Nicaragua - von Kolonialstädten und Vulkanen

von Christine Frank

Das facettenreiche Nicaragua begeisterte mich mit einer reizvollen Kombination von Natur und Kultur. Die abwechslungsreiche Landschaft besticht mit Regenwäldern, grossen Seen, traumhaften Stränden und mächtigen Vulkanen, die mich völlig faszinierten. Farbenfrohe Häuserzeilen und belebte Plätze machen die Kolonialstädte aus. Auch von den „Nicas“ - wie die Einwohner Nicaraguas liebevoll genannt werden – war ich angetan, erlebte ich sie als herzlich und aufgeschlossen. Insgesamt verweilte ich sechs Wochen im lateinamerikanischen Land und war meist mit öffentlichen Verkehrsmitteln auf Achse.
BeratungsterminAnfrage

Tipps

  • Ideale Reisezeit: November bis April

  • Spanischkenntnisse sind von Vorteil – eventuell Sprachschule besuchen.

  • Wenig Gepäck mitnehmen – Busse sind oft überfüllt

  • Trekkingschuhe für Vulkanwanderungen einpacken