Meine Tipps zu Tahiti!

Nathalie Sturny

Reiseberaterin

Meine Reiseberichte

Tahiti-Reisen – das Französisch-Polynesische Paradies

Tahiti ist die grösste Insel der Gesellschaftsinseln von Französisch-Polynesien und wird von Vielen als Oberbegriff für die gesamte Inselgruppe genutzt. Kein Wunder, denn in Polynesien befinden sich Tausende von grossen und kleinen Inseln. Auf Ihrer Reise nach Tahiti lernen Sie bei Ankunft am Flughafen gleich das Zentrum kennen und können im Anschluss die kleinen Inselparadiese rund herum erkunden. 

Die Hauptinsel Tahiti

Die Hauptstadt Tahitis heisst Papeete und verfügt über den einzigen internationalen Flughafen der Region. Dabei hat die Stadt nicht einmal 30.000 Einwohner. Sobald Sie den Boden Tahitis betreten, breiten sich Hochglanzbilderbuch ähnliche Landschaften vor Ihren Augen aus. Direkt in Papeete können Sie auch einen der grössten Märkte der Region besuchen. Frische Fische und allerlei lokales Gemüse und Früchte gibt es hier zu kaufen. Auch Blumen spielen auf Tahiti eine wichtige Rolle und werden häufig feierlich als Kopfschmuck getragen.


Schnorchelbrille immer bereit

Wenn Sie nach Tahiti reisen, sollten Sie Ihre Schnorchelbrille am besten immer bei sich tragen, denn alle Strände bieten wunderschönes glasklares Wasser, in dem es immer etwas Neues zu entdecken gibt. Auch die Investition in eine wasserfeste Kamera macht sich in Tahiti und allen anderen Inseln von Französisch-Polynesien durchaus bezahlt. Denn was gibt es Schöneres, als die atemberaubende Unterwasserwelt auch mit Freunden zu Hause teilen zu können?

Perlenfarm

In Polynesien spielen Perlen nicht nur eine wichtige wirtschaftliche Rolle, sondern prägen auch spirituelle Geschichten und Legenden. Ein besonders hübsches Exemplar ist zum Beispiel die Tahitiperle, die aus der schwarzlippigen Perlenauster gewonnen wird und eine Farbe zwischen Anthrazit und Schwarz annimmt. Die Perle wird heutzutage neben den natürlichen Vorkommen, auch gezüchtet und kann die Grösse einer Mandel erreichen. Auf einer Tahiti-Reise können Sie verschiedene Perlenfarmen besuchen und sich selbst von ihrer Schönheit überzeugen.


Auf den Spuren den Ureinwohner

Ein Geheimtipp für Ihre Reise nach Tahiti ist ein Besuch auf der nur selten besuchten Insel Huahine. Hier finden Sie Ruinen der Maraes, die als Ureinwohner der Region gelten. Die Insel wird aufgrund ihrer Schönheit auch mit dem Garten Eden verglichen. Die ortsansässigen Einwohner schätzen das ruhige und entspannte Leben, wodurch man auf Huahine auch selbst dazu kommt, einfach nur die Seele baumeln zu lassen.