Russland – eine Welt für sich

von Ursula Buchs

Die Städte St. Petersburg und Moskau sind ein idealer Einstieg in dieses riesengrosse, fremde Land. Die Tatsache, dass mich fast kein Mensch versteht, macht es in den ersten Tagen nicht einfach, aber überall werde ich freundlich empfangen und umsorgt. Eine überraschende Welt tut sich mir auf: Ich reise mit der transsibirischen Eisenbahn, mit der Metro, im Flugzeug, im Bus, per Tragflügelboot, im Taxi und bin auch oft zu Fuss unterwegs. Ich durchfahre in vier Wochen sechs Zeitzonen und lege zwischen St. Petersburg und der mongolischen Grenze mehr als 7000 km zurück.

Angaben Reisebericht

ursula Buchs SG

Autor

Ursula BuchsKontaktangabenWeitere Reiseberichte
ZielRussland (Europa)
Reiseart

Bahnreisen, Erlebnisreisen

Tipps

  • Idealer Besuchstag: Am Donnerstag hat es auf dem roten Platz am wenigsten Menschen weil der Kreml geschlossen ist.

  • Eine zusätzliche Uhr mitbringen, die während der Reise durch all die verschiedenen Zeitzonen immer moskauer Zeit anzeigt.

  • Aufgrund des einseitigen Speiseplans in den russischen Zügen bringt man am besten viel Verpflegung selbst mit.