Beirut – Kulturzentrum mit internationaler Ausstrahlung

Naher Osten, Studienreisen

  • Beirut - Place de l'Etoile

Beirut ist seit der Frühgeschichte eines der bedeutendsten wirtschaftlichen, politischen und kulturellen Zentren des Mittelmeerraumes. Die kulturelle Bedeutung von Beirut und dem Libanon überhaupt gründet unter anderem in der konfessionellen Vielgestaltigkeit und verhältnismässig grossen politischen Offenheit des Landes.Diese Reise würdigt Beirut einerseits als Schauplatz der jüngsten Entwicklungen und Konflikte im Libanon selbst sowie im Nahen Osten überhaupt, aber auch als Kultur- und Bildungszentrum mit internationaler Ausstrahlung.

 

Einige Höhepunkte dieser Reise

  • Amerikanischen Universität von Beirut (AUB), einer Institution von Weltrang, von der immer wieder entscheidende kulturelle Impulse auf die ganze Region des Nahen und Mittleren Ostens

  • Umari-Moschee, einer einstigen Kreuzfahrerkirche

  • Besuch des Beirut Art Center

  • Dorf Beit ed-Din, mit ihrem bekannten osmanischen Palast

 

Gut zu wissen

  • Dokumente: Schweizer BürgerInnen benötigen zur Einreise einen Reisepass, der noch mindestens 7 Monate über das Einreisedatum hinaus gültig ist. Ein Visum für den Libanon ist erforderlich. Wir holen dieses für Sie ein. Der Reisepass darf keinen Sichtvermerk „Israel“ enthalten.

  • Empfohlene Impfungen: Diphtherie, Tetanus, Polio, Masern, Hepatitis A

  • Transport: Bus

  • Währung: Im Libanon ist das "Libanesische Pfund“ (LBP) im Umlauf. Empfohlen zur Mitnahme: neue USD oder Euro in bar. EC- / Kreditkarten werden in der Regel akzeptiert. Das Abheben von Bargeld mit Kreditkarte ist in Beirut möglich.

  • Temperatur: Die Sommermonate in Beirut sind heiss und regenarm. Im Juli werden Temperaturen zwischen 23 bis 32°C gemessen.

Preise

Preis pro Person

CHF

Basispreis

Doppelzimmer

4480.–

Zuschlag Einzelzimmer

610.–

Programmänderungen vorbehalten!


Inbegriffen

  • Linienflüge in Economy–Klasse

  • Flughafentaxen (Sicherheitsgebühren)

  • Übernachtungen im Erstklasshotel

  • Halbpension

  • Ausflüge, Besichtigungen, Transfers gemäss Programm

  • Experten–Reisebegleitung und Betreuung durch Urs Gösken

  • Zusätzliche örtliche Reiseleitung

  • Grosse Trinkgelder (für Reiseleiter und Fahrer)

  • Gutschein für ein Bahnbillett der 1. Klasse, vom Wohnort (Grenzort Schweiz) zum Flughafen Zürich–Kloten und zurück.


Nicht Inbegriffen

  • Getränke

  • Persönliche Auslagen

  • Alle nicht erwähnten Mahlzeiten

  • Nicht im Programm erwähnte Leistungen

  • Trinkgelder

  • Reiseversicherung


1. Tag / Mo, 16. Juli 2018: Anreise

Flug von Zürich nach Beirut via Frankfurt mit Ankunft am Nachmittag. Wir schnuppern etwas das Flair dieser nahöstlichen Metropole – die bis vor dem Bürgerkrieg als Schweiz des Nahen Ostens bekannt war und dies nun wieder zu werden versucht – bei einer Ruhepause beim Taubenfelsen und einem Spaziergang auf der Uferpromenade.

2. Tag: Beirut

Wir verschaffen uns einen Überblick über die vieltausendjährige Geschichte des Libanon und Beiruts bei einem Besuch des Nationalmuseums mit seinen einmaligen Kunstschätzen. Mit der langen Geschichte von Beirut im Besonderen befassen wir uns bei einem Rundgang durch das archäologische Museum an der St. Georgs-Kirche und das römische Bad.

