Nepal – Subtropen bis Himalaya

Kathmandu, Asien, Studienreisen

Zusammenarbeit und Wiederaufbau

Wir erleben die unglaubliche Vielfalt Nepals auf allen drei Höhenstufen: Subtropisches Tiefland mit Nationalpark, faszinierendes Hügelgebiet und die phantastische Sicht auf die höchsten Berge der Welt. Im Sindhupalchok Distrikt sehen und hören wir im Austausch mit der Lokalbevölkerung spannende Details zum Wiederaufbau nach dem verheerenden Erdbeben im Jahr 2015. Wir erhalten einen vertieften Einblick in die Zusammenarbeit zwischen Helvetas und der Landbevölkerung für bessere Lebensverhältnisse.

Als junger Bauingenieur erhielt ich 1983 von Helvetas die einmalige Chance als Feldingenieur im Hängebrückenprogramm in Nepal zu arbeiten. Für vier Jahre tauchten meine Frau und ich in eine uns bis dahin völlig fremde Welt ein. Wir hatten das Privileg auf wochenlangen Fussmärschen von Brückenbaustelle zu Brückenbaustelle die Hügellandschaft und das Terai (Flachland im Süden) mit einer unglaublichen Vielfalt an Kultur, Natur und Menschen zu entdecken.
Leider machte Nepal während der letzten Jahre nicht nur immer positive Schlagzeilen: Misswirtschaft der politischen und wirtschaftlichen Eliten; Kampf der Maoisten gegen das Establishment und die Sicherheitskräfte; Versagen der Regierung nach dem Erdbeben 2015. Doch die neue Verfassung (2015), die kürzlichen Wahlen für die Lokal- und Provinzbehörden und das nationale Parlament sind vielversprechende positive Entwicklungen für eine bessere Zukunft. Wir lernen auf unserer Reise das Leben von Bewohnern des Terai kennen und begeben uns auf abenteuerliche Pirschgänge im Bardia National Park. Auch Nicht-Kaffeetrinker unter den Teilnehmern erfahren wissenswertes über die Kaffeeproduktion in Nepal. Selbstverständlich lassen wir uns auch von der hinduistischen und buddhistischen Kultur verzaubern.
Auch in Nepal gilt: All die spannenden und prägenden Erlebnisse dieser Reise sind nicht ganz einfach zu erreichen. Wir bewegen uns in den Hügeln auf ruppigen Naturstrassen oder zu Fuss, aber auch die „normalen“ Strassen in Nepal bieten nicht den Reisekomfort unserer Hauptstrassen oder Autobahnen.

 

Einige Highlights dieser Reise:

  • berühmte Bodnath Stupa und den Pashupatinath Tempel.

  • Helvetas Mitarbeiter über die Nothilfe und den Wiederaufbau nach dem verheerenden Erdbeben (2015)

  • Bardia National Park mit Check-in in der Tiger Tops Karnali Lodge.

  • ältesten Tempel im Kathmandu Tal: Changu Narayan.

  • In Namo Buddha führt uns ein Helvetas Mitarbeiter ins Kaffeeprojekt ein

 

Gut zu wissen

  • Dokumente: Schweizer BürgerInnen benötigen zur Einreise einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig ist und mindestens 2 leere Seiten aufweist. Ein Visum für Nepal ist erforderlich. Wir holen dieses für Sie ein.

  • Empfohlene Impfungen: Diphtherie, Tetanus, Polio, Masern, Hepatitis A, Typhus

  • Transport: Bus, Inlandsflug

  • Währung: Die Währung in Nepal ist die "Nepalesische Rupie (NPR)". Empfohlen zur Mitnahme: neue USD in bar. Kreditkarten werden nur bedingt akzeptiert.

  • Temperatur: In Nepal liegen die Temperaturen im November um ca. 20°C. Am Abend kann es etwas kühl werden.

Preise

Preis pro Person

CHF

Basispreis

Doppelzimmer

6980.–

Zuschlag Einzelzimmer

965.–

Kleingruppenzuschlag (6 – 9 Personen)

1‘340.–

Programmänderungen vorbehalten!


Inbegriffen

  • Flüge in Economy Klasse inkl. Flughafen- und Sicherheitstaxen

  • Unterkunft in landestypischen Mittelklassehotels, in Melamchi und Sermathang einfache Lodges

  • Vollpension

  • Ausflüge, Besichtigungen und Transfers gemäss Programm

  • Experten–Reisebegleitung und Betreuung durch Franz Gähwiler

  • Zusätzliche örtliche Reiseleitung

  • Grosse Trinkgelder (für Reiseleiter und Fahrer)

  • Gutschein für ein Bahnbillett der 1. Klasse, vom Wohnort (Grenzort Schweiz) zum Hauptbahnhof Zürich und zurück


Nicht Inbegriffen

  • Getränke, weitere Mahlzeiten, persönliche Auslagen und Trinkgelder

  • Annullations- und SOS-Schutz

  • Im Programm nicht erwähnte Leistungen

  • kleinere Trinkgelder für Servicepersonal im Hotel/Restaurant


Vorhergesehenes Reiseprogramm

1. Tag / Sa, 9. November 2019: Anreise

Flug von Zürich via Doha nach Kathmandu.

2. Tag: Kathmandu

Ankunft in Kathmandu und Transfer zum Hotel. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.

3. Tag: Kathmandu

Im Büro von Helvetas erhalten wir einen Überblick über die mehr als 60-jährige Entwicklungszusammenarbeit mit Nepal und das aktuelle Programm. Anschliessend Besichtigung weltbekannter Sehenswürdigkeiten der «City of Glory», wie Kathmandu auch genannt wird.

4. Tag: Kathmandu

Den heutigen Tag verbringen wir südlich von Kathmandu. Wir beginnen mit einem Besuch des buddhistischen Klosters in Pharping und geniessen auf einer 2.5-stündigen Wanderung die Aussicht auf das Kathmandu Tal.

5. Tag: Melamchi

In Melamchi informieren uns Helvetas Mitarbeiter über die Nothilfe und den Wiederaufbau nach dem verheerenden Erdbeben (2015). Wir nutzen die einmalige Gelegenheit und schauen uns die Resultate verschiedener Wiederaufbauaktivitäten der lokalen Bevölkerung an.

6. Tag: Melamchi – Sermathang

Ein mehrstündiger Trek führt uns durch ein Tamang Dorf. Intensiver Austausch mit der Bevölkerung über die Wiederaufbauaktivitäten. Wir übernachten in einer einfachen, sauberen Lodge in einem Sherpa Dorf (2'610 m ü.M.), das auf dem Helambu Panorama Trek liegt.

7. Tag: Sermathang – Kathmandu

Wir wandern bergab durch Weideland und bebaute Felder nach Melamchi. Auf der Rückfahrt nach Kathmandu besichtigen wir die berühmte Bodnath Stupa und den Pashupatinath Tempel.

8. – 9. Tag: Dhangadhi


Morgens Flug nach Dhangadhi. Helvetas Mitarbeiter informieren uns über zwei Entwicklungsprojekte. Der Besuch in einem Tharu Dorf ermöglicht uns einen Einblick ins ländliche Leben im Terai.

10. – 11. Tag: Dhangadhi – Bardia National Park

Fahrt zum Bardia National Park mit Check-in in der Tiger Tops Karnali Lodge. Heute und morgen stehen vielseitige Aktivitäten zur Auswahl.

12. Tag: Bardia National Park – Bhaktapur

Morgens Flug nach Kathmandu. Transfer nach Bhaktapur, der dritten ehemaligen Königsstadt im Kathmandu Tal.

13. Tag: Bhaktapur

Am Morgen fahren wir zum ältesten Tempel im Kathmandu Tal: Changu Narayan. Wir wandern in etwa 2.5 Stunden nach Telkot. Weiter geht es nach Nagarkot. Wieder zurück in Bhaktapur, das auch «City of Devotees» genannt wird, erleben wir eine Führung zu den Hauptsehenswürdigkeiten.

