Grosse Nordkorea Rundreise

ab/bis Pyongyang, Ostasien, Erlebnisreisen

Eine spannende Reise durch das isolierte Nordkorea, das nur von sehr wenigen Ausländern besucht wird.

Die landschaftliche Vielseitigkeit, die interessante Kultur und Geschichte und der faszinierende (und nachdenklich stimmende) Kult um die ehemaligen Führer – Nordkorea ist auch für erfahrene Reisende absolutes Neuland und eine Herausforderung.

Einige Höhepunkte

  • Spannende Millionenstadt Pyongyang

  • Besuch der demilitarisierten Zone

  • Berggebiet Masikryong

Preise

Preis pro Person

CHF

bei 2 Personen

ab 1820.–


Inbegriffen

  • Privattour durch Nordkorea mit deutsch sprechender Reiseleitung

  • Unterkunft in Mittelklassehotels im Doppelzimmer mit Vollpension

  • sämtliche Eintrittsgebühren

Vorgesehenes Reiseprogramm

1. Tag: Pyongyang 

Mit dem Flugzeug oder dem Zug treffen Sie in der nord­koreanischen Haupt­stadt Pyongyang ein, wo Sie von Ihrem Reise­­leiter­team erwartet und willkommen geheissen werden. Auf dem Weg zu Ihrem Hotel legen Sie einen ersten Besichtigungshalt beim Triumphbogen, einem der Wahr­zeichen Pyongyangs, ein.

2. Tag: Pyongyang 

In der grössten Stadt Nordkoreas leben über drei Millionen Menschen. Während des heutigen Tages lernen Sie die Stadt und einige ihrer Sehenswürdigkeiten kennen. Dazu zählen der 170 m hohe Juche Turm und der riesige Kim Il-sung Platz. Der 75’000 Quadratmeter grosse Platz, einer der grössten der Welt, ist das Zentrum der Stadt. Im umfangreichen Ge­schichts­­museum erhalten Sie interessante Einblicke in die ereignisreiche Vergangenheit dieses Landes. Ein unvergessliches Erlebnis ist der Besuch des nordkoreanischen Natio­nal­zirkus. Die Darbietungen der Artisten sind auf höchstem internationalem Niveau. Falls keine Vor­stellung stattfinden sollte, wird für Sie ein Alternativ­programm organisiert.

3. Tag: Pyongyang – Wonsan – Masikryong 

Sie verlassen Pyongyang und reisen in rund fünf Stunden an die Ostküste des Landes in die Hafenstadt Wonsan. Unter­wegs stoppen Sie bei einem schönen Wasserfall, besuchen das Internationale Kindercamp in Songdowon sowie eine Land­wirtschafts­­ko­ope­rative. Gegen Abend treffen Sie in Masikryong ein, wo Sie die schöne Landschaft und das komfortable Spa-Resort geniessen können. Masikryong ist das einzige ausgebaute Skigebiet des Landes und wurde zu Beginn des Jahres 2014 eröffnet.

4. Tag: Masikryong – Kaesong

Den Vormittag verbringen Sie im Berggebiet von Masik­ryong, bevor Sie sich anschliessend auf die etwa fünfstündige Fahrt nach Kaesong begeben. Kaesong hat rund 300’000 Einwohner und verfügt über eine sehenswerte Altstadt. Vom 10. bis 14. Jahr­hundert war Kaesong die Hauptstadt des koreanischen Königreichs Koryo. Im landestypischen Kaesong Folk Custom Hotel geniessen Sie am Abend ein Spezialitätenessen. Die Zimmer sind koreanisch eingerichtet und geschlafen wird auf Tatami Matten (einfache Unterkunft).

5. Tag: Kaesong – Panmunjon – Nampo 

Im einstmaligen Zentrum der Koryo Dynastie besichtigen Sie das Koryo Museum, die königliche Grabstätte und das Nam Tor, das einzige noch intakte der ursprünglich sieben Stadttore aus dem 14. Jahrhundert. Ein eindrucksvolles Erlebnis ist der anschliessende Besuch von Panmunjon in der Demilita­risier­ten Zone an der Demarkationslinie zum getrennten Süd­korea (dieser Besuch ist jeweils am Sams­tag nicht möglich). Von hier blicken Sie auf die südkoreanische Seite der Grenze, sehen die Konferenzräume, wo der Waffen­still­stand geschlossen wurde und Friedensgespräche statt­fanden. Nach diesem Aufenthalt an der Trennungslinie des geteilten Koreas erfolgt die Weiterreise auf dem «National High­way» an die Westküste in die Stadt Nampo. Die Hafenstadt mit knapp 500’000 Ein­wohnern ist die drittgrösste Stadt Nordkoreas und ein wichtiger Industrieort.

6. Tag: Nampo – Pyongyang 

Das wichtigste Bauwerk und die Hauptsehenswürdigkeit von Nampo ist der imposante Staudamm am Westmeer (Gelbes Meer). Die Bauzeit dieses ambitionierten Dammprojektes dauerte von 1981 bis 1986. Seine Errichtung machte zusätzliche Gebiete landwirtschaftlich nutzbar. Zudem verhindert der Damm das Eindringen von Meerwasser in die Süsswasserläufe des Taedong Flusses, welcher der Wasser­ver­sorgung dient. Sie besichtigen das eindrückliche Schleusensystem und reisen danach zurück nach Pyongyang, wo weitere Sehens­würdig­keiten auf dem Pro­gramm stehen. Nach dem «Grossen Studienpalast des Volkes», welcher auch als National­bibliot­hek dient, besuchen Sie auch das koreanische Film­studio und den Kinder­palast.

7. Tag: Pyongyang

Sie haben einen weiteren Tag in der nordkoreanischen Haupt­stadt, um die Besichtigung der wichtigsten Sehens­würdigkeiten abzuschliessen. Dabei besuchen Sie eine Leder­waren Fabrik ausserhalb Pyongyangs und, sofern Sport­trainings oder Wett­kämpfe stattfinden, ein Sportzentrum. Abschliessend steht der Besuch des über 100’000 m² grossen Kriegs­museums (mit spezieller Bewilligung), welches die Kriegs­geschichte Nord­koreas aufzeigt, auf dem Programm.

8. Tag: Pyongyang 

Je nach Wochentag und Reisevariante bleibt noch etwas Zeit für letzte Besichtigungen bis zum Abreisetransfer. Sie werden von Ihrer Reiseleitung zum Flughafen oder Bahnhof von Pyongyang begleitet.

* Alle Preisangaben sind Richtpreise in der jeweils angegebenen Währung. Stand bei Veröffentlichung. Programmänderungen vorbehalten. Eine kompetente Reiseberatung sowie tagesaktuelle Preise erhalten Sie in Ihrer Globetrotter-Filiale.

BeratungsterminAnfrage

Angaben zur Reise

Grosse Nordkorea Rundreise

Ort

ab/bis Pyongyang, Ostasien

Dauer

8 Tage

Unterkunft

Mittelklassehotels

Reiseart

Erlebnisreisen

Angebot

TOU-88631

Reisedaten

Täglich als Privatreise

Stationen

  • Pyongyang

  • Wonsan - Masikryong

  • Kaesong

  • Panmunjon - Nampo

  • Pyongyang