Auf Schneeschuhen durch die Winterlandschaft Georgiens

ab / bis Tiflis, Georgien, Aktivreisen

Georgien im Winter – ein Geheimtipp. Sie erkunden auf Schneeschuhen die glitzernde und abgeschiedene Winterlandschaft in der imposanten Bergwelt von Swanetien.
Die Tageswanderungen starten von verschiedenen Dörfern aus. Sie übernachten in Gasthäusern, die von der einheimischen Bergbevölkerung geführt werden. Der Einblick in die alte Kultur und Gastfreundschaft des georgischen Kaukasus wird Sie bestimmt beeindrucken.

Einige Höhepunkte

  • Swanetien mit Schneeschuhen in grandioser Winterlandschaft erleben

  • Wehrtürme und alte Traditionen im UNESCO geschützten Uschguli

  • Altstadt von Tiflis

Preise

Preis pro Person

CHF

bei 2 Personen

ab 1950.–

Zuschlag Einzelzimmer in Hotels und Gasthäusern*

ab 190.–

*In den Privatunterkünften begrenzte Anzahl Einzelzimmer.

Diese Reise kann an beliebigen Daten als Privatreise ab zwei Personen organisiert werden. Kontaktieren Sie uns und verlangen Sie eine Offerte.


Inbegriffen

  • Flüge Schweiz–Tiflis–Schweiz in Economy-Klasse

  • Flughafentaxen und Treibstoffzuschlag

  • Alle Überlandfahrten, Transfers und Zugfahrt

  • 3 Übernachtungen im Hotel im Doppelzimmer, 6 Übernachtungen in Gasthäusern oder bei Gastfamilien im Doppelzimmer mit Du/WC, davon 1 Nacht mit gemeinsamer Du/WC

  • 8 Frühstück, 3 Mittagessen (Lunchpaket), 7 Abendessen

  • Lokale, Deutsch sprechende Reiseleitung

  • Miete Schneeschuhe

  • Bewilligungen und Eintritte

  • Praktische Globotrek-Trekkingtasche mit Rollen


Nicht Inbegriffen

  • Trinkgelder und Persönliche Auslagen

  • Kleingruppenzuschlag bei unter 8 Teilnehmern


Vorgesehenes Reiseprogramm

1. Tag: Anreise nach Georgien

Abflug ab Zürich am Abend.

2. Tag: Tiflis

Am frühen Morgen kommen wir in der Hauptstadt Tiflis an. Wir beziehen unsere Zimmer und können uns ausruhen. Nach einem späten Frühstück besichtigen wir den alten und neuen Stadtteil. Tiflis bietet viele Sehenswürdigkeiten. Alle interessanten Baudenkmäler in der Altstadt liegen nahe beisammen, so dass wir diese durch einen kurzen Spaziergang leicht erreichen. Zunächst besichtigen wir die Altstadt mit der Metechi Kirche (13.Jh.) und dem Reiterstandbild des Stadtgründers Wachtang Gorgassali. Von hier oben geniessen wir die Aussicht auf den Fluss Mtkwari, die Altstadt und die nähere Umgebung von Tiflis. Vorbei an Schwefelbädern erreichen wir die Nariqala Festung (4. Jh.), die Synagoge und die Sioni Kathedrale. Auch statten wir der ältesten Kirche der Stadt und der Schatzkammer im Historischen Museum mit der Goldschmiedekunst aus der Zeit des Goldenes Vlies, einen Besuch ab. Abendessen in einem typisch georgischen Restaurant in Tiflis.

Übernachtung im Hotel (350-770 Meter). Fahrzeit 30 Min.

3. Tag: Mit der Eisenbahn nach Sugdidi

Am Morgen Transfer zum Bahnhof in Tiflis. Nach einigen Stunden Zugfahrt kommen wir am frühen Nachmittag in der Stadt Sugdidi an. Die fünfgrösste Stadt des Landes liegt nur 30 Kilometer vom schwarzen Meer entfernt. Von hier geht die Reise weiter nach Swanetien. Diese Bergregion bietet die höchsten Berge und Gletscher des Landes wie auch besondere Traditionen. Unterwegs Besuch des Enguri Dammes. Ankunft im schönen Dorf Betscho unterhalb vom Berg Uschba.

Übernachtung im Familiengasthaus in Betscho für zwei Nächte (1400 Meter).
Bahnfahrt 5.5 Std. Autofahrt 4 – 5 Std.

4. Tag: Am Fuss des Berges Uschba

Heute Vormittag unternehmen wir unsere erste Schneeschuhwanderung auf georgischem Boden. Diese Tageswanderung führt uns auf 2200 Meter an den Fuss des 4700 Meter hohen Berges Uschba, auch Matterhorn des Kaukasus genannt. Dabei steigen wir um die 850 Höhenmeter hoch. Unterwegs geniessen wir die imposante Landschaft und picknicken in der freien Natur. Am Nachmittag Rückkehr zu unserer Unterkunft in Betscho.

Übernachtung im Familiengasthaus in Betscho (1400 Meter).
Wanderzeit 5 – 6 Std.

5. Tag: In das Tschalaadi-Tal

Am Morgen Aufbruch nach Mestia, dem Hauptort von Swanetien. Eine kurze Fahrt bringt uns zum Ausgangspunkt unserer heutigen Tour. Auf Schneeschuhen wandern wir teils durch dichten Wald ins schöne Tschalaadi-Tal. Von hier aus sehen wir bei gutem Wetter den Tschalaadi-Gletscher. Wir kehren auf demselben Weg zurück nach Mestia.

