Argentiniens vielseitiger Norden

ab/bis Buenos Aires, Argentinien, Erlebnisreisen

Die Fröhlichkeit der Argentinier ist ansteckend, der Tango leidenschaftlich, der Wein fruchtig und die Landschaften schlichtweg umwerfend.

Tauchen Sie auf dieser geführten Individualreise ein in dieses vielseitige Land und erleben Sie die Gegensätze zwischen der pulsierenden Grossstadt Buenos Aires, der lieblichen Gegend im Weingebiet bei Mendoza und den Naturwundern im Norden des Landes.
 

Einige Höhepunkte

  • Buenos Aires mit seiner Architektur, Kultur und den zahlreichen gemütlichen Cafés

  • Exkursion per Schiff zum Tigre Delta, einer Naturschönheit

  • Weingüter und Degustation in Mendoza und Umgebung

  • Wanderung Aconcagua Nationalpark; der Aconcagua ist der höchste Berg Amerikas

  • Salta, Cafayate, Humahuaca, Salzwüste – atemberaubendes Nordargentinien

  • Naturwunder Iguazú-Wasserfälle

Preise

Preis pro Person

CHF

bei 2 Personen

ab 6260.–

Zuschlag Einzelzimmer

ab 770.–


Inbegriffen

  • Linienflug in Economy Class von Zürich - Buenos Aires und zurück von Iguazu, inkl. Taxen

  • Inlandflüge gemäss Programm

  • myclimate-Beitrag zum Klimaschutz

  • Gutschein für SBB-Billett 2. Klasse Wohnort – Flughafen und retour

  • Übernachtungen in guten Mittelklassehotels

  • 14x Frühstück, 2x Mittagessen, 1x Abendessen

  • Lokale deutschsprachige, wechselnde Reiseleitung (ausser in Salta: englisch geführt)

  • Alle Transfers und Ausflüge im Privatservice

  • Besichtigungen und Eintrittsgelder gemäss Reiseprogramm


Nicht Inbegriffen

  • Flugzuschlag je nach Verfügbarkeit

  • persönliche Ausgaben

  • Getränke, zusätzliche Mahlzeiten und Trinkgelder

  • Alle im Reiseprogramm als fakultativ aufgeführten Leistungen


Vorgesehenes Reiseprogramm
 

1. Tag: Abreise ab der Schweiz

Abends fliegen Sie mit Edelweiss direkt nach Buenos Aires.

2. Tag: Ankunft in Buenos Aires

Ankunft in Buenos Aires am Vormittag und Transfer ins Hotel. Zeit zur freien Verfügung. Erste Erkundungen in der Umgebung des Hotels auf eigene Faust: das Hotel liegt in der Fussgängerzone. Es bietet sich zum Beispiel ein Spaziergang zum Puerto Madero an; ein belebtes Hafengebiet ca. 200 m vom Hotel entfernt. Das elegante Einkaufszentrum „Galerías Pacífico“ aus den 1890er Jahren liegt auch gleich um die Ecke. Darin befindet sich das Kulturzentrum „Borges“ mit Ausstellungen, Shows, Veranstaltungen etc.

3. Tag: Buenos Aires

Nach dem Frühstück erwartet Sie eine Stadtrundfahrt, auf der Sie die diversen Viertel von Buenos Aires besuchen: La Boca, bekannt für seine bunt bemalten Häuser und dem italienischen Einfluss; die Parks von Palermo mit ihren grossen grünen Plätzen, breiten Alleen, erstklassigen Bars und Restaurants; Recoleta, mit französischem Stil, eines der schicksten Wohngebiete mit grossem kulturellen Angebot und Kunstausstellungen. Das Teatro Colón, der Kongresspalast und der Präsidentenpalast Casa Rosada sind nur einige der Orte, die sich für einen Stopp lohnen. Kurz: Auf dieser 4-stündigen Tour werden Sie die Highlights von Buenos Aires entdecken.
Am Nachmittag haben Sie Zeit, das alte Viertel Palermo Soho zu entdecken. Hier schlendern Sie durch grüne Gassen mit kleinen Häuschen. Dieses Quartier entwickelte sich in den letzten Jahren zu einem trendigen Ort, wo sich in einer lockeren Atmosphäre gut essen, geniessen und shoppen lässt.

4. Tag: Tigre Delta – Tango-Tanzshow

Heute steht ein Ausflug zum Tigre Delta auf dem Programm: einem grossen, grünen Inselgewirr, durchzogen von unzähligen kleinen und grossen Flüssen und Kanälen. Ein kleines Naturparadies nahe der Hauptstadt.
Ein Besuch beim bunten Obst- und Kunsthandwerksmarkt am Hafen darf genau so wenig fehlen wie eine Bootsfahrt. Vom Schiff aus sehen Sie viele alte Gebäude der Belle Epoque und geniessen die wunderschöne Natur an den Ufern des Paraná. Während einer Stunde haben Sie Gelegenheit, an Bord einer Motorsegelyacht durch die fünf wichtigsten Flüsse des Paraná Deltas zu gleiten.

