Lares Trek nach Machu Picchu (Internationale Gruppe)

ab/bis Cusco, Peru, Trekkingreisen

3 Tage Trekking im Lares Tal und Besuch von Machu Picchu

Während diesem Kurztrekking erleben Sie die unberührte und natürliche Schönheit der Anden und entdecken entlang des Weges typische Andendörfer, in denen sich das Leben im letzten Jahrhundert nur wenig verändert hat. Als Höhepunkt erwartet Sie der Besuch der Inka–Stätte Machu Picchu.

Einige Höhepunkte dieser Reise

  • Baden in den heissen Quellen

  • Ausblick auf dem Ipsay-Pass (4400 Meter)

  • Besuch der gigantischen Inka-Ruinen

  • mystische und geheimnisvolle heilige Stadt Machu Picchu

Preise

Preis pro Person

CHF

ab 2 Personen

ab 1100.–

Zuschlag Einzelbelegung

ab 90.–

Besteigung Huayna Picchu

ab 25.–

Programm- und Preisänderungen vorbehalten


Inbegriffen

  • Alle Überlandfahrten und Transfers

  • 2 Übernachtungen im Zelt, 1 Übernachtung im Hotel

  • Vollpension (von Mittagessen 1. Tag bis Frühstück 4. Tag)

  • Bewilligungen und Eintritte

  • Lokale, Englisch sprechende Reiseleitung


Nicht Inbegriffen

  • An– und Weiterreise nach/von Cusco

  • Persönliche Ausgaben

  • Trinkgelder


Vorgesehenes Reiseprogramm

1. Tag: Cusco–Heisse Quellen von Lares

Fahrt ins heilige Tal und weiter über den Hauca Casi- Pass nach Lares, wo Sie Gelegenheit haben, in den heissen Quellen zu baden. Am Nachmittag Beginn des Trekkings entlang des Trapiche-Flusses, bevor es bergauf zum Dorf Huacawasi geht.

2. Tag: Hochandines Bergleben

Auf dem Ipsay-Pass (4400 Meter), dem höchsten Punkt Ihres Trekkings, geniessen Sie den herrlichen Ausblick auf die umliegenden Berge. Die einheimischen Bauern verdienen ihren Lebensunterhalt vorwiegend mit Lama- und Alpakazucht, Kartoffelanbau und dem Weben von bunten Stoffen.

3. Tag: Heiliges Tal

Am letzten Trekkingtag erreichen Sie das Dorf Patacancha, wo alte Quechua-Traditionen beibehalten wurden. In Ollantaytambo besuchen Sie die gigantischen Inka-Ruinen, bevor Sie mit dem Zug nach Aguas Calientes fahren.

4. Tag: Machu Picchu

Frühmorgens fahren Sie mit dem Bus die Serpentinen zur Inka-Stadt Machu Picchu hinauf. Während einer Führung erfahren Sie viel über die mystische und geheimnisvolle heilige Stadt Machu Picchu. Es bleibt genügend freie Zeit, um die Stätte auf eigene Faust zu erkunden. Am Nachmittag Rückfahrt nach Aguas Calientes und Zugfahrt nach Cusco.

Gut zu wissen

  • Mittelschweres Trekking, durchschnittliche Kondition, 3 Tagesetappen von 4–5 Stunden bis 4400 Meter.

  • Beste Reisezeit: Mai bis September

  • Das Hauptgepäck, max. 7,5 kg, wird während des Trekkings von Tragtieren transportiert, den Tagesrucksack tragen Sie selber.

  • Es gelten spezielle Annullations- und Umbuchungsbedingungen.

  • Für die Buchung benötigen wir Ihren vollständigen Namen, Passnummer und Geburtsdatum.

* Alle Preisangaben sind Richtpreise in der jeweils angegebenen Währung. Stand bei Veröffentlichung. Programmänderungen vorbehalten. Eine kompetente Reiseberatung sowie tagesaktuelle Preise erhalten Sie in Ihrer Globetrotter-Filiale.

BeratungsterminAnfrage

Angaben zur Reise

Lares Trek nach Machu Picchu (Internationale Gruppe)

Ort

ab/bis Cusco, Peru

Dauer

4 Tage

Transport

Trekking, Überlandfahrten

Unterkunft

Zelt, Hotel

Teilnehmer

ab 2 Personen

bis 8 Personen

Reiseart

Kurztouren, Trekkingreisen, Aktivreisen, Erlebnisreisen

Angebot

GTK-468752

Reisedaten

tägliche Abreise

Stationen

  • Cusco – Heisse Quellen von Lares

  • Ipsay-Pass (4400 Meter)

  • Aguas Calientes

  • Machu Picchu – Cusco