Übernachtung im Familiengasthaus in Mestia (1500 Meter).
Fahrzeit 1.5 Std. Wanderzeit 3 – 4 Std.

6. Tag: UNESCO geschütztes Uschguli

Fahrt nach Uschguli auf 2400 Meter, eine der höchstgelegenen, dauerhaft besiedelten Ortschaften des Kaukasus. Der Ort steht unter dem Schutz des UNESCO Weltkulturerbes. Hier vereinen sich hohe Berge, zwei Dutzend Wehrtürme und alte Traditionen zu einem Gesamtkunstwerk. In Uschguli unternehmen wir eine weitere spannende Schneeschuhwanderung und gelangen zum Turm der Königin Tamar, Herrscherin über das mittelalterliche Georgien. Bei Wetterglück erhaschen wir einen Blick auf den höchsten Berg Schchara (5068 Meter) im Hintergrund. Unsere Nacht verbringen wir in einer einfachen Unterkunft und teilen DU/WC mit unseren Zimmernachbarn.

Übernachtung in Privatunterkunft in Uschguli (2200 Meter).
Fahrzeit 3.5 – 4 Std. Wanderzeit 3 – 4 Std.

7. Tag: Von Lachiri nach Mestia

Zeitig verlassen wir Uschguli und fahren zum Dorf Lachiri. Hier schnallen wir die Schneeschuhe an. Der Weg führt uns über glitzernde Schneefelder und durch Wälder. Dabei passieren wir auch das Dorf Mulachi. Wir werden unterwegs picknicken und die Schneeschuhe für ein bis zwei Stunden an unseren Rucksäcken befestigen um ohne Schneeschuhe zu wandern. Am späten Nachmittag erreichen wir unser Tagesziel Mestia.

Übernachtung im Familiengasthaus in Mestia für zwei Nächte (1500 Meter).
Fahrzeit 2.5 – 3 Std. Wanderzeit 5 – 6 Std.

8. Tag: Panoramablick zum Hochgebirge

Am Morgen bringt uns eine kurze Fahrt zur Heschkili-Hütte. Hier beginnt unsere Wanderung durch die schöne Winterlandschaft. Wir geniessen Ausblicke zu den Bergen Schchara (5068 Meter), Uschba (4700 Meter), Tetnuldi (4617 Meter) und dem Schchelda (3800 Meter). Nach 650 Höhenmetern kommen wir zur Suruldi Seilbahnstation und fahren talwärts nach Mestia zurück. Anschliessend Besuch des Ethnographischen Museums in Mestia.

Übernachtung im Familiengasthaus in Mestia (1500 Meter).
Fahrzeit 20 Min. Wanderzeit 3 – 4 Std.

9. Tag: Mestia-Tiflis

Wir nehmen Abschied von Swanetien, wo wir in den vergangenen Tagen in eine andere Welt eintauchen durften. Eine Tagesfahrt bringt uns zurück nach Tiflis.

Übernachtung im Hotel (350-770 Meter).
Fahrzeit ca. 8 Std

10. Tag: Heimreise in die Schweiz

Am Vormittag Transfer zum Flughafen und Flug nach Zürich mit Ankunft am Abend.

Gut zu wissen

  • Mittelschwere Schneeschuhwanderungen, gute Kondition und Ausdauer, 3 Tagesetappen von 3–4 Stunden und 2 Tagesetappen von 5–6 Stunden in Höhen bis maximal 2500 Meter. 2 längere Überlandfahrten, 1 Zugfahrt.

  • Je nach Schneesituation kann es vorkommen, dass Teilstrecken ohne Schneeschuhe gewandert werden.

  • Tagestemperaturen im Februar und März -10°/-15 C und in der Nacht ca. -15/-20 C.

  • Das Hauptgepäck wird im Fahrzeug transportiert, den Tagesrucksack tragen wir selber.

  • Der lokale Führer trägt ein Satellitentelefon mit sich.

Diese Reise kann an beliebigen Daten als Privatreise ab zwei Personen organisiert werden. Kontaktieren Sie uns und verlangen Sie eine Offerte. Preis auf Anfrage.

 

* Alle Preisangaben sind Richtpreise in der jeweils angegebenen Währung. Stand bei Veröffentlichung. Programmänderungen vorbehalten. Eine kompetente Reiseberatung sowie tagesaktuelle Preise erhalten Sie in Ihrer Globetrotter-Filiale.

BeratungsterminAnfrage

Angaben zur Reise

Winterzauber im georgischen Kaukasus

Ort

ab / bis Tiflis, Georgien

Dauer

10 Tage

Transport

Flug, Bus, Zug, Schneeschuhe

Unterkunft

Hotel, Gasthäusern oder Gastfamilien

Teilnehmer

ab 2 Personen

bis 12 Personen

Reiseart

Aktivreisen, Erlebnisreisen, Wandern & Trekking

Angebot

GTK-551047

Reisedaten

12.02.21 – 21.02.21
26.02.21 – 07.03.21

Stationen

  • Flug Schweiz – Tiflis

  • Sugdidi - Betscho

  • Berg Uschba

  • Mestia - Tschalaadi-Tal

  • Uschguli

  • Lachiri - Mestia

  • Tiflis - Flug Schweiz