Am Abend erwartet Sie ein weiteres Highlight: Der Besuch einer typischen Tango-Show. Erleben Sie diesen sinnlichen, leidenschaftlichen Tanz hautnah und lassen Sie sich beim Abendessen von der melancholischen Musik verführen.

5. Tag: Flug nach Mendoza

Heute Nachmittag heisst es Abschied nehmen von Buenos Aires. Sie werden zum nationalen Flughafen gebracht und fliegen nach Mendoza – ins berühmte Weingebiet Argentiniens. Mendoza wird auch als die schönste Stadt des Landes bezeichnet. Diese grüne Oase, die im Westen an die hohen Andengipfel grenzt, kann sich mit den grossen Alleen und den gemütlichen Cafés sehen lassen.

6. Tag: Mendoza – Anden-Erlebnis: auf der Passstrasse Richtung Chile

Sie unternehmen einen ganztägigen Ausflug in die Kordilleren, geniessen die diversen Landschaftsbilder und Aussichten und besuchen die bekannte Puente del Inca. Dieser natürliche Bogen über den Rio Mendoza ist von einer heissen, schwefelhaltigen Quelle rötlich-gelb gefärbt.

Im Agoncagua Park unternehmen Sie eine Wanderung zur Lagune Los Horcones (1-1,5 Std.). Von dort aus geniessen Sie eine wunderschöne Sicht auf den höchsten Gipfel Südamerikas – den Aconcagua mit 6962 m. Rückkehr nach Mendoza, wo Sie in einem der vielen Restaurants ein leckeres Nachtessen geniessen.
Dauer des Ausfluges: ca. 7-8 Std., total 370 km

7. Tag : Mendoza – Velotour und Weindegustation

Nachdem Sie gestern etwas lange im Auto sitzen mussten, steht heute eine gemütliche Velotour durch die Rebberge Mendozas auf dem Programm. Sie besuchen drei verschiedene Bodegas, wo Sie selbstverständlich auch diverse Tropfen probieren können. Dieser Ausflug schliesst ein Gourmet-Mittagessen zubereitet aus lokalen Produkten mit ein.

8. Tag: Salta

Transfer zum Flughafen und Flug nach Salta, wo Sie vom Reiseleiter in Empfang genommen und zum Hotel gebracht werden. Danach unternehmen Sie eine geführte Erkundungstour zu Fuss durch die Stadt. Die Kolonialstadt mit vielen historischen Bauten, der grossen Kathedrale und den weiten Parks lässt sich gut zu Fuss erkunden. Wer will, kann auch den San Bernardo Hügel erklimmen und die schöne Aussicht geniessen. (Natürlich steht auch die Fahrt mit der Drahtseilbahn als Alternative zur Verfügung!)

9. Tag: Weingebiet von Cafayate

Eine abwechslungsreiche Fahrt durch fruchtbare Täler und bizarre Felsformationen erwartet Sie heute. Die Las Conchas Schlucht ist ein enger Abschnitt des Tals, wo Sie die von Wind und Wasser geformten Naturspektakel bewundern können. Die eigentümliche Felsformationen, die durch die Erosion der kreidezeitlichen Ablagerungen geschaffen wurden, tragen Namen wie El Sapo (Die Kröte), El Fraile (Der Mönch) und El Obelisco (Der Obelisk) sowie Garganta del Diablo (Teufelsrachen). Das Anfiteatro (Amphitheater) am Ende der Garganta del Diablo ist bekannt für sein Echo. In dem malerischen Cafayate haben Sie Zeit fürs Mittagessen, eine Stadtbesichtigung, den Handwerkermarkt und den Besuch eines Weingutes. Hier in der Gegend wächst der bekannte, erstklassige Torrontés-Wein. Eine Kostprobe der leckeren (Wein-)Glacé sollten Sie sich ebenfalls nicht entgehen lassen.Transfer zum Hotel und Zeit zur freien Verfügung. Weinhotel Cafayate Wine Resort mit Blick auf Weinberge.

10. Tag: Calchaquí-Tal über Cachi nach Salta

Weiter geht es entlang der Ruta 40 nordwärts durch die bizarre Quebrada de las Flechas und das Calchaquí-Tal über Molinos bis Cachi, ein kleines Indianer-Dorf mit viel Handarbeit und Landwirtschaft. Zeit zu einem Mittagessen, z. B. In Payogasta. Am Nachmittag Fahrt durch den Nationalpark Los Cardones und die beeindruckende Cuesta del Obispo hinunter nach Salta.

11. Tag: San Antonio de los Cobres – Salzwüste – Purmamarca

Heute folgen Sie dem berühmten Tren de las Nubes Richtung Wolken! Entlang der spektakulären Zugstrecke fahren Sie durch die Quebrada del Toro nach San Antonio de los Cobres auf 3770 m Höhe. Eine der eindrücklichsten Stellen ist bestimmt das Viadukt la Polvorilla, welches mit der Spannbrücke aus Stahl aussieht wie der Eiffelturm – als Brücke über dem Tal in einer völlig kahlen Gebirgswüste liegend.

