Die Highlights der West-USA

ab Los Angeles bis San Francisco, USA Südwesten, Erlebnisreisen

Entdecken Sie die Höhepunkte des amerikanischen Südwestens in Kalifornien, Arizona, Utah und Nevada.

Metropolen, menschenleere Wüste, Begegnungen mit Einheimischen, spektakuläre Nationalparks und die wohl berühmteste Schlucht der Welt! All dies und noch viel mehr werden Sie auf dieser Reise entdecken!

Einige Höhepunkte

  • Moab, ein Eldorado für Reisende, die es gerne abenteuerlich haben

  • Eine Nacht unter den Sternen im Monument Valley

  • Die wunderschöne Natur im Bryce Canyon und Zion National Park erwandern

  • Viva Las Vegas – erleben Sie die schillernde Wüstenstadt

  • Hippie-Stadt San Francisco

Preise

Preis pro Person

CHF

bei 2 Personen

ab 3530.–

Preis- und Programmänderungen vorbehalten


Inbegriffen

  • Reise im Kleinbus

  • englisch sprechende Reiseleitung

  • Camping- und Hotelübernachtungen

  • 1 Nachtessen

  • Eintritte in Nationalparks


Nicht Inbegriffen

  • Mahlzeiten

  • fakultative Ausflüge

  • Aktivitäten


Vorgesehenes Reiseprogramm

1. Tag: Los Angeles

Willkommen in den USA! Ihr Abenteuer beginnt heute mit einem Willkommenstreffen. Wenn Sie früher anreisen, können Sie den Hollywood Walk of Fame entlang schlendern oder sich auf einer Promi-Tour über das Leben der Reichen und Berühmten informieren. Nach dem Begrüssungstreffen machen wir uns auf den Weg zum Strand und besuchen den Strand von Venice und Santa Monica. 

2. Tag: Joshua Tree National Park

Heute verlassen Sie die Küste und fahren in den Joshua Tree National Park. Der Park liegt zwischen den Wüsten von Mojave und Colorado und ist berühmt für seine Kakteen, Mojave-Yuccas und Joshua-Bäume, die dem Park seinen Namen geben. Die Gegend beherbergt auch markante Felsformationen und Gebirgszüge, sodass Sie eine malerische Wanderung durch den Park unternehmen oder ein erfrischendes Bad im Colorado River nehmen können. Sie werden später in Lake Havasu City übernachten und die London Bridge besichtigen: ein 280 m langes Bauwerk, das 1971 in Arizona wieder aufgebaut wurde, nachdem es Stück für Stück vom Ufer der Themse in London abtransportiert wurde.

3. Tag: Grand Canyon National Park

Fahren Sie 6 Stunden zum Grand Canyon National Park, entlang eines Abschnitts der berühmten Route 66, und besuchen Sie die exzentrische Stadt Seligman. Sobald wir im Grand Canyon National Park angekommen sind, können Sie sich stundenlang an der Schönheit der Natur erfreuen. Diese atemberaubende Schlucht ist 1,5 Kilometer tief und wurde durch mehr als sechs Millionen Jahre Erosion vom Colorado River geformt. Sie werden zwei Nächte hier verbringen, und Sie werden die Zeit brauchen, um die Gegend morgen zu entdecken.

4. Tag: Grand Canyon National Park

Heute ist ein freier Tag, um den Grand Canyon zu erkunden, eines der grössten Canyon-Systeme der Welt. Bummeln Sie auf dem schlängelnden South Rim Trail oder wandern Sie zum Plateau Point hinunter. Wenn Sie sich abenteuerlustig fühlen, können Sie gegen Aufpreis einen Rundflug mit einem Hubschrauber über die Gegend unternehmen. Entspannen Sie sich am frühen Abend am Rand des Canyons und geniessen Sie einen spektakulären Sonnenuntergang über einem der Naturwunder der Welt.

5. Tag: Las Vegas

Verlassen Sie den Grand Canyon und überqueren Sie die westlichen Wüsten von Arizona nach Las Vegas, was ungefähr 4 Stunden dauert. Las Vegas ist vielleicht die Glücksspielhauptstadt der Welt, aber es gibt viel zu tun, wenn Glücksspiel nicht Ihr Ding ist. Schlendern Sie einfach den Strip entlang und geniessen Sie den Glanz und die Lebhaftigkeit dieser Stadt. Am Abend können Sie eine der vielen angebotenen Shows besuchen oder die Nacht in einem Vegas-Nachtclub ausklingen lassen. Treffen Sie sich an diesem Abend zu einem weiteren Treffen, bei dem Sie einige neue Reisende auf der nächsten Etappe Ihres USA-Abenteuers begrüssen werden.