Am Platz der Märtyrer mit dem neu angelegten Garten der Vergebung widmen wir uns der Stadt als einem der Hauptaustragungsorte des libanesischen Bürgerkrieges.

3. Tag: Beirut – Jeita Grotte – Beirut

Die internationale Vernetzung von Beirut und dem Libanon zeigt sich auch an den Bildungseinrichtungen vor Ort: Wir begeben uns zur Amerikanischen Universität von Beirut (AUB), einer Institution von Weltrang, von der immer wieder entscheidende kulturelle Impulse auf die ganze Region des Nahen und Mittleren Ostens ausgegangen sind. In derselben Hinsicht bedeutend sind auch die französische Université de Saint-Joseph und das deutsche Orient-Institut Beirut, denen wir ebenfalls einen Besuch abstatten. Am Nachmittag besuchen wir die Jeita Grotte, eine Höhle, in welcher sich einer der grössten Tropfsteine der Welt befindet. Anschliessend Rückfahrt nach Beirut.

4. Tag: Beirut

An der Umari-Moschee, einer einstigen Kreuzfahrerkirche, wird die Zeit der Kreuzzüge mit ihren Folgen für den Nahen Osten und das Abendland anschaulich. Von der aktuellen politisch-konfessionellen Komplexität des Landes erfahren wir auf der Place de l‘Etoile vor dem Parlamentsgebäude.

Bei einem Besuch des Palais der Notablenfamilie der Sursock, das zu einem Museum umgestaltet worden ist, gewinnen wir Einblicke in islamische Kunst früherer Jahrhunderte, aber auch in das moderne Kunstschaffen im Nahen Osten.

5. Tag: Beirut – Beit ed-Din – Beirut

Wir widmen uns der aktuellen libanesischen und nahöstlichen Kunstszene mit ihrer internationalen Verflechtung und Ausstrahlung bei einem Besuch des Beirut Art Centers. Ebenso besichtigen wir bekannte Galerien, die wechselnde Ausstellungen bieten. Am Nachmittag besuchen wir das Dorf Beit ed-Din, mit dem bekannten osmanischen Palast, in welchem das alljährliche Beit ed-Din Art Festival stattfindet. Rückfahrt nach Beirut am späteren Abend.

6. Tag / Sa, 21. Juli 2018: Rückreise

Transfer zum Flughafen und Abflug am frühen Morgen mit Ankunft in Zürich am Vormittag.


Programmänderungen vorbehalten!

Während des Studiums arbeitete er für das Internationale Komitee vom Roten Kreuz als Übersetzer für Arabisch und Persisch in Jordanien, Iran und dem Irak. Es folgten längere Studien- und Arbeitsaufenthalte in Isfahan, der Türkei, Ägypten und Usbekistan. Urs Gösken doktorierte an der Universität Zürich zum Thema «Tendenzen der Westwahrnehmung bei iranischen Intellektuellen». Für die Bearbeitung der Märchensammlung «Drei Säcke voll Rosinen» aus dem Irak erhielt er 2002 gemeinsam mit Najim A. Mustafa den Rattenfänger-von-Hameln-Literaturpreis.
Für Background Tours leitet er Kulturreisen nach Marokko, Andalusien, in den Libanon sowie nach West- und Zentralasien.
Im Weiteren ist er Persischdozent an der Universität Bern und hält Vorlesungen an der Volkshochschule Zürich über islamkundliche Themen.

* Alle Preisangaben sind Richtpreise in der jeweils angegebenen Währung. Stand bei Veröffentlichung. Eine kompetente Reiseberatung sowie tagesaktuelle Preise erhalten Sie in Ihrer Globetrotter-Filiale.

Beratung in FilialeBuchungsanfrageKatalog bestellen

Angaben zur Reise

Beirut – Kulturzentrum mit internationaler Ausstrahlung

Ort

Naher Osten

Dauer

6 Tage

Transport

Bus

Unterkunft

Erstklasshotel

Teilnehmer

8 – 16 Personen

Reiseart

Erlebnisreisen, Studienreisen

Angebot

BGT-408928

REISEDATEN

16.07.2018 – 21.07.2018

Stationen

  • Flug Zürich – Beirut

  • Jeita Grotte – Beirut

  • Beirut – Beit ed-Din

  • Beirut – Zürich