Exotisches Familienparadies – São Tomé und Príncipe

von Anita Bless

Leve-Leve – langsam langsam! Wer nach dem Motto der Einheimischen in das Inselparadies São Tomé und Príncipe eintaucht und die Langsamkeit geniessen kann, ist hier am richtigen Ort – und dies sogar während der Hauptreisezeit im Juli. Für unsere dreiwöchige Familienreise ist die Destination genau deshalb passend, weil die Kinder in den Moment eintauchen und die Zeit noch nicht kennen oder einfach vergessen.
Das zweitkleinste Land Afrikas am Äquator lädt die Reisenden ein, sich ausgiebig zu erholen und die ursprüngliche Natur mit der üppigen, tropischen Vegetation, den menschenleeren Traumstränden und den herzlichen Bewohnern kennen- und lieben zu lernen! Die Insel per Mietwagen oder Taxi auf Tagesausflügen zu entdecken, empfinden wir als problemlos und angenehm. Spontan einen Portugiesisch sprechenden Reiseleiter zu organisieren ist einfach. Französich, Englisch oder gar Deutsch sprechende Guides sind schwieriger zu finden und es ist sinnvoll, einen solchen über das Hotel oder bereits von zu Hause aus zu buchen.
BeratungsterminAnfrage

Tipps

  • Buckelwal-Saison: August–Oktober

  • Insel Príncipe besuchen – Unesco-Biosphärenreservat

  • Pico de São Tomé – ein Muss für Trekkingliebhaber

  • Für viele weitere Details berate ich Euch gerne!