6. Tag: Zion National Park

Heute verlassen Sie Nevada und fahren ca. 3 Stunden in den Zion National Park. Der Park beherbergt atemberaubende Wüstenlandschaften, geformte Sandsteinformationen, Wasserfälle und hängende Gärten. Bei Ihrer Ankunft haben Sie ausreichend Zeit, um Ihre Beine zu vertreten und sich im Park umzusehen. Der Emerald Pools Trail, ein 2-stündiger Spaziergang an einem üppigen Bach vorbei, ist eine gute Option für diejenigen, die nichts zu anstrengendes wollen. Wenn Sie sich abenteuerlustig fühlen und eine gute Kondition haben (und keine Höhenangst haben), sollten Sie den berühmten Angels Landing Trail in Angriff nehmen. Das dauert ungefähr 6 Stunden und ist nichts für schwache Nerven, wenn man einem Pfad mit steilen Gefällen auf beiden Seiten folgt. Die Aussicht von der Spitze der Felsformation ist jedoch spektakulär. Bauen Sie abends Ihr Camp für die Nacht auf.

7. Tag: Zion National Park

Sie haben einen ganzen Tag Zeit um den Zion National Park zu entdecken. Es ist die ideale Zeit, um eine längere Wanderung zu unternehmen, die Schönheit der fliessenden Bäche entlang der Narrows zu bewundern oder einen steilen Aufstieg zu einer unglaublichen Aussicht am Observation Point zu unternehmen. Der Nationalpark kann auch mit dem Shuttle oder auf Wunsch mit dem Wasserfahrzeug erkundet werden, um Ihren Füssen die wohlverdiente Ruhe zu geben. Vergessen Sie nachts nicht, während des Campings in den strahlenden Nachthimmel zu blicken.

8. Tag: Monument Valley

Fahren Sie durch Südutah nach Monument Valley, das nach den riesigen Sandsteinformationen in der Wüste benannt ist.  Als Kulisse für unzählige Western ist das Tal Teil eines riesigen Navajo-Reservats, und es gibt keinen besseren Weg, als eine geführte Jeep-Tour zu unternehmen. Nehmen Sie Ihre Kamera heraus und machen Sie einige Fotos von der spektakulären Landschaft, deren Farbe sich bei Sonnenuntergang ändert. Geniessen Sie den atemberaubenden Nachthimmel und verbringen Sie die Nacht in einem Hogan, einer traditionellen Navajo-Hütte aus Baumstämmen und Erde. Die Gesamtfahrzeit beträgt heute ungefähr 3 Stunden.

9. Tag: Moab

Setzen Sie Ihre Reise heute Morgen durch die beeindruckende Landschaft von Utah fort. Auf dem Weg nach Norden nach Moab sehen Sie einige unglaubliche Landschaften, darunter den Blick auf den Gooseneck State Park, Muley Point und Moki Dugway. Moab ist eine kleine Stadt in Utah, die Wanderer, Mountainbiker und Naturliebhaber in die unglaublichen Nationalparks lockt. Der Arches National Park ist mit spektakulär erodierten Sandsteinformationen durchzogen und enthält die weltweit grösste Konzentration an Natursteinbögen. Unternehmen Sie abends eine Gruppenwanderung bei Sonnenuntergang, um berühmte Sehenswürdigkeiten wie Delicate Arch zu besichtigen.

10. Tag: Moab

Erleben Sie Moab für einen zweiten Tag voller hoch aufragender Felsformationen, gewundener Pfade und endloser Horizonte. Hoffentlich haben Sie am Morgen Zeit für eine Gruppenwanderung in den Arches, bevor der Tag zu heiss wird. Der Nachmittag steht Ihnen jedoch zur freien Verfügung. Buchen Sie sich eine Tour auf dem Colorado River oder versuchen Sie Ihr Gleichgewicht beim Stand-Up-Paddle-Boarding. Wenn Sie Ihren müden Muskeln eine Pause gönnen möchten, ist eine Slickrock Hummer-Tour vielleicht Ihr Ding. Bei Einbruch der Dunkelheit ist es Zeit, in die Stadt zu fahren und die lokale Brauerei zu besuchen.

11. Tag: Bryce Canyon National Park

Als nächstes steht der Bryce Canyon National Park auf der Liste. Unterwegs halten Sie an um den goldenen Sandstein des Capitol Reef zu bewundern. Tanken Sie im einzigartigen Kiva Koffeehouse, das die Weite des Grand Staircase Escalante National Monument überblickt. Einmal angekommen, besteht die Möglichkeit, einen Abschnitt des Bryce Canyon zu erwandern: vom einfachen Rim Trail über den gemässigten Queen's Garden Trail bis zum anstrengenden Peek-a-boo Loop. Der Canyon ist berühmt für seine "Hoodoos" - sonderbar geformte Felsspitzen, die durch jahrhundertelange Erosion entstanden sind. Wohin Sie auch gehen, es gibt einzigartige Landschaften und ein Kaleidoskop von Wüstenfarben, besonders bei Sonnenuntergang.

12. Tag: Las Vegas

Heute fahren Sie über die Grenze nach Nevada und zurück nach Las Vegas, wo Sie die Stadt erkunden können.

13. Tag: Las Vegas

Geniessen Sie einen vollen Tag zur freien Verfügung, um sich in den hellen Lichtern von Vegas zu sonnen! Treffen Sie sich an diesem Abend zu einem weiteren Treffen, bei dem Sie einige neue Reisende auf der nächsten Etappe Ihres USA-Abenteuers begrüssen.

