Iguazu

Argentinien

Bekannt für seine 270 Wasserfälle an der Grenze von Brasilien und Argentinien, lädt die atemberaubende Kulisse auch zum Wandern ein. 
Die Grenzüberschreitung von Brasilien nach Argentinien ist einfach. Es gibt aber teils lange Warteschlangen. Der Einreisestempel im Pass sollte kontrolliert werden, damit es bei der Wiedereinreise keine Problemen gibt. 
Am Abend sind die meisten Touristen weg und es können mit etwas Glück nachtaktive Tiere beobachtet werden. Es lohnt sich, beide Seiten zu besuchen.

Argentinische Seite: 
• Kommt man näher an die Wasserfälle (Garganta del Diablo)
• besser zum Wandern
• mehr Tiere

Brasilianische Seite: 
• bessere, grössere Panoramasicht

Empfohlene Aufenthaltsdauer

1-2 Nächte

Weitere Höhepunkte Südamerikas