Peru: Salkantay-Trekking ab/bis Cusco

von Nadine Hermann

Empanadas, Anticuchos, Humintas und das eine oder andere Chicha - die Peruaner mögen Essen und Getränke herzhaft und damit die Fitness nicht gänzlich auf der Strecke bleibt, unternehme ich ein Trekking. Ich entscheide mich für das noch eher unbekannte 5-tägige Salktantay-Trekking, welches mich durch die Hintertür nach Machu Picchu bringt.
BeratungsterminAnfrage

Tipps

  • Genügend Zeit in Cusco (3400 m ü. M.) einplanen, um sich etwas an die Höhe zu gewöhnen.

  • Gegen die Höhenkrankheit helfen Cocablätter/-Tee, Paracetamol sowie Sorochitabletten (vor Ort erhältlich).

  • Gepäck ist auf 5 kg/Person beschränkt und wird in einem Dufflebag von den Tragtieren transportiert.

  • Gegen die nächtliche Kälte und Nässe warme, funktionstüchtige Kleidung mitnehmen.

  • Mittelschweres Trekking, eine besondere körperliche Fitness ist nicht Voraussetzung.

  • Schlafsäcke können vor Ort ab ca. USD 15.- gemietet werden.

  • Günstig ist nicht gleicht gut: viele Billigangebote haben diverse Leistungen nicht inklusive! (Tragtiere, Zugtickets, Eintritte, Mahlzeiten, Schlafmatten etc.)

Dringender Appell an alle Reisenden unterwegs

Newsteaser_Aktuell_chuttersnap-aku7Zlj_x_o-unsplash_Weltkugel_Asien

Die aktuelle Lage bei den Fluggesellschaften hat sich in den letzten Stunden drastisch verändert. 

Viele Flughäfen sind oder werden in den nächsten Tagen für Transitpassagiere geschlossen. Zudem werden ebenfalls in den nächsten Tagen einige grosse Airlines ihre Flüge einstellen. 

Kunden im Ausland sollen sich unverzüglich auf der  «Travel Admin App» des EDA registrieren.