Was unsere Reiseberater erlebt haben.

818 Berichte gefunden

Wir verbringen zwei Nächte in einer Wildnis-Lodge im Katmai National Park. Die Anreise erfolgt per Kleinflugzeug von Anchorage nach King Salmon. Anschliessend geniesst man einen Transfer mit dem Wasserflugzeug.

Durch die Wildnis Alaskas & Yukon

VonJacqueline Jung

Ein idealer Start (oder ein ideales Ende) eines Alaska-Abenteuers ist ein Aufenthalt in einem Bärencamp im Katmai-Nationalpark nur 2 kurze Flüge von Anchorage entfernt. Nirgendwo sonst findet man in Alaska eine solche Dichte an Braunbären. 
Die Bärencamps sind jeweils sehr früh ausgebucht und es empfiehlt sich daher, bereits 1 Jahr im Voraus zu buchen.

Alaska &Yukon – Natur pur im 4x4 Truckcamper

VonNathalie Sturny

Unser Flug mit Zwischenstopp in Island bringt uns auf kürzestem Weg nach Anchorage. Dort übernehmen wir unseren Truck Camper, der für die nächsten paar Wochen unser Zuhause sein wird.

Alaska & Yukon - Eine Rundreise mit dem Truck Camper

VonBarbara Bürki

Es gibt verschiedene Wege, nach Kangerlussuaq in Grönland zu gelangen. Ob mit einem kürzeren Flug via Kopenhagen oder in Verbindung mit Kanadas Hauptstadt Ottawa: Es endet mit einer Passkontrolle der etwas anderen Art, nämlich auf der Motorhaube des Polizeiautos der örtlichen Polizei direkt nach dem Ausstieg.

Expedition Arktis - Nordwestpassage hautnah

VonCorina Tschümperlin

Da ich vor vier Jahren schon Las Vegas besuchte,  ist die Stadt dieses Mal nur mein "Sprungbrett". Nicht allzuviel Nachtleben ist angesagt, da am  nächsten Morgen die lange Fahrt zum Valley of Fire und weiter bis zum Grand Canyon ansteht.

USA - Die Nationalparks im Westen

VonAgnes Langer

Schon an unserem ersten Tag bewundern wir auf fast jedem grösserem Platz wunderbare «Carrousels». Unsere Kinder sind begeistert von den Fantasiewelten. Wir besuchen «Machines de l’île», ein Kunstprojekt bestehend aus drei unterschiedlichen Attraktionen: die Galerie, der Grosse Elefant und das Karussell («Carrousel des Mondes Marins»).

Bretagne: Familienreise auf den Spuren von Commissaire Dupin

VonNicole Bieri

In Darwin übernehmen wir den brandneuen Toyota Landcruiser 4x4 mit Dachzelt und kompletter Ausrüstung. Unserem dreiwöchigen Offroad-Abenteuer Richtung Broome steht nichts mehr im Wege.

Australien - Top End und die Gibb River Road

VonGabriela Neuhaus

Mit einem Direktflug ab der Schweiz erreichen wir Miami innert 10,5 Stunden. Dafür werden wir bei der Ankunft mit einem wunderschönen Ausblick über Miami Beach belohnt.
Vom Flughafen aus gelangt man am besten mit einem Mietwagen oder Taxi nach Miami Beach.

Florida, der perfekte Sommer!

VonPatrizia Zimmermann

Unsere Reise startet in New Orleans. Das Auto benötigen wir in der Stadt nicht. Man kann sich gut mit Öv oder zu Fuss fortbewegen. Wir geniessen es, durch die schönen historischen Bauten des French Quarter zu schlendern. Architektonisch lohnt sich auch der Garden District, wo man die altehrwürdigen Villen New Orleans bewundern kann.

Roadtrip durch die Südstaaten

VonLena Felber

Nach einem achtstündigen Flug (Swiss 1 x täglich direkt ab Zürich) kommen wir voller Vorfreude in Nairobi an. Die Warteschlange vor der Immigartion ist lang und das Arbeitstempo "afrikanisch". 
Die Hauptstadt Kenias hat international eine wichtige Bedeutung - sie beherbergt neben New York, Wien und Genf als vierte Stadt einen Sitz der Vereinten Nationen.

