Reiseerlebnis
erlebt von Fränzi von Gunten

USA Westen – Familienreise mit Camper

Reisen aktuell möglich
USA Westen – Familienreise mit Camper
Gemeinsam mit meiner Familie habe ich in der Vorsaison eine vierwöchige Reise mit dem Motorhome ab/bis San Francisco unternommen.

Reiseroute

Klicke auf die Pins, um die einzelnen Stationen zu erkunden
  • Unser fahrbares Zuhause

    Unser Zuhause auf vier Rädern für die nächsten drei Wochen: Ein 23ft Motorhome von Road Bear.
    Unser fahrbares Zuhause
  • San Francisco: Fisherman's Wharf

    Unsere Reise beginnt in San Francisco, wo wir uns gemächlich vom Jetlag erholen.
    San Francisco: Fisherman's Wharf
  • Seelöwen am Pier 39

    Seit über 25 Jahren leben die Seelöwen am Pier 39 in San Francisco und sind somit die heimlichen Stars in der Bucht.
    Seelöwen am Pier 39
  • Cable Car

    Das bei Touristen beliebte Verkehrsmittel bedient die Strecke vom Union Square im Zentrum zum Hafen Fisherman's Wharf und zurück.
    Cable Car
  • Obdachlosigkeit in San Francisco

    Wie in vielen Städten der USA gehören auch in San Francisco die Obdachlosen zum alltäglichen Bild.
    Obdachlosigkeit in San Francisco
  • Highway Nr. 1

    Der legendäre Highway Nr. 1 führt der Pazifikküste entlang über San Francisco, Monterey, Big Sur, Cambria, Pismo Beach bis südlich von Los Angeles. Trotz Regen ist diese Fahrt sehr eindrücklich.
    Highway Nr. 1
  • Santa Monica Beach

    Baywatch-Feeling am Strand von Santa Monica. Allerdings war wegen des zügigen Wetters an Baden nicht zu denken...
    Santa Monica Beach
  • Hollywood

    Natürlich wollen auch wir ein Foto mit dem berühmten Schriftzug! In Los Angeles kurven wir mit dem Camper durch die verschiedenen Viertel und erkunden so die Stadt.
    Hollywood
  • Disneyland Los Angeles, Anaheim

    Für Familien ist das Disneyland in Anaheim, einem Vorort von Los Angeles ein absolutes Muss. Für grössere Kinder eignet sich auch die Kombination mit dem gegenüberliegenden Disney Adventure Park.
    Disneyland Los Angeles, Anaheim
  • Joshua Tree National Park

    Von Los Angeles reisen wir in den ersten Nationalpark, den Joshua Tree National Park. Hier übernachten wir in der Natur im schönen Jumbo Rocks Campground – wundervoll!
    Joshua Tree National Park
  • Goldfield Ghost Town

    Im Jahre 1892 wurde das erste Gold in der Gegend gefunden und schon kurz danach beheimatete Goldfield über 1500 Menschen. Heute ist Goldfield eine Geisterstadt am Rande des Grossraums Phoenix, die mit einem Museum, Shows und Wild West Flair zu einem Besuch einlädt. Der Eintritt ist kostenlos.
    Goldfield Ghost Town
  • Auf Entdeckungstour

    Nebst diesem Oldtimer findet man noch viele spannende Objekte aus alten Zeiten. Es gibt auch einen Saloon und natürlich darf auch das Gefängnis nicht fehlen!
    Auf Entdeckungstour
  • Grand Canyon: Mather Campground

    Das Reisen mit dem Camper ermöglicht ein intensives Erleben der Natur, vor allem für Familien ein unvergessliches Ereignis. Im Mather Campground können wir sogar Rehe beobachten, welche sich von uns nicht stören lassen.
    Grand Canyon: Mather Campground
  • Grand Canyon

    Der Ausblick auf den Grand Canyon – einfach überwältigend!
    Grand Canyon
  • A-Hörnchen

