Mongolei – Mit dem Bike auf den Spuren von Dschingis Khan

Ulan Bator, Mongolei, Veloreisen

Diese atemberaubende Bikereise führt uns in die weite Steppen- und Hügellandschaft im Herzen der Mongolei

Durch die Provinzen Bulgan, Arkhangai und Tov fahren wir über saftige, blühende Wiesen, durch Steppengras und grüne Wälder, vorbei an fischreichen Seen und erleben die unendliche Weite und Ruhe der Mongolei. Meist übernachten wir in Jurten Camps. Persönliche Begegnungen mit der mongolischen Bevölkerung, die meist zu Pferd unterwegs ist, bereichern die Reise zusätzlich. Eine Reise der Superlative – für Biker, die das Aussergewöhnliche suchen.

Einige Highlights dieser Reise

  • Gandan Kloster in Ulan Bator

  • Bizarre Gebirgslandschaft Hogno Khan

  • Dschingis Khans Hauptstadt Karakorum

  • Kristallklarer Tsagaan See und Vulkane

  • Hustai Nationalpark

 

Preise

Preis pro Person

CHF

Preis pro Person (bei 2 Personen)

ab 5850.–

Einzelzimmerzuschlag

ab 550.–

Wir bemühen uns, eine/n ZimmerpartnerIn für Alleinreisende zu finden.


Inbegriffen

  • Linienflug Zürich - Ulan Bator - Zürich

  • Flughafen-, Sicherheitstaxen & Treibstoffzuschläge

  • Transport des eigenen Bikes

  • Begleitfahrzeug

  • Transfers

  • 13 Übernachtungen in Jurten

  • 2 Übernachtungen im Hotel im Doppelzimmer

  • 1 Übernachtung im Zug

  • Vollpension auf der ganzen Reise

  • Eintritte und Besichtigungen gemäss Programm

  • Biketrikot

  • lokale und Bike Adventure Tours-Reiseleitung


Nicht Inbegriffen

  • Getränke

  • Trinkgelder

  • Visumgebühr CHF 90.–

  • fakultative Ausflüge und Eintritte

  • obligatorische Annullationskosten- und Assistanceversicherung

  • evtl. ½ Einzelzimmerzuschlag

  • evtl. Kleingruppenzuschlag


Ungefähres Reiseprogramm

1.-2. Tag: Flug von Europa nach Ulan Bator

Nachdem wir im Hotel gefrühstückt haben, besuchen wir auf einer Stadtbesichtigung die bedeutendsten Sehenswürdigkeiten von Ulan Bator wie zum Beispiel das Gandan-Kloster. Die Nacht verbringen wir im Schlafwagen der Eisenbahn, die uns nach Erdenet bringt.  

3. Tag: Ankunft in Erdenet am Morgen

Weiterfahrt mit den Minivans nach Bulgan. Nach dem Mittagessen montieren wir unsere Bikes und fahren zum malerischen Uran-Togoo-Gebirge, wo wir das erste Mal in Jurten schlafen. Wir lassen die Ruhe und Stille der Steppe auf uns wirken.  

4. Tag: Orkhon-Fluss und Ogii-See

Heute ziehen wir weiter durch hügeliges Gelände zum längsten Fluss der Mongolei, dem Orkhon, und folgen ihm zum wunderschönen Ogii Nuur, einem See, der beliebte Brutstätte für viele Wasservögel ist.

5. Tag: Bike- oder Ruhetag am See

Wir erkunden die Umgebung des Sees. Trinkende Tierherden spiegeln sich auf der Wasseroberfläche. Äusserst empfehlenswert ist die Umrundung mit dem Bike, die in gut zwei Stunden zu schaffen ist. Alternativ geniessen wir die wohl­tuende Ruhe am Ufer oder verweilen im einladenden Camp-Restaurant.  

6. Tag: Taikhar-Felsen

Zum bizarren Taikhar-Felsen gelangen wir durch das wunderschöne Tal des Tamir-Flusses, einer der Lieblingsplätze der Nomaden.

7. Tag: Flüsse Hanui und Chuluut

Entlang der Flüsse fahren wir per Rad und Minivan zum kristallklaren Tsagaan-See auf über 2000 m ü. M. Wir begegnen Yak- und Pferdeherden. Der schweisstreibende Aufstieg wird mit einem atemberaubenden Ausblick auf den von Hügeln umgebenen See belohnt.

8. Tag: Wir erforschen die Umgebung des Sees

Wir steigen auf den Khorgo-Vulkan mit seinem riesigen Krater von 200 Meter Durchmesser und 100 Meter Tiefe. Es bleibt jedoch auch genügend Zeit, sich am malerischen See auszuruhen oder einen fakultativen Ausritt zu Pferd zu unternehmen.

9. Tag: Die heissen Quellen von Tsenkher

Unterwegs begegnen wir ab und zu Nomaden mit ihren Ziegen- und Schafherden. Abends entspannen wir uns im heissen Wasser - Wellness nach mongolischer Art.

10. Tag: Sanft hügelige Landschaft, Blumenwiesen

Sanft hügelige Landschaft, Blumenwiesen, vielleicht sogar ein Besuch bei einer Nomadenfamilie bereichern diesen Tag. Unser Camp liegt auf einer fruchtbaren
 Ebene, welche auch bei den Mongolen beliebt ist. Entzückt lauschen wir dem Donnern der Pferdehufe, wenn die Hirtenjungen geschickt ihre Herde zusammentreiben.