Tansania - Road to Zanzibar

VonGillian Müller

Nach nur knapp drei Flugstunden ab Brisbane erreichen wir den Flughafen Port Vila auf Efate. Innerhalb der Inseln ist die zuverlässige Air Vanuatu die einzige Transportmöglichkeit.

Vanuatu - Tradition, Naturschönheit und Magie

VonGabriela Neuhaus

Meine Reise beginnt in Alajuela, ein Ort der sich gut als erster Stopp nach einem Langstreckenflug eignet. Von dort aus bietet sich ein Tagesausflug zum aktiven Vulkan Poas an. Aber Achtung: Die giftigen Gase, die aus dem Vulkan steigen, können das Atmen erschweren.

Abenteuer & Natur pur – das ist Costa Rica!

VonCarla Riss

Die Altstadt von Tel Aviv besticht durch hübsche Gassen, lebhafte gemütliche Restaurants sowie durch einen Flohmarkt und tolle Wandbilder. Die Architektur weiss zu begeistern.

Israel - Land der Gegensätze

VonJeanine Reinhard

Nach dem freudigen Wiedersehen mit meinem Bekannten am Flughafen, holen wir unser Mietauto ab und fahren via Bath nach Stonehenge.
Der wohl berühmteste Steinkreis der Welt ist wirklich beeindruckend und wirft auch bei uns viele Fragen auf…

Devon & Cornwall - vom Moor zum Meer

VonLea Kurth

Kenia & Tansania 2016 323

Geführte Tour durch Kenia & Tansania

VonRebecca Z'Graggen

Unser Abenteuer beginnt im Norden der Götterinsel Bali, in der lebendigen Stadt Ubud.
Trotz des im Moment wechselhaften Wetters sind die Strassen voller Menschen, die sich vom Regen nicht abhalten lassen, den Ort mit den tollen Märkten zu erkunden. Am Abend machen wir uns zu Fuss auf den Weg in die nahe Umgebung. Hier finden wir kleine Tavernen inmitten der Reisfelder. Von hier aus geniessen wir den Sonnenuntergang über Ubud bei einem gemütlichen Abendessen.

Eine Auszeit auf Bali und Gili Air

VonNadja Lanz

Hongkonk

Hongkong & Bali mit Gili Islands

VonTanja D'Alessio Lüscher

Bevor unser Camping-Abenteuer mit dem Zelt und Mietwagen los geht, besichtigen wir einige Tage die schöne Stadt Stockholm und ihre Sehenswürdigkeiten. Das Vasa-Museum, der Vergnügungspark Gröna Lund, die Altstadt Gamla Stan sowie die Wachablösung beim Königspalast dürfen nicht fehlen. Hier stehen wir auf dem wohl grössten "Balkon" der Welt und geniessen die Aussicht.

Hej hej Skandinavien - Camping-Reise

VonJacqueline Holenweger-Isler

Belfast ist eine quirlige, farbige und geschichtsträchtige Stadt. 1969 begannen die bürgerkriegsähnlichen Auseinandersetzungen zwischen Katholiken und Protestanten und dauerten bis in die 90er Jahre an. Mit dem sogenannten Karfreitagsabkommen wurden die Unruhen beendet. Die Spuren dieser Zeit sind noch immer gut sichtbar.

Irland Reise – unterwegs auf dem Wild Atlantic Way

VonUrs Frei

Ein wenig aufgeregt sitze ich am Bahnhof in Xining, kann es kaum erwarten dass der Zug einfährt. Komisch, ich bin doch schon oft in China Zug gefahren, wieso liegt heute mehr Anspannung in der Luft? Wohl, weil ich mich seit Monaten auf diesen Augenblick gefreut habe. Endlich werde ich in den Zug einsteigen können, der als einer der spektakulärsten der Welt gilt, die Lhasa-Bahn. Dann es ist soweit, die Schranken öffnen sich, wir werden aufs Perron gelassen. Nun muss ich noch den richtigen Zugwagen finden. Yeah, es geht los!

Mit der Lhasa-Bahn nach Tibet

VonManuela Schütz