 Std.
    Reiseleitung während des ganzen Tages.

  • Tag 7 | Ins schöne Tal von Tang

    Wir verabschieden uns von unserer Gastgeberfamilie und dem Dorf Ura und fahren ins Tang-Tal. Dieses gilt als das schönste der vier grossen Täler in Bumthang. Unterwegs stoppen wir beim Membartsho, dem «brennenden See». Hier fand Pema Lingpa Anfang des 16. Jahrhunderts verschiedene «Termas». Dies sind heilige Schätze, Schriften oder Statuen, die im 8. Jahrhundert vom tantrischen Meister Guru Padmasambhava «versteckt» wurden. Diese wurden in späteren Jahrhunderten von sogenannten «Tertöns» Schatzfindern auf magische Weise gefunden. Legenden, Sagen und Mythen ranken sich um die Auffindung dieser Termas, die als hochverehrte Schätze in Klöstern aufbewahrt werden. Das berühmte «Tibetische Totenbuch» ist auch eines dieser Termas, dieses Buch wurde mittlerweile in millionenfacher Auflage in viele Sprachen übersetzt, auch ins Deutsche.

    Von hier weg fahren wir das Tal aufwärts, ganz zuhinterst erreichen wir schliesslich Ogyen Choling, einen alten Palast. Hier wohnt der Schweizer Walter Roder mit seiner bhutanesischen Frau. Er hat während vielen Jahren verschiedene Landwirtschaftsprojekte in Bhutan geleitet und war ausserdem Landesdirektor von Helvetas Bhutan. Er weiss sehr viel über Bhutan, Land und Leute, und natürlich über die Landwirtschaft hier zu erzählen. Ogyen Choling ist einer der schönsten Orte, welchen wir in Bhutan kennen.

    Übernachtung im Gasthaus von Walter Roder oder in sehr einfacher Unterkunft in Ogyen Choling (2900 Meter). Fahrzeit 2-3 Std. Reiseleitung während des ganzen Tages.

  • Tag 8 | Wanderung durch Dörfer «am Ende der Welt»

    Heute Morgen besichtigen wir den «Palast» von Ogyen Choling. Kunzang Choden, die Frau von Walter Roder, ist hier aufgewachsen. Zusammen haben sie in den letzten Jahren diesen alten Palast restauriert und in ein spannendes Museum umgewandelt. Anschliessend machen wir eine Wanderung durch die Dörfer im hintersten Teil des Tang-Tales. Die Leute hier leben fast «am Ende der Welt». Nicht nur die Wanderung ist sehr reizvoll, auch die Dörfer sind noch so richtig authentisch und hier erfahren wir viel Spannendes über das Leben und die Arbeit in diesem entlegenen Tal. Am Nachmittag kehren wir zurück nach Ogyen Choling und geniessen von dort den tollen Ausblick das Tal runter.

    Übernachtung im Gasthaus von Walter Roder oder in sehr einfacher Unterkunft in Ogyen Choling (2900 Meter). Wanderung 2-3 Std. Reiseleitung während des ganzen Tages. 

  • Tag 9 | Heilige Einsiedeleien

    Der Abschied von Ogyen Choling fällt schwer. Wir fahren das Tal hinunter und zurück nach Jakar. Von dort steigen wir über einen Bergkamm hoch bis nach Choedrak, einer Einsiedelei auf 3800 Metern. Direkt unter Choedrak liegt Tharpaling, ein weiteres Kloster und Retreatzentrum. Hier haben wir die einmalige Gelegenheit, in diesem kleinen Kloster zu übernachten.

    Übernachtung in sehr einfachem Zimmer im Kloster in Tharpaling (3580 Meter). Fahrzeit 2 Std. Wanderung 3-4 Std. Reiseleitung während des ganzen Tages. 

  • Tag 10 | Trongsa Dzong und Übernachtung im Hauszelt in wunderschöner Umgebung

    Heute geht es weiter nach Trongsa. Hier besuchen wir das Trongsa Dzong aus dem 16. Jahrhundert sowie das Trongsa Museum. Gegen Abend erreichen wir die Cafeteria La Tushita kurz vor dem Pele La Pass. Wir übernachten hier in einer wunderschönen Umgebung in «Hauszelten». Es sind zimmergrosse Zelte mit Stehhöhe und einfachen Feldbetten. Warme Schlafsäcke sind vorhanden. Morgen- und Abendessen können wir im kleinen Restaurant einnehmen, welches hier einsam in der Landschaft steht. Es gibt hier sehr gutes lokales Essen, einen grossen Holzofen und auch sehr schöne sanitäre Anlagen.

    Übernachtung im Zeltcamp bei Restaurant vor dem Pele La (2900 Meter). Fahrzeit 4-5 Std. Reiseleitung während des ganzen Tages.

  • Tag 11 | Rhododendronwälder und kleines Bergdorf

    Den Sonnenaufgang geniessen wir aus dem warmen Bett, bei geöffnetem Reisverschluss aus unserem Hauszelt. Nach dem Frühstück fahren wir weiter, über den Pele La Pass in Richtung Wangdue. Wir biegen in ein Seitental ab und werden zum Ausgangspunkt unserer heutigen Wanderung gebracht. Einmal mehr werden wir mit einer herrlichen Aussicht belohnt. Durch Rhododendron- und Föhrenwälder geht es talwärts, bis wir ein kleines Bergdorf erreichen. Die Blütezeit der Rhododendren beginnt je nach Höhenlage Mitte März. Wir wandern durchs Dorf und über die Reisfelder. Bei einer lokalen Familie dürfen wir übernachten und erfahren so manch spannendes übers Familienleben auf dem Lande.

    Übernachtung im einfachen Familienhaus bei Wangdue (1250 Meter). Fahrzeit 3-4 Std., Wanderung 4 Std. Reiseleitung während des ganzen Tages.

  • Tag 12 | Schönster Dzong und phantastisches Bergpanorama

    Heute Morgen besuchen wir den Punakha Dzong, den architektonisch wohl schönsten Dzong in ganz Bhutan. Im Jahr 1638 erbaut, war es der zweite Dzong in Bhutan. Punakha war Hauptstadt und administratives Zentrum von Bhutan bis vor 60 Jahren, dann wurde die Hauptstadt nach Thimphu verlegt. Weiter geht unsere Reise mit dem Fahrzeug auf den Dochula Pass. Dieser ist mit den 108 Stupas auf der Passhöhe sehr fotogen und bei schönem Wetter haben wir eine fantastische Aussicht auf die Berggipfel von Bhutan. Von der Passhöhe her machen wir eine Wanderung durch schöne Wälder und vorbei an Yakweiden. Unser Ziel ist das kleine Kloster von Lungchuzekha. Dieser Ort gilt als einer der schönsten Aussichtspunkte in der Umgebung und bei schönem Wetter sehen wir etliche der 6000 und 7000er in Bhutan wie die Gipfel des Jomolhari (7314 m), Kang Bum (6500 m), Gangchenta («Great Tiger Mountain», 6840 m), Masang Gang (6590 m) und viele weitere Gipfel. Wir sehen auch den Gangkhar Puensum. Dies ist mit 7541 Meter nicht nur der höchste Berg von Bhutan, sondern auch der höchste noch unbestiegene Gipfel der Welt.

    Nach einem gemütlichen Picknick und nachdem wir uns an der Aussicht sattgesehen haben, laufen wir auf einem wenig begangenen Weg durch herrliche Wälder. Unser Ziel ist das kleine, kaum bekannte Dorf Trashigang. Von hier weg fahren wir weiter nach Paro.

    Übernachtung im Hotel in Paro (2280 Meter). Fahrzeit 3-4 Std. Wanderung 3-4 Std. 
    Reiseleitung während des ganzen Tages.

  • Tag 13 | Berühmtes Tigernest

    Heute, an unserem letzten Tag in Bhutan steht ein absoluter Höhepunkt auf dem Programm. Das berühmteste Kloster von Bhutan ist das Tigernest-Kloster. Es verdankt seinen Namen dem Besuch von Guru Padmasambhava, dem grössten tantrischen Meister in der Geschichte des tibetischen Buddhismus. Dieser ist im 8. Jahrhundert auf dem Rücken einer Tigerin von Tibet nach Bhutan geflogen und hier gelandet. Das Kloster liegt extrem spektakulär in einer steilen Felswand. Nach dem Frühstück fahren wir zum Parkplatz unterhalb des Klosters. Ab hier führt uns ein zum Teil steiler Weg zu einem kleinen Restaurant. Von hier aus hat man eine atemberaubende Sicht auf das Kloster.

    1998 brannte die Anlage komplett ab, nur die Höhle mit der Statue des Guru Padmasambhava wurde nicht beschädigt. Die Anlage wurde später wieder gänzlich aufgebaut und nur der Kenner merkt, dass die Anlage erst gut 20 Jahre alt ist. Taktshang Goemba ist einer der wichtigsten Pilgerorte in Bhutan. Wer Lust hat, kann nach dem Besuch des Tigernests auch noch zum kleinen, selten besuchten Kloster Zangto Pelri hochsteigen. Von hier oben haben wir einen sehr spektakulären und unüblichen Blick auf das Tigernest-Kloster.

    Falls das Wetter gut ist, lohnt sich die Fahrt ans Talende nach Drugyel Dzong. Von hier weg haben wir einen schönen Ausblick auf die Schnee- und Eisgipfel von Westbhutan.

    Übernachtung im Hotel in Paro (2280 Meter). Fahrzeit 1-2 Std. Wanderung 3.5-4 Std.
    Reiseleitung während des ganzen Tages.

  • Tag 14 | Flug von Paro nach Delhi

    Transfer zum Flughafen in Paro und Rückflug nach Delhi. Wir werden am Flughafen abgeholt und zu einem schönen Hotel mit Swimmingpool gebracht. Hier haben wir bis am Abend ein Zimmer zur Verfügung und können die Reise geruhsam ausklingen lassen. Wer möchte, kann auf einer halbtägigen Sightseeing-Tour einige der Sehenswürdigkeiten von Delhi zusammen mit einem lokalen Führer besuchen. Dies ist nicht inbegriffen und muss im Voraus gebucht werden (CHF 80.- pro Person inklusive lokalem englischsprechenden Guide, Taxi mit Fahrer und Eintritte).

    Hinweis: Viele unserer Himalaya-Reisenden empfinden den grossen Gegensatz der Millionenstadt Delhi zu den Eindrücken ihrer Reise als wahren Kulturschock. Zudem verbringt man oftmals lange Zeit im Auto in den vollgestopften Strassen Delhis. Entscheide selbst, wie du den letzten Tag deiner Reise verbringen möchtest. Am Abend fahren wir zum Flughafen, wo wir das Check-in für unseren Rückflug in die Schweiz erledigen.

    Tageszimmer im Hotel in Delhi. Fahrzeit 1 Std. Flugzeit 2.5 Std. Alle Flughafentransfers in Paro und Delhi begleitet, sonst ohne Reiseleitung. Nur Frühstück.

  • Tag 15 | Zurück in die Schweiz

    Nach Mitternacht Abflug in die Schweiz, wo wir frühmorgens in Zürich landen. Mit vielen Eindrücken und Erlebnissen im Gepäck sind wir zurück.

    Flugzeit 8.5 Std. Ohne Reiseleitung.

Was kostet diese Reise?

Interesse geweckt? Hier findest du die wichtigsten Informationen, die du für eine erste Einschätzung zu unserem Reiseerlebnis benötigst.

Preis pro Person
ab CHF 6770.–

  • Reisedaten auf Anfrage

  • Flüge Zürich-Delhi retour in Economy-Klasse, je nach Verfügbarkeit mit dem Direktflug von Swiss
  • Flüge Delhi-Paro retour in Economy-Klasse
  • Flug Paro-Jakar einfach in Economy-Klasse
  • Flughafentaxen und Treibstoffzuschlag
  • Alle Überlandfahrten und Transfers
  • 6 Übernachtungen im Hotel/Gasthaus im Doppelzimmer
  • 4 Übernachtungen im sehr einfachen Familienhaus im Mehrbettzimmer
  • 1 Übernachtung im sehr einfachen Zimmer im Kloster in Tharpaling
  • 1 Übernachtung im fixen Zeltcamp mit Feldbetten
  • 1 Übernachtung im Hotel im Doppelzimmer in Delhi bei Anreise (falls die Transferzeit dazu reicht)
  • 1 Tageszimmer im Hotel in Delhi bei der Rückreise
  • Vollpension während der ganzen Reise
  • Eintrittsgebühren für Besichtigungen laut Programm
  • Lokale englischsprechende Reiseleitung
  • Visum für Indien und Bhutan plus Einholung
  • Erledigung aller Formalitäten für Indien und Bhutan
  • Vorbereitungsgespräch
  • Landkarte von Bhutan

  • Trinkgelder

Anforderungen

  • Einfache Reise mit Tageswanderungen von 1-4 Stunden. Alle Wanderungen sind fakultativ und können auch ausgelassen werden.
  • Die Wanderungen sind einfach bis mittelschwer (analog rot-weiss markierten Bergwegen), bei schlechter Witterung kann es auch rutschig sein, gute Wanderschuhe werden empfohlen.
  • Auf den Wanderungen tragen wir unseren Tagesrucksack selbst.
  • Einfühlungsvermögen, Flexibilität und keine Berührungsängste bei einfachen Verhältnissen.
  • Überlandfahrten von 1-5 Stunden.

