Was unsere Reiseberater in der Mongolei erlebt haben.

8 Berichte gefunden für: Mongolei

Offiziell liegt St. Petersburg nicht an der Transsib, ist jedoch ein toller Startpunkt und einfacher Einstieg, um sich erst einmal mit "Mütterchen Russland" vertraut zu machen. Ist man im Venedig Russlands angekommen, erkundet man das Zentrum der Stadt am besten zu Fuss. Hier findet man klassische Sightseeing-Gebäude wie die Blutskirche.

Mit der Transsibirischen Eisenbahn von Russland nach China

VonCorina Tschümperlin

Am Morgen verlassen wir die Hauptstadt Ulaanbaatar und treffen unseren Fahrer mit seinem sowietischen Kleinbus. Das immer noch produzierte Model aus den 50er-Jahren sieht älter aus als es ist: Der Bus hat Baujahr 2013, und doch sprengen wir bereits den Kilometerzähler. Uns stehen noch einige Überraschungen mit dem Wagen bevor.

Mongolei zu Pferd, zu Fuss, per Kleinbus und Flugzeug

VonCornelia Lötscher

Transsibirische Eisenbahn in Russland

Auf dem Landweg von der Schweiz nach Bangkok

VonFabienne Walker

Auf unsere Reise besuchten wir einige Jurtensiedlungen und kamen in den Genuss der kirgisischen Gastfreundschaft.

Jurtenreise in Kirgistan und eindrückliche Fahrt mit der Transmongolischen Eisenbahn

VonNicole Bieri

Die Hauptstadt der Mongolei liegt 1350 M.ü.M,  mit Jahresdurchschnittstemperatur von -2 Grad gilt Ulan Bator als kälteste Hauptstadt der Welt.

Auf den Spuren der Nomaden

VonJohanna Gerber

China, Hutongs – die alten Gassen von Peking

Von Peking nach St. Petersburg – an Bord der legendären Transsib

VonChristine Frank

Die ersten paar Tage meiner Reise verbringe ich in St. Petersburg. In dieser von Skandinavien angehauchten Stadt gibt es eine Menge zu sehen, unter anderem die Ermitage, die Erlöserkirche, die Kasaner Kathedrale, den Nevsky-Prospekt oder der Newa Fluss.

Von St. Petersburg nach Shanghai mit der Transsibirischen Eisenbahn

VonMichael Wüthrich

DSCF0019

Mit der Transsib von Moskau nach Peking

VonBarbara Rüetschi