    Immer wieder trifft man auf Tiere, wie z.B. hier ein Streifenhörnchen. Weiter können wir auch Schildkröten, Rehe, Kojoten und an der Küste Seelöwen beobachten.
    A-Hörnchen
  • Antelope Canyon

    Der Antelope Canyon ist sehr bekannt und gut besucht. Es gibt den Upper Antelope Canyon und den Lower Antelope Canyon und ist in der Nähe von Page in Arizona zu finden. Der Upper Canyon kann ebenerdig besucht werden, den Lower Canyon erreicht man über einen Einstieg mit Leitern. Mein Favorit ist der Lower Canyon.
    Antelope Canyon
  • Lake Powell

    Am wunderschönen Lake Powell kann man beim Lone Rock Camground direkt am See im Sand campieren.
    Lake Powell
  • Bryce Canyon National Park

    Wie in vielen Nationalparks gibt es auch im Bryce Canyon verschiedene Aussichtspunkte, welche über kurze Wege einfach zu erreichen sind.
    Bryce Canyon National Park
  • Crazy Las Vegas

    Ein Besuch dieser einmaligen Wüstenstadt lohnt sich alleweil. Am Ende des Strips befindet sich sogar ein Campingplatz, welcher eher ein riesiger Parkplatz ist. Hier lohnt es sich, trotz Camper in einem der spektakulären Hotels zu übernachten.
    Crazy Las Vegas
  • Casino in Las Vegas

    Ein Blick in eines der hoteleigenen Casinos. Allerdings dürfen Familien nur hindurchgehen und nicht stehenbleiben. Dies wegen den strengen Altersbeschränkungen.
    Casino in Las Vegas
  • Death Valley

    Im Death Valley liegt der tiefste Punkt der USA, und im Sommer herrschen Temperaturen über 40 Grad Celsius. Deshalb gibt es im Sommer hier auch ein Fahrverbot für Motorhomes. Anfang Juni dürfen wir aber noch durchreisen und übernachten auf einem sehr schönen Campingplatz.
    Death Valley
  • Auf dem Weg zum Yosemite

    Vom heissen Death Valley fahren wir bis hoch zur Schneegrenze. Da der Tiogapass wegen Schneefalls geschlossen ist, müssen wir einen Umweg fahren, um den Yosemite-Nationalpark zu erreichen.
    Auf dem Weg zum Yosemite
  • Yosemite-Nationalpark

    Der Yosemite-Nationalpark ist berühmt für seine alten Riesenmammutbäume, die beeindruckenden Wasserfälle und die Granitberge El Capitan und Half Dome. Wer Lust und Zeit hat, kann hier verschiedene Wanderungen unternehmen. Dies ist der letzte Nationalpark auf unserer Reise. Nach einer weiteren Übernachtung in einem Vorort von San Francisco geben wir unser Motorhome ab und fliegen mit vielen tollen Erinnerungen nach Hause.
    Yosemite-Nationalpark
Fränzi von Gunten

Fränzi von Gunten

Am Reisen fasziniert mich die Begegnung mit fremden Sitten und Kulturen. Dass ich bei meiner Suche nach dem Unbekannten und Speziellen schon mal mit Kopftuch «rumlaufen» muss – wie etwa im Iran – macht das ganze nur noch spannender. Besonders angetan bin ich vom asiatischen «Way of life»: Am liebsten würde ich ein kleines bisschen von der wohltuenden Ruhe, welche die Buddhisten in Thailand ausströmen, in unsere hektische Welt importieren.

Mach es zu deiner Reise

Finde weitere Highlights für deine Reise

Speichere dir deine Favoriten für deine eigene Reise und stelle aus den vorgeschlagenen Highlights und Reiseerlebnissen deinen individuellen Reisewunsch zusammen.

Deine Reise gefunden?

Lass uns gemeinsam deinen individuellen Reisewunsch besprechen.

Wissenswertes rund um USA

Beste Reisezeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x x
Geeignete Reisezeit: In den USA gibt es zu fast jeder Jahreszeit eine Region, die sich gut bereisen lässt. Das Land erstreckt sich über viele Wetter- und Klimaregionