Dschibuti – auf den Spuren der Afar Nomaden in Ostafrika

ab/bis Dschibuti, Ostafrika, Erlebnisreisen

Entdecken Sie die Highlights von Dschibuti auf dieser aktiven und abwechslungsreichen Reise. 

In der Bucht von Ghoubbet können mit etwas Glück beim Schnorcheln Walhaie beobachtet werden, bei Asboley wird in einer traditionellen Hütte der Afar übernachtet – auf einem Hügel mit spektakulären Aussichten, am Abbe See geniessen Sie einen wunderschönen Sonnenaufgang bevor Sie die mondähnliche Landschaft von Salzpfannen und heissen Quellen entdecken – das und noch Einiges mehr erwartet Sie im eher unbekannten Land am Horn von Afrika.

Einige Höhepunkte

  • Schnorcheln Sie mit Walhaien

  • Wanderung zum Gipfel des Vulkans Ardoukoba

  • Verbringen Sie eine Nacht in einer traditionellen Afar-Hütte

Preise

Preis pro Person

CHF

Bei 2 Personen

ab 3170.–

Preis- und Programmänderungen vorbehalten


Inbegriffen

  • 3 Übernachtungen in einfachen Hotels, 4 Übernachtungen im Zelt, 3 Übernachtungen in Bungalows

  • 10x Frühstück, 8x Mittagessen, 9x Abendessen

  • Lokale, Englisch sprechende Reiseleitung

Vorgesehenes Reiseprogramm

1. Tag: Dschibuti

Salaam aleikum! Willkommen in Dschibuti! Ihr Abenteuer beginnt mit einem Willkommenstreffen, gefolgt von einem Stadtrundgang. Sehen Sie das Europäische Viertel (Heimat maurischer und europäischer Architektur), den Hafen von L'Escale und die Hamoudi-Moschee im Afrikanischen Viertel. Das heutige Abendessen bietet traditionelle dschibutische und äthiopische Küche.

2. Tag: Dschibuti

Heute begeben wir uns nach Arta Beach, um eine spannende Begegnung mit Walhaien in der Bucht von Ghoubbet zu erleben. Dies ist einer der zuverlässigsten Orte der Welt, um diese riesigen, sanften Kreaturen in freier Wildbahn zu beobachten. Zwischen November und Januar werden häufig Walhaie gesichtet, obwohl dies nicht garantiert ist. Dann ist es Zeit, in die Stadt zurückzukehren, in der wir die Nacht verbringen.

3. Tag: Abbe See

Machen Sie eine 4x4-Reise durch die Grand Bara-Wüste zum Abbe-See, der an der Grenze zwischen Äthiopien und Dschibuti liegt. Nach einem traditionellen Tanz während des Abendessens übernachten Sie in einer traditionellen Afar-Hütte im Campement Touristique d'Asboley. Die permanenten Zelte im Nomadenstil thronen auf einem Hügel mit Blick auf die spektakuläre und surreale Wüstenlandschaft.

4. Tag: Assal See

Erleben Sie den Sonnenaufgang über dem Ufer des Abbe Sees, der 1968 im Film «Planet der Affen» zu sehen war. Wandern Sie dann zum See, wo Sie möglicherweise Flamingos entdecken können. Die morgendliche Wanderung sollte ca. 3 Stunden dauern, bevor Sie mit dem Geländewagen zurück zum Assal See fahren. Auf dem Weg kommen Sie an Dikhil, Yoboki und Gagade vorbei.
Der Lac Assal, auch Honigsee genannt, ist ein Kratersee, der sich über dem Great Rift Valley befindet. Es ist einer der salzigsten Seen der Welt und gleichzeitig der tiefste Punkt Afrikas. Heute Nacht übernachten wir unter dem Sternenhimmel auf Militärbetten ohne Zelte.

5. Tag: Foret du Day Nationalpark

Machen Sie sich früh morgens auf den Weg zu unserer Wanderung zum Vulkan Ardoukoba, der 1978 ausbrach, nachdem er etwa 3000 Jahre lang ruhte. Fahren Sie mit dem Geländewagen durch extrem raues Gelände und machen Sie dann eine mässig anstrengende Wanderung zum Gipfel des Vulkans. Weiter geht es zur malerischen Bucht von Ghoubbet am Golf von Tadjoura und zum Eingang des Roten Meeres zum Mittagessen (ca. 5 Stunden Wanderung). Am Nachmittag fahren Sie zum Camp im Foret du Day Nationalpark (ca. 2,5 Stunden), wo der tote Wald eine atemberaubende Landschaft schafft.

6. Tag: Foret du Day Nationalpark

Entspannen Sie sich bei einer vier Kilometer langen Wanderung durch den friedlichen Wald, der das Camp umgibt. Besuchen Sie anschliessend ein nahe gelegenes Dorf, um ein Gefühl für das lokale Leben zu bekommen und sich in einem Teehaus zu erfrischen.

7. Tag: Obock

Heute morgen fahren wir nach dem Frühstück los, um in Tadjoura zu Mittag zu essen. Nach dem Mittagessen fahren wir zum Red Sea Village Camp in Obock – eine historische Stadt aus der Kolonialzeit. Hier besuchen wir den Markt und den Leuchtturm von Ras Bire. Die heutige Unterkunft besteht aus Hütten am Strand.

8. Tag: Plage des Sables Blancs

Heute morgen fahren wir zu den Godoria Mangroven. Hier machen wir eine malerische Bootsfahrt um die Mangroven. Nach dem Mittagessen in Obock fahren Sie in Richtung Plage des Sables Blancs, der als einer der besten Strände in Dschibuti gilt. Ihr Nachmittag steht zur freien Verfügung, um sich am Strand zu vergnügen, bevor Sie in komfortablen Zimmern übernachten. 

9. Tag: Plage des Sables Blancs

Heute ist wieder ein freier Tag am Strand. Sie können mit Einheimischen Drachen steigen lassen, schwimmen, schnorcheln oder sich nach dem Wandern einfach entspannen.

10. Tag: Dschibuti

Nach dem Frühstück geht es zurück nach Dschibuti. Steigen Sie in die 11-Uhr-Fähre zurück nach Dschibuti und kommen Sie heute Nachmittag gegen 14 Uhr an. Der Rest des Nachmittags steht zur freien Verfügung, bevor heute Abend ein letztes Abendessen in der Gruppe stattfindet.

11. Tag: Dschibuti

Diese Reise endet nach dem Frühstück. 

* Alle Preisangaben sind Richtpreise in der jeweils angegebenen Währung. Stand bei Veröffentlichung. Programmänderungen vorbehalten. Eine kompetente Reiseberatung sowie tagesaktuelle Preise erhalten Sie in Ihrer Globetrotter-Filiale.

BeratungsterminAnfrage

Angaben zur Reise

Djibouti's Footsteps of the Afar

Ort

ab/bis Dschibuti, Ostafrika

Dauer

11 Tage

Transport

4x4 Fahrzeug, Fähre

Unterkunft

einfache Hotels, Zelt, Bungalow

Teilnehmer

ab 1 Person

bis 12 Personen

Reiseart

Aktivreisen, Erlebnisreisen

Angebot

INP-456779

Reisedaten

Mehrere Abreisen zwischen November bis Januar

Stationen

  • Dschibuti

  • Abbe See

  • Assal See

  • Foret du Day National Park

  • Obock

  • Plage des Sables Blanc

  • Dschibuti