Südafrika – Bike- & Kulturreise in den Weingebieten

Südafrika, Veloreisen

Südafrika ist bekannt für seine ausgezeichneten Weine und sein angenehmes Klima während unserer Wintermonate. Ideale Bedingungen für eine Entdeckungsreise mit dem Bike durch die Rebberge der Kap-Region.

Das lebendige Kapstadt erkunden Sie auf zwei Rädern. Ein Besuch auf Robben Island rundet diesen Tag ab, bevor es am nächsten Tag ans Kap der Guten Hoffnung geht. An den folgenden Tagen radeln Sie auf einfach zu fahrenden Natur- und Asphaltstrassen durch die Weingebiete Stellenbosch, Wellington und Greyton. Sie geniessen täglich aufs Neue die kulinarischen Köstlichkeiten der Region und die feinen Weine der lokalen Winzer. Zum Abschluss der Rundfahrt sind Sie wieder an der Küste. In Hermanus und am Kap Agulhas, dem südlichsten Punkt Afrikas, können mit etwas Glück Wale beobachtet werden. Den letzten Tag auf dem Bike folgen Sie einem wunderschönen Küstenabschnitt bis nach Gordon's Bay. Eine Tour für GeniesserInnen.

Einige Höhepunkte

  • Kapstadt by Bike und Robben Island

  • Kap der Guten Hoffnung

  • Weindegustation auf Weingütern

  • Halbwüstenlandschaft Kleine Karoo

  • Panoramastrasse Clarence Drive

Preise

Preis pro Person

CHF

bei 2 Personen

ab 4890.–

Zuschlag Einzelzimmer

ab 950.–

Preis- und Programmänderungen vorbehalten


Inbegriffen

  • 14 Übernachtungen in Hotels, Lodges und Gästehäuser im Doppelzimmer mit Frühstück

  • Begleitfahrzeug und Transfers

  • Weindegustationen

  • Eintritte und Besichtigungen gemäss Programm

  • Biketrikot

  • lokale englischsprachige und Bike Adventure Tours-Reiseleitung


Nicht Inbegriffen

  • Flug Europa - Kapstadt - Europa, ab CHF 1000.–

  • Transport des eigenen Bikes, falls nicht mit Edelweiss Air geflogen wird

  • Buchungspauschale von CHF 100.- bei Flugbuchung durch den Veranstalter

  • nicht aufgeführte Mahlzeiten und alle Getränke

  • fakultative Ausflüge

  • Trinkgelder

  • oblig. Annullationskosten- und Assistanceversicherung

  • evtl. ½ Einzelzimmerzuschlag

  • evtl. Kleingruppenzuschlag (auf Anfrage)


Vorgesehenes Reiseprogramm

1. Tag: Flug nach Kapstadt
2. Tag: Ankunft in Kapstadt

Ankunft in Kapstadt. Zuerst fahren wir zu unserem Hotel das in der Nähe der berühmten Victoria and Alfred Waterfront liegt. Wir richten uns ein und haben den Rest des Tages zur freien Verfügung. Auf eigene Faust unternehmen wir erste Erkundungen in der faszinierenden Stadt, z.B. den Besuch der lebhaften Waterfront mit ihren kulinarisch vielfältigen Restaurants, gemütlichen Bars und schicken Boutiquen. Sehenswert ist auch das Two Oceans Aquarium, der Nobel Square oder der Besuch eines der vielen Museen.
Transfer: Bus, 0.5 h 
Übernachtung: Hotel in Kapstadt

3. Tag: Kapstadt by Bike und Robben Island

Am Morgen erkunden wir mit dem Bike den Malay Bezirk oder Bo Kaap und District Six. Am Nachmittag besuchen wir die berühmte Gefängnisinsel Robben Island, in dem Nelson Mandela über zehn Jahre inhaftiert war. Während der Apartheid sassen vor allem politische Häftlinge im Gefängnis ein. Heute zählt die Insel zum Unesco Weltkulturerbe.
Bikestrecke: 9-20 km, 87-200 Hm
Übernachtung: Hotel in Kapstadt

4. Tag: Fahrt ans Kap der Guten Hoffnung

Mit dem Bike radeln wir entlang der Atlantikküste von Camps Bay nach Noordhoek. In Noordhoek verladen wir die Bikes und fahren zum berühmten Kap der Guten Hoffnung, der südwestlichste Punkt des afrikanischen Kontinents. Wer möchte, kann die letzten 23 km mit dem Bike zurücklegen. Nach dem Besuch des Kaps fahren wir entlang der Küste von False Bay und übernachten in Simonstown. Am Strand besuchen wir die berühmten Jackass Pinguinkolonie.
Bikestrecke: 23+23 km, 380+340 Hm
Transfer: 1.5 h
Übernachtung: Hotel in Simonstown

