Auf breiter Spur rund um die Ostsee

ab Riga bis Stockholm, Europa, Studienreisen

Von Riga bis Stockholm über Estland, Finnland und Schweden

Die nördliche Ostsee zieht seit Jahrtausenden Menschen aus allen Himmelsrichtungen an. Einst Heimat des EU-Vorläufers Hansa Union ist die Region seit dem Zusammenbruch der Sowjetunion wieder zu einem wirtschaftlichen und kulturellen Motor geworden. Im lettisch-estnisch-russischen Grenzgebiet lernen wir das Minderheitenvolk der Setu kennen, besuchen die alte Universitätsstadt Tartu, bevor wir in Tallinn und Helsinki mehr über die digitale Revolution erfahren. Weiter geht es in die finnisch-schwedische Stadt Tornio/Haparanda und zur Rohstoffkammer von Lappland, wo sich die Interessen der Bergwerke, der Waldbesitzer und der samischen Urbevölkerung oft in die Quere kommen.

Über 30 Jahre sind vergangen, als ich zum ersten Mal von Demonstrationen im damals sowjetischen Riga hörte. Es waren junge Leute, angeführt vom Journalisten Dainis Ivans, die sich gegen die Umweltzerstörung in ihrem hochmilitarisierten Land an der Ostsee wehrten. Zwei Jahre später traf ich dann Dainis Ivans in Lettland. Er war nun der Anführer der Demokratie- und Unabhängigkeitsbewegung und verhandelte direkt mit dem sowjetischen Präsidenten Gorbatschow. Seither habe ich als SRF-Nordeuropakorrespondent die Entwicklung im Ostseeraum genau verfolgt und bin dabei auf viele spannende und überraschende Schauplätze und Menschen gestossen, welche die grossen Veränderungen in diesem Teil Europas spiegeln und illustrieren. Minderheitenvölker in Grenzregionen, innovative Quartiere in Grossstädten, Schlafwagenfahrten durch die nordischen Nächte. Diese Reise rund um die Ostsee, die wir vornehmlich mit öffentlichen Verkehrsmitteln unternehmen, führt uns zu ausgewählten Orten – und startet dort, wo alles begann: bei Dainis Ivans in Riga.

 

Einige Höhepunkte dieser Reise

  •  Stadtbesichtigung mit dem Journalisten und Schriftsteller Dainis Ivans

  •  Die schöne Hansestadt Cesis

  •  Geschichtsträchtigen Stadt Tartu

  •  Tallinn, Schauplatz einer bemerkenswerten Entwicklung

  • Zug an unsere nördlichste Reisestation, Kiruna

  • königliche Hauptstadt Schwedens

 

Gut zu wissen

  • Dokumente: Schweizer BürgerInnen benötigen zur Einreise einen gültigen Reisepass oder eine gültige Identitätskarte.

  • Empfohlene Impfungen: Diphtherie, Tetanus, Polio, Masern, Hepatitis A

  • Währung: Die Währung in Lettland, Estland und Finnland ist der „Euro (EUR)", in Schweden die „Schwedische Krone (SKR)“. Empfohlen zur Mitnahme: neue Euro und Schwedische Kronen in bar. EC- / Kreditkarten werden fast überall akzeptiert.

  • Temperatur: Im Baltikum und im Süden von Finnland und Schweden sind die Temperaturen im Sommer zwischen 15 und 25°C, im hohen Norden ist es mit 7 bis 18°C deutlich kühler.

 

Preise

Preis pro Person

CHF

Basispreis

im Doppelzimmer

7680.–

Zuschlag Einzelzimmer

1170.–

Kleingruppenzuschlag (8 – 9 Personen)

1160.–


Inbegriffen

  • Linienflug Economy inklusive Taxen

  • Halbpension, ausser an Tag 6 und 12 inkl. Mittagessen

  • Unterkunft in einfachen bis guten Mittelklassehotels

  • 2 Übernachtungen im Nachtzug

  • Ausflüge, Eintritte und Transfers gemäss Programm

  • Experten-Reisebegleitung und Betreuung durch Bruno Kaufmann ab Flughafen Riga / bis Flughafen Stockholm

  • Grosse Trinkgelder (für Reiseleiter und Fahrer)

  • Gutschein für ein Bahnbillett der 1. Klasse, vom Wohnort (Grenzort Schweiz) zum Flughafen Zürich–Kloten und zurück


Nicht Inbegriffen

  • Zusätzliche Mahlzeiten, Getränke, persönliche Auslagen und Trinkgelder

  • Versicherungen


Expertenbegleitung - Bruno Kaufmann

Bruno Kaufmann studierte an den Universitäten von Zürich, Uppsala, Göteborg und Hawaii Nordische Sprachen, Politikwissenschaften, Osteuropäische Geschichte und Friedensforschung. Seit 1990 berichtet er für das Schweizer Radio- und Fernsehen aus Nordeuropa. In dieser Rolle hat Bruno Kaufmann die Länder und Regionen seines Berichterstattungsgebietes intensiv bereist.

VORGESEHENES REISEPROGRAMM

1. Tag / Mo, 29. Juli 2019: Anreise

Flug nach Riga. Stadtbesichtigung mit dem Journalisten und Schriftsteller Dainis Ivans. Wir besuchen u.a. das von Ivans mitbegründete Museum der Volksfront.

2. Tag: Riga

Bei der heutigen architektonischen Stadtwanderung sehen wir die interessantesten Bauten der lettischen Hauptstadt.

3. Tag: Riga – Cesis

Wir fahren entlang des Daugava-Flusses nach Madona, dem Heimatort unseres Gastgebers Dainis Ivans. Wir erfahren mehr über die Geschichte Lettlands, bevor wir die schöne Hansestadt Cesis erreichen.

4. Tag: Cesis – Tartu

Heute geht die Reise in die estnisch-russische Region des Setuvolkes. In Värskä besuchen wir das Kulturzentrum der Setu und nehmen am Abend den Zug nach Tartu.

5. Tag: Tartu – Tallinn

Den Vormittag widmen wir der geschichtsträchtigen Stadt Tartu, wo der schwedische König Gustav II Adolf 1632 die erste Universität des Baltikums gründete. Später gelangen wir mit dem Eesti-Ekspress nach Tallinn, wo wir nach einer Einführung den freien Nachmittag geniessen.

6. Tag: Tallinn – Helsinki

Tallinn ist nicht nur ein Ort mit vielen Geschichten, sondern auch Schauplatz einer bemerkenswerten Entwicklung, welche aus der ehemaligen Hafenstadt einen globalen Digitalhub der Sonderklasse gemacht hat. Wir erfahren von dem lehrenden E-Demokratie-Professor Robert Krimmer mehr dazu. Per Fähre erreichen wir später Helsinki in Finnland.

7. Tag: Helsinki

Eine „Happy Guide Tour“ führt uns mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu spannenden, innovativen und überraschenden Orten. Finnland gilt in vielerlei Beziehungen als Musterschüler: in Begegnungen mit Fachleuten erfahren wir mehr über das preisgekrönte Bildungssystem und die weitgediehene Demokratie.

8. Tag: Helsinki – Nachtzug

Nach Möglichkeit Besuch des Justizministeriums. Am Abend besteigen wir den legendären Lappland-Expressnachtzug.

9. Tag: Tornio-Haparanda – Jokkmokk

Am Morgen erreichen wir die finnisch-schwedische Grenzstadt Tornio-Haparanda. Nach einer Besichtigung fahren wir durch unendliche Wälder weiter in Richtung Nordwesten nach Jokkmokk.

10. Tag: Jokkmokk – Gällivare

Heute erfahren wir mehr über den schwierigen Kampf des Samivolkes, dessen Land sich über vier Länder erstreckt und in dessen Boden sich enorme Rohstoffvorräte befinden. Wir treffen Vertreter der Gemeinde und besuchen ein Bergwerkprojekt. Später fahren wir mit der „Inlandsbanan“ in die Eisenbergwerksstadt Gällivare.

11. Tag: Gällivare – Nachtzug

Nach einem freien Morgen nehmen wir den Zug an unsere nördlichste Reisestation, Kiruna. Wegen der lukrativen Bergwerkstätigkeit wird Kiruna komplett um fünf Kilometer nach Osten verlegt. Abends besteigen wir den Polarexpress mit Ziel Stockholm.

12. Tag: Stockholm

Am Morgen erreichen wir die königliche Hauptstadt Schwedens. Wir besuchen u.a. das Stadthaus und geniessen das letzte Abendessen auf einem Schärendampfer.

13. Tag / Sa, 10. August 2019: Rückreise

Wir haben Zeit Stockholm individuell zu besichtigen bevor wir am Nachmittag zurück nach Zürich fliegen.

Programmänderungen vorbehalten!

Hinweis: Bruno Kaufmann begleitet diese Reise ab Flughafen Riga / bis Flughafen Stockholm

 

* Alle Preisangaben sind Richtpreise in der jeweils angegebenen Währung. Stand bei Veröffentlichung. Eine kompetente Reiseberatung sowie tagesaktuelle Preise erhalten Sie in Ihrer Globetrotter-Filiale.

Beratung in FilialeBuchungsanfrageKatalog bestellen

Angaben zur Reise

Auf breiter Spur rund um die Ostsee

Ort

ab Riga bis Stockholm, Europa

Dauer

13 Tage

Transport

Bus, Fähre, Zug, ÖV

Unterkunft

Unterkunft in einfachen bis guten Mittelklassehotels

Teilnehmer

10 - 16 Personen

Reiseart

Studienreisen

Angebot

BGT-456262

Reisedaten

29.07. – 10.08.2019

Stationen

  • Zürich – Riga

  • Riga – Cesis

  • Cesis – Tartu

  • Tartu – Tallinn

  • Tallinn – Helsinki

  • Helsinki – Nachtzug

  • Tornio-Haparanda – Jokkmokk

  • Jokkmokk – Gällivare

  • Gällivare – Nachtzug

  • Stockholm – Zürich