Sicherheit

Himalaya Tours hat ein eigenes 24h-SOS-Telefon. Abnehmen tut nicht «irgendein» Callcenter, sondern ein Experte des Büros. So erhältst du im Notfall keine belanglose Auskunft, sondern rasche Hilfe.

Alle Preisangaben sind Richtpreise in der jeweils angegebenen Währung. Stand bei Veröffentlichung. Programmänderungen vorbehalten. Eine kompetente Reiseberatung sowie tagesaktuelle Preise erhältst du in deiner Globetrotter-Filiale.

HIM - 32091

Fokus Umwelt und Soziales

Verantwortungsbewusst Reisen
  • Benutzung Wasserfilter auf Trekkings
  • Unterstützung der lokalen Bevölkerung 
  • Einheimische Landleistungsträger, oft langjährige Partner. Bonus und Ausrüstung für die lokale Crew.
Doris Laich

Doris Laich

Mein Lieblingsort Vancouver bietet einen optimalen Einstieg in die Kanada-typische Unendlichkeit – und damit in die grenzenlose Freiheit, welche ich so sehr schätze. Nebst meiner Liebe zur freien Natur pflege ich auch ein kurioses Hobby: Als treue Supporterin begleite ich das Schweizer Davis-Cup-Team von Match zu Match – sei’s nach Marokko, «down under» oder sonst wohin. Will ich allerdings meinen nächsten Traum – eine Reise auf der Transsib mit Endstation Japan – tatsächlich verwirklichen, werde ich wohl auf einige Games verzichten müssen.

Mach es zu deiner Reise

Finde weitere Highlights für deine Reise

Speichere dir deine Favoriten für deine eigene Reise und stelle aus den vorgeschlagenen Highlights und Reiseerlebnissen deinen individuellen Reisewunsch zusammen.

Deine Reise gefunden?

Lass uns gemeinsam deinen individuellen Reisewunsch besprechen.

Wissenswertes rund um Bhutan

Beste Reisezeit

Legende:
Geeignete Jahreszeit
Weniger geeignete Jahreszeit
Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
x x x x x x x x x x x x x x
Geeignete Reisezeit: In Bhutan gibt es zu fast jeder Jahreszeit eine Region, die sich gut bereisen lässt. Das Land erstreckt sich über viele Wetter- und Klimaregionen. Eine allgemeine Aussage zur besten Zeit ist daher nicht möglich. Die spezifischen Empfehlungen für die einzelnen Regionen haben wir in den ausführlichen Länderinformationen zusammengestellt.

Alles über Bhutan

Alle Länderinfos über Bhutan findest du hier bequem für dich zusammengestellt.:

Warum mit Globetrotter reisen?

  • Insider-Infos
    Unsere Expert*innen teilen ihr Wissen und ihre persönlichen Reisetipps.
  • Massgeschneidert statt abgefertigt
    Du erhältst individuelle Angebote für Flugrouten, Unterkünfte, Mietwagen, Camper, Touren etc.
  • Mehr Vorfreude, weniger Aufwand
    Wir übernehmen das Suchen, Recherchieren, Planen und Offerieren der Reise.
  • Auf uns ist Verlass
    Mit Sicherheit. Während deiner Reise steht dir u.a. eine 24-Stunden-Helpline zur Verfügung.
Seite teilen
Wie möchtest du beraten werden?
Unsere Globetrotter-Reiseberater*innen bringen dich zu deinen Zielen. Dieser Dienst ist unverbindlich. Wenn du die Reise buchst, fallen keine Kosten für die Beratung an. Andernfalls stellen wir dir für die Länder- und Visaberatung 100 Franken in Rechnung und hoffen, dir in Zukunft helfen zu können.
Icon of
Persönlich
Besuche uns in einer unserer Filialen und lass dich persönlich beraten.
Icon of
Online
Online Reiseberatung bequem von Zuhause aus
Icon of
Telefon
Lass dich telefonisch zu deiner Reise beraten.