14. Tag: Sierra Nedada/Keough Hot Springs

Lassen Sie die hellen Lichter von Vegas hinter sich und fahren Sie in die östliche Sierra Nevada in Richtung der malerischen Stadt Bishop. Schauen Sie sich bei Ihrer Ankunft in der Stadt um oder gönnen Sie sich vielleicht die knusprigen Kekse oder Bärenklauen in der deutschen Bäckerei von Erick Schat. Am späten Nachmittag können Sie mit der Gruppe in einer natürlichen heissen Quelle entspannen - ideal für diejenigen, die sich vor einem ereignisreichen Tag in Yosemite entspannen möchten. Heute Nacht campen Sie unter freiem Himmel in Bishop.

15. Tag: Yosemite National Park

Bereiten Sie sich auf eine spektakuläre Berglandschaft vor, während Sie von Bishop in Richtung Westen zum Yosemite-Nationalpark aufbrechen. Machen Sie an diesem Morgen Halt an kristallklaren Seen wie Mono und Tenaya, bevor Sie über den Tioga Pass (je nach Schneelage) ins Herz der Sierra Nevada fahren. Besuchen Sie Olmstead Point und staunen Sie über Yosemites Naturwunder Half Dome, bevor Sie in einen der berühmtesten Parks der USA gelangen. Yosemites kolossale Granitfelsen, Wasserfälle (je nach Jahreszeit) und Redwood-Wälder ziehen Besucher aus aller Welt an. Sie werden drei Nächte im Park verbringen, was bedeutet, dass Sie zwei volle Tage zum Erkunden haben. Die Gesamtfahrzeit beträgt heute ca. 5 Stunden.

16. Tag: Yosemite National Park

Beginnen Sie heute mit einer Orientierungstour durch das Dorf, bevor Sie zu einem freien Erkundungstag aufbrechen. Es gibt viele Wanderungen, die sich in Steilheit und Schwierigkeitsgrad unterscheiden. Wandern Sie auf dem Mist Trail zu den Nevada Falls (2–5 Stunden) oder zum ruhigen Mirror Lake (45 Minuten). Halten Sie Ausschau nach Eichhörnchen und vielleicht sogar einem Bären auf dem Weg. Vielleicht möchten Sie lieber ein Fahrrad mieten und das Yosemite Valley erkunden. Besuchen Sie das Museum des Parks, eine Fotogalerie, Geschäfte und Restaurants. In der Sommerhitze ist ein erholsamer Ritt auf dem Merced River mit ein paar Drinks im Café des Parks genau das Richtige.

17. Tag: Yosemite National Park

Heute haben Sie die Möglichkeit, eine andere Seite des Parks zu erkunden, während Sie mit Ihrem Guide eine geführte Wanderung zum Hetch Hetchy Valley unternehmen. Hetch Hetchy liegt in der nordwestlichen Ecke von Yosemite und ist eine Wildnis von Wasserfällen, hohen Klippen und wunderschönen Wildblumen. Das ökologisch vielfältige Tal zieht einen Bruchteil der Besucher an, verglichen mit anderen bekannten Wandergebieten in Yosemite. 

18. Tag: San Francisco

Lassen Sie Yosemite heute hinter sich und fahren Sie in westlicher Richtung nach San Francisco (ca. 4 Stunden). Die «Stadt an der Bucht» hat eine wunderschöne Kulisse und ein pulsierendes, multikulturelles Herz. Vielleicht möchten Sie die Vintage-Läden entlang der Haight Street besuchen oder mit der Strassenbahn ans Wasser fahren.
Die Reise endet bei der Ankunft in San Francisco, nachdem Sie die Golden Gate Bridge besichtigt haben. Heute Abend ist keine Unterkunft gebucht. Die Ankunftszeit hängt von der jeweiligen Gruppe ab. Wenn Sie jedoch an diesem Tag abfliegen möchten, buchen Sie bitte keinen Flug vor 21:00 Uhr.

* Alle Preisangaben sind Richtpreise in der jeweils angegebenen Währung. Stand bei Veröffentlichung. Programmänderungen vorbehalten. Eine kompetente Reiseberatung sowie tagesaktuelle Preise erhalten Sie in Ihrer Globetrotter-Filiale.

BeratungsterminAnfrage

Angaben zur Reise

Western USA Highlights

Ort

ab Los Angeles bis San Francisco, USA Südwesten

Dauer

18 Tage

Transport

Kleinbus

Unterkunft

Camping/Hotels/Hostel

Teilnehmer

ab 1 Person

bis 13 Personen

Reiseart

Erlebnisreisen

Angebot

INP-107529

Reisedaten

Mehrere Abreisen zwischen Juni und August

Stationen

  • Los Angeles

  • Joshua Tree National Park

  • Grand Canyon

  • Las Vegas

  • Zion National Park

  • Monument Valley

  • Moab

  • Bryce Canyon National Park

  • Las Vegas

  • Sierra Nevada/Keough Hot Springs

  • Yosemite National Park

  • San Francisco