5. Tag: Weindegustation auf einem Weingut bei Stellenbosch

Wir fahren über die Cape Flats in die berühmte Weinregion von Stellenbosch. Wir unternehmen eine kurze Stadtrundfahrt. Mit dem Bike radeln wir vom Helshoogte Pass ins Tal von Franschhoek. Wir besuchen die historischen und malerischen Weinberge und haben die Möglichkeit lokale Produkte und Weine zu probieren. Wir übernachten in dieser schönen französisch inspirierten Stadt, welche bekannt ist für ihre herrliche Aussicht und ihre ausgezeichnete Küche.
Bikestrecke: 50 km, 490 Hm
Transfer: 1.5 h
Übernachtung: Hotel in Franschhoek

6. Tag: Grandiose Aussicht vom Paarl Rocks

Wir radeln zur Nelson Mandela Statue, welche die berühmte Stelle markiert, an der er im Jahr 1990 das Gefängnis verliess. Von hier aus geht die Fahrt weiter entlang des Paarl Berges mit der Option, zu Fuss hoch zu laufen und auf dem Granitvorsprung einen spektakulären Blick auf die Weinanbaugebiete zu erhaschen. Wir erkunden weitere Weinberge und degustieren verschiedene Weine. In Wellington übernachten wir auf einem Weingut.
Bikestrecke: 32 km, 160 Hm
Übernachtung: Hotel in Wellington

7. Tag: Passabfahrt vom Baines-Kloof-Pass

Eine Schussfahrt führt vom spektakulären Baines-Kloof-Pass runter auf die andere Seite ins Slanghoek Tal, welches umgeben ist von hohen Bergen und Sandstein. Nach dem Mittagessen geht die Fahrt weiter durchs fantastische De Doon-Tal, zur reizvollen und skurrilen Karoo one Farm Estate am Rande der Great-Karoo-Wüste bei De Doorns.
Bikestrecke: 55 km, 730 Hm
Transfer: 1 h
Übernachtung: Hotel in De Doorns

8. Tag: Halbwüstenlandschaft Karoo

Der heutige Tag beginnt mit einem kurzen Transfer. Dabei haben wir die Wahl etwas früher aus dem Auto auszusteigen um die Etappe um ca. 20 km zu verlängern. So oder so, die Strecke führt über eine unbefestigte Strasse durch einen kleinen Teil der wunderschönen und kargen Karoo. Das Wort Karoo bedeutet Halbwüste und sie erstreckt sich über fast ein Drittel des Landes. Eine Abfahrt vom Ouberg Pass führt uns nach Montagu. Wir übernachten heute in diesem hübschen Städtchen mit seinen kapholländischen und viktorianischen Bauten. Montagu ist nicht nur bekannt für sein Thermalbad, sonder auch für seine riesige Vogelkolonie mitten in der Stadt. Vom Beobachtungsstand aus kann man dem bunten Treiben der Vögel zuschauen.
Bikestrecke: 64 km, 500 Hm
Transfer: 1 h
Übernachtung: Hotel in Montagu

9. Tag: Besuch eines Entwicklungsprojekts

Heute sind wir erst auf einer abgelegenen, unbefestigten Piste unterwegs, bevor wir auf die legendäre R62 gelangen. Auf der R62 müssen wir zuerst einen Pass bezwingen, bevor wir Barrydale erreichen. In Barrydale besuchen wir ein lokales Entwicklungsprojekt - "Net Vir Pret“ (Nur zum Spass), das Kindern und jungen Erwachsenen Bildungsunterricht bietet. Wir übernachten in Barrydale im lokalen Country Hotel, das eine lange und bewegte Geschichte hinter sich hat.
Bikestrecke: 65 km, 860 Hm
Übernachtung: Hotel in Barrydale

10. Tag: Wunderschöne Gegend um Suurbraak

Wir fahren mit dem Bike durch die Langeberg-Oos Berge, wo der Fluss einen Weg in die eindrücklichen Felswände geschnitten hat. Die Fahrt ist berauschend, auch wenn es ein wenig bergauf geht. Wir fahren durch eine wunderschöne Gegend Richtung Suurbraak. Suurbraak ist eine von der Gemeinschaft geführte, malerische Missions-Stadt. Die Weiterfahrt nach Swellendam ist kurz und wir verbringen den Nachmittag erholsam in unserem gut ausgestatteten Gästehaus in Swellendam. Wer möchte, kann das örtlichen Museum und eines der netten Cafés besuchen.
Bikestrecke: 46 km, 310 hm
Übernachtung: Hotel in Swellendam

11. Tag: Die Königsetappe nach Arniston

Heute ist unsere Königsetappe, welche je nach Konditionen angepasst werden kann. Wer die ganze Strecke fährt, hat am Abend 75 km und 1260 Hm in den Beinen. Wir fahren vorbei an geernteten Getreidefeldern, die braun und ein wenig staubig wirken. Vor dem Mittag erreichen wir die einzige erhaltene, handbetriebene Fähre und setzten über den Fluss. Auf der anderen Uferseite nehmen wir das Mittagessen in einem Hotel ein und haben einen schönen Ausblick. Danach machen wir uns auf die Fahrt zum De Hoop Naturschutzgebiet. Mit etwas Glück sehen wir einige der letzten verbliebenen Wale der Saison. Wir verbringen die folgenden zwei Nächte in einem Hotel direkt am Meer in Arniston.
Bikestrecke: 75 km, 1260 Hm
Transfer: 1.5 h
Übernachtung: Hotel in Arniston

12. Tag: Ruhetag am südlichsten Punkt von Afrika

Heute haben wir uns einen Ruhetag verdient. Mit unserem Fahrzeug begeben wir uns an den südlichsten Punkt von Afrika und geniessen diesen magischen Moment. Ausgeruht geniessen wir nach dem Mittagessen eine Weindegustation. Den Rest des Tages steht uns zur freien Verfügung.
Übernachtung: Hotel in Arniston

13. Tag: Greyton, Ort der Ruhe und Entspannung

Heute fahren wir den herrlichen Riviersonderend Mountains entlang. Am Fusse der Berge liegt Greyton, unser heutiges Ziel. Das kleine Städtchen ist ein absolutes Juwel mit wilden Pferden, die durch die Strassen ziehen. In den letzten Jahren haben Künstler und Aussteiger aus Kapstadt Greyton für sich entdeckt. Viele historische Gebäude wurden aufwendig renoviert, in denen Kunstgalerien und schmucke Geschäfte zu finden sind. Ein Einkaufsbummel lohnt sich.
Bikestrecke: 36 km, 360 Hm
Transfer: 1 h
Übernachtung: Hotel in Greyton

14. Tag: Wale am Strand in Hermanus

Die kurze Fahrt nach Caledon legen wir mit unserem Fahrzeug zurück. Von hier aus geht es mit dem Bike zurück ans Meer, in einem ständigen Auf und Ab. Es gibt einige besonders gute Weinproduzenten in diesem Tal. Wir finden es unhöflich, wenn wir dort nicht Pause machen würden um einige ihrer Weine zu probieren. Am Abend erreichen wir den bekannten Ferienort Hermanus mit seinen lang gezogenen Strände. Die Gegend ist auch berühmt für die beste landgestützte Walbeobachtung der Welt. Vor allem in den Wintermonaten sind die Wale in grosser Zahl zu sehen. Wir beobachten die Wale von einem Boot aus.
Bikestrecke: 40 km, 580 Hm
Transfer: 0.5 h
Übernachtung: Hotel in Hermanus

15. Tag: Küstenstrasse nach Gordons Bay

Das Beste kommt zum Schluss: Unsere Radtour führt entlang der Küste über den spektakulären Clarence Drive via False Bay zum Städtchen Gordons Bay. Die atemberaubende Küstenstrasse ist gesäumt von steilen Bergen auf der einen Seite und von weissen Stränden auf der anderen Seite, gespickt mit herrlichen Aussichtspunkten. Wir fahren mit dem Bus zurück nach Kapstadt, wo wir den Rest des Tages zur freien Verfügung haben.
Bikestrecke: 45 km, 790 Hm
Transfer: 1 h
Übernachtung: Hotel in Kapstadt

16. Tag: Kapstadt und Heimreise

Wir können noch die letzten Souvenirs eingekauft und die vielen Restaurants in Kapstadt laden noch einmal zu einem gemeinsamen Lunch ein. Am frühen Nachmittag Transfer zum Flughafen. Am frühen Abend Abflug nach Europa.    

17. Tag: Ankunft in Europa

Gut zu wissen

Anforderungen & Strecke

Diese konditionell und technisch einfache Bikereise führt zu 40% über Natur- und zu 60% auf Asphaltstrassen mit wenig Verkehr. Wir biken zwischen 10–60 km mit ca. 300–800 hm am Tag. Die Strecken können beliebig gekürzt werden. Auf der ganzen Tour steht ein Begleitfahrzeug zur Verfügung.

* Alle Preisangaben sind Richtpreise in der jeweils angegebenen Währung. Stand bei Veröffentlichung. Programmänderungen vorbehalten. Eine kompetente Reiseberatung sowie tagesaktuelle Preise erhalten Sie in Ihrer Globetrotter-Filiale.

BeratungsterminAnfrage

Angaben zur Reise

Südafrika – Bike- & Kulturreise in den Weingebieten

Ort

Südafrika

Dauer

17 Tage

Transport

Flug, Bus, Bike

Unterkunft

Hotels

Teilnehmer

ab 6 Personen

bis 12 Personen

Reiseart

Veloreisen, Aktivreisen, Erlebnisreisen

Angebot

BIK-462346

Reisedaten

05.03.20 – 21.03.20
19.11.20 – 05.12.20

Stationen

  • Kapstadt

  • Simonstown

  • Franschhoek

  • Wellington

  • De Doorns

  • Montagu

  • Barrydale

  • Swellendam

  • Arniston

  • Greyton

  • Hermanus

  • Kapstadt