Der legendären Nationalroute Nr. 40 folgend, gelangen Sie zu den Salinas Grandes, den eindrücklichen Salzwüsten Argentiniens. Lassen Sie sich von den Spiegelungen und der Weite verzaubern, und lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf für lustige Fotos mit optischer Täuschung.

Auf Ihrer weiteren Fahrt geht’s 1260 Höhenmeter die beeindruckende Cuesta de Lipán hinunter nach Purmamarca, einer alten Inkasiedlung am Fuss des „Berges der sieben Farben“. Hier haben Sie die Gelegenheit, den farbenfrohen Handwerksmarkt zu besuchen.

12. Tag: Tilcara – Jujuy – Salta

Eine Hauptattraktion von Purmamarca lässt sich heute Morgen am besten bestaunen: der Cerro de los Siete Colores – der Berg der sieben Farben. Am Vormittag, wenn die Sonne den Berg anstrahlt, ist das Farbenspiel am beeindruckendsten.
In Tilcara, was auf Quetschua soviel wie Sternschnuppe heisst, besuchen Sie Pukará, eine Festung aus der präkolumbianischen Zeit, und das archäologische Museum. Weiter geht’s durch die Quebrada de Humahuaca zum gleichnamigen Ort. Humahuaca hat seinen kolonialen Charakter bewahrt und die engen Gassen mit Kopfsteinpflaster, die alte Dorfkirche und das Unabhängigkeitsdenkmal laden zu einem Spaziergang durch dieses gemütliche Dorf ein. Rückkehr nach Salta. Übernachtung im schönen Landhotel „Finca Valentina“, etwas südlich der Stadt gelegen.

13. Tag: Salta – Iguazú

Der Vormittag steht Ihnen zur freien Verfügung, um zum Beispiel einen Spaziergang in der schönen Umgebung zu unternehmen. Am Nachmittag fliegen Sie nach Puerto Iguazú, wo Sie der Reiseleiter zu Ihrer nachhaltig geführten Dschungellodge bringt. Hier können Sie erst einmal ausspannen, den Pool und diese grüne Oase geniessen.

14. Tag: Iguazú Wasserfälle – Argentinische Seite

Der heutige Tag steht voll im Zeichen der eindrücklichen Iguazú Wasserfälle, einem echten Naturwunder, das berechtigterweise auch UNESCO-Welterbe ist. Die Fälle bestehen aus 20 grösseren und 255 kleineren Wasserfällen und sind im Dschungel des Nationalparks eingebettet. Der Park ist auf der argentinischen Seite so weitläufig und vielseitig, dass der Tag wie im Nu vorbei geht. Sie haben diverse Rundgänge zur Auswahl, ein kleiner Zug bringt Sie zum eindrücklichen Teufelsschlund, und zwischendurch können Sie immer wieder die Flora und Fauna beobachten. (Affen, Tukane, farbenprächtige Schmetterlinge, Nasenbären, über 400 Vogelarten etc.). Wenn Sie müde sind, werden Sie im Visitor Center abgeholt und wieder zurück zu Ihrer Oase im Dschungel gebracht.

15. Tag: Iguazú Wasserfälle – Brasilianische Seite

Nach dem Frühstück werden Sie in Ihrem Hotel abgeholt und über die Dreiländer-Brücke nach Brasilien gebracht, wo Sie die andere Seite der Iguazú Wasserfälle entdecken. Diese Seite ist ebenfalls eindrücklich, aber weniger ausgedehnt, weshalb 2 – 3 Stunden für den Besuch in der Regel ausreichen. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung – sei dies für optionale Ausflüge oder um die schöne Lodge zu geniessen.

16. Tag: Abreise ab Brasilien

Transfer zum Flughafen auf der brasilianischen Seite und Rückflug in die Schweiz.

17. Tag: Ankunft Schweiz
 

* Alle Preisangaben sind Richtpreise in der jeweils angegebenen Währung. Stand bei Veröffentlichung. Programmänderungen vorbehalten. Eine kompetente Reiseberatung sowie tagesaktuelle Preise erhalten Sie in Ihrer Globetrotter-Filiale.

BeratungsterminAnfrage

Angaben zur Reise

Argentiniens vielseitiger Norden

Ort

ab/bis Buenos Aires, Argentinien

Dauer

17 Tage

Transport

Flug, Reisebus, Zug

Unterkunft

Mittelklassehotel

Reiseart

Aktivreisen, Erlebnisreisen

Angebot

TEA-216128

Stationen

  • Zürich – Buenos Aires

  • Tigre Delta

  • Mendoza

  • Salta

  • Cafayate

  • San Antonio de los Cobres – Salzwüste – Purmamarca

  • Tilcara – Jujuy – Salta

  • Iguazú Wasserfälle

  • Iguaçu (brasilianische Seite) – Zürich