11. Tag: Orkhon-Wasserfall

Wir biken ins Orkhon-Tal, eine der landschaftlich beeindruckendsten Gegenden der Mongolei mit dem Orkhon-Wasserfall.

12. und 13. Tag: Karakorum, die Hauptstadt Dschingis Khans

Die heutige Königsetappe mit den vielen kleinen, knackigen Aufstiegen auf schottrigem Untergrund fordert etwas Biss. Müde und stolz erreichen wir Karakorum, die wohl geschichtsträchtigste Stadt der Mongolei. Am nächsten Morgen besuchen wir das berühmte Erdene-Zuu-Kloster und der Schwarzmarkt gibt uns Einblick in den mongolischen Alltag.

14. Tag: Hogno-Khan-Berge

Heute biken wir zum Hogno-Khan-Gebirge. Es ist eine pittoreske Landschaft mit Steppe, Bergen, Wäldern und Mineralquellen. Vom wunderschön inmitten der Granitfelsen liegenden Camp aus bietet sich ein fantastischer Ausblick über die unendliche Steppe.  

15. Tag: Hustai-Nationalpark

Per Bus und Bike geniessen wir die Fahrt zum Hustai-Nationalpark mit seinen legendären Przewalski-Ur-Pferden.

16. Tag: Hustai-Nationalpark–Ulan Bator

Vom Hustai-Nationalpark fahren wir gemütlich per Bike und Begleitfahrzeug nach Ulan Bator. Übernachtung im Hotel in Ulan Bator.

17. Tag: Ulan Bator

Nach der Stadtbesichtigung bleibt freie Zeit für Shopping. Abends geniessen wir in einer Folkloreshow kulturelle Highlights. Übernachtung im Hotel in Ulan Bator.

18. Tag: Transfer und Rückflug nach Europa

Anforderungen

Der Schwierigkeitsgrad dieser Reise ist wetterabhängig: Bei trockenem Wetter sind die staubigen Pisten gut befahrbar. Bei Regen verwandeln sie sich in lehmig-glitschige Schlammpisten. Da auch die Bike und Bus-Distanzen witterungsabhängig sind, können die Kilometer und Zeitangaben vom ausgeschriebenen Programm abweichen. Ein voll gefedertes Bike ist empfehlenswert.

Strecke

Gesamtstrecke ca. 700 Kilometer und ca. 6500 Höhenmeter in 12 Tages-Etappen. Durchschnittlich fahren wir 60 km und 500 Höhenmeter pro Tag, 90% auf Naturstrassen, 10% auf asphaltierten, verkehrsarmen Strassen.

Hinweis: Die Transfers im Begleitbus führen teilweise über sehr holprige Strecken. Personen mit Rückenproblemen empfehlen wir die Tour daher eher nicht.

Eigenes Bike

Die Biketransportkosten bei Mitnahme des eigenen Bikes sind im Reisepreis inbegriffen.

Übernachtungen

Während der Reise übernachten wir meistens in Jurten. Die Jurten sind grosszügig und komfortabel eingerichtet. Sie verfügen über Strom (während mehreren Stunden, Generatorbetrieb) und einen Ofen, der bei Kälte eingeheizt werden kann. Bettwäsche, Kissen und teilweise auch Frotté-Tücher sind vorhanden. Sanitäre Einrichtungen sind nach Geschlechtern getrennt. Pro Camp sind 2-6 Duschen und WCs vorhanden. Wer möchte, kann bei hohen hygienischen Ansprüchen einen Seidenschlafsack mitnehmen.

Mahlzeiten

Wir werden in den Jurtencamps mit guten, bekömmlichen Mahlzeiten verpflegt. Auch Vegetarier kommen auf ihre Kosten (viel frisches Gemüse, Kartoffeln, Pasta, Reis).

* Alle Preisangaben sind Richtpreise in der jeweils angegebenen Währung. Stand bei Veröffentlichung. Eine kompetente Reiseberatung sowie tagesaktuelle Preise erhalten Sie in Ihrer Globetrotter-Filiale.

Katalog bestellenAnfrage SportreisenBuchungsformular

Angaben zur Reise

Mongolei – Mit dem Bike auf den Spuren von Dschingis Khan

Ort

Ulan Bator, Mongolei

Dauer

18 Tage

Transport

Flug, Bus, Bahn, Bike

Unterkunft

Jurte (Zelt), Hotel, Zug

Teilnehmer

10-15 Personen

Reiseart

Erlebnisreisen, Sportreisen, Veloreisen, Aktivreisen

Angebot

BIK-45109

Reisedaten

17.07.19 – 03.08.19
14.08.19 – 31.08.19

Stationen

  • Ulan Bator

  • Erdenet

  • Uran Togoo Gebirge

  • Ogii See

  • Taikhar Felsen

  • Tsagaan See

  • Khorgo Vulkan

  • Heisse Quellen von Tsenkher

  • Orkhon Wasserfall

  • Dschingis Khans Karakorum

  • Kloster Erdene Zuu

  • Hustai National Park

  • Ulan Bator