14. – 15. Tag: Bhaktapur – Namo Buddha

In Namo Buddha führt uns ein Helvetas Mitarbeiter ins Kaffeeprojekt ein. Wir besuchen Kaffeebauern zu Hause und hören interessante Details über die Kaffee-Wertschöpfungskette, von der biologischen Produktion in Nepal bis zum Kaffeegenuss in der Schweiz.

16. Tag: Namo Buddha – Kathmandu und Rückreise

Fahrt nach Kathmandu und Check-in für die Tagesnutzung des Hotels. Am Abend Rückflug via Doha in die Schweiz.

17. Tag / Mo, 25. November 2019: Ankunft

Ankunft in Zürich am frühen Morgen.

Hinweise:
Zusätzlich zum obigen Programm werden wir von einheimischen Fachleuten interessante und spannende Details zu folgenden Themen erhalten: Geschichte Nepals, Situation und Perspektiven von Frauen und Jugendlichen, Leben im Terai.
Die im Programm enthaltenen Wanderungen sind meist leicht zu bewältigen und stellen keine besonderen Anforderungen an Kondition oder Trittsicherheit.

Programmänderungen vorbehalten!

Expertenbegleitung Franz Gähwiler

Franz Gähwiler, geboren 1955 in Eschenbach SG, las als Jugendlicher ein Abenteuerbuch, in dem der Held in den Anden Brücken baute. Nach seinem Bauingenieurstudium weckte ein Stelleninserat der Helvetas, gesucht wurde ein Feldingenieur für das Hängebrückenprojekt in Nepal, alte Erinnerungen wieder auf. Während jeweils vier Jahren in den 1980igern, respektive 1990igern, plante und baute Franz Gähwiler zusammen mit seinen Schweizer, Nepali und Bhutan Kollegen Fussgängerhängebrücken in abgelegenen Gebieten Nepals und Bhutans. Dies erleichterte der Bevölkerung einen ganzjährigen Zugang zu Schulen, Gesundheitsversorgung, Märkten und sozialen Einrichtungen. In wochenlangen Fussmärschen, zusammen mit seiner Frau, durch das Hügel- und Berggebiet des Himalaya, von Brückenbaustelle zu Brückenbaustelle, lernte er die Bevölkerungen mit ihren einzigartigen Kulturen kennen und respektieren. Während der letzten 17 Jahre hatte Franz Gähwiler die Möglichkeit die Entwicklung der beiden Himalaya Länder im Rahmen seiner Arbeit als Programmkoordinator bei Helvetas aktiv mitzugestalten. Dadurch vertiefte sich die Faszination für die beiden geheimnisvollen Länder noch. Nun möchte er seine Erfahrungen und Erlebnisse mit anderen Interessierten teilen und bei der einen oder anderen ReiseteilnehmerIn das Interesse und die Faszination für die Himalaya Region wecken.

* Alle Preisangaben sind Richtpreise in der jeweils angegebenen Währung. Stand bei Veröffentlichung. Eine kompetente Reiseberatung sowie tagesaktuelle Preise erhalten Sie in Ihrer Globetrotter-Filiale.

Beratung in FilialeBuchungsanfrageKatalog bestellen

Angaben zur Reise

Nepal – Subtropen bis Himalaya

Ort

Kathmandu, Asien

Dauer

17 Tage

Transport

Bus, Inlandsflug

Unterkunft

Mittelklassehotels, einfache Lodges

Teilnehmer

Min. 10 / max. 16 Personen

Reiseart

Erlebnisreisen, Studienreisen

Angebot

BGT-406853

Reisedaten

09.11.2019 – 25.11.2019

Stationen

  • Zürich – Kathmandu

  • Kathmandu – Melamchi

  • Melamchi – Sermathang

  • Sermathang – Kathmandu

  • Kathmandu – Dhangadhi

  • Dhangadhi – Bardia National Park

  • Bardia National Park – Bhaktapur

  • Bhaktapur – Namo Buddha

  • Namo Buddha – Kathmandu

  • Kathmandu – Zürich