Namibia auf drei verschiedene Arten

von René Zimmerli

Ich durfte Namibia schon zweimal bereisen. Bei der ersten Reise habe ich mich einer Gruppentour mit Drifters angeschlossen, beim zweiten Mal war ich mit einem 4x4 mit Dachzelt unterwegs. Übernachtet habe ich abwechselnd im Dachzelt und in Lodges. So konnte ich verschiedene Reisearten ausprobieren.

Angaben Reisebericht

Portraitbild René Zimmerli Oktober 2017

Autor

René ZimmerliKontaktangabenWeitere Reiseberichte
ZielNamibia
Reiseart

Erlebnisreisen, Mietwagen, Studienreisen, Wüstenreisen, Aktivreisen, Camper

Tipps

  • Für Selbstfahrer empfehle ich immer ein 4x4 Fahrzeug. Grundsätzlich dürfen zwar auch die Schotterstrassen mit einem normalen PKW befahren werden, aber da die meisten Strassen nicht geteert sind, wird die Fahrt sehr holprig und unangenehm.

  • Für Tierbeobachtungen braucht es oft viel Geduld. Es lohnt sich, auch mal etwas Zeit an einem vermutlich «einsamen» Wasserloch zu verbringen. Man weiss nie, was für Tiere plötzlich aus den Büschen auftauchen.

  • Ich würde immer auch mal eine Lodge mit geführten Pirschfahrten einbauen. Oftmals sehen die Guides mit ihren geschulten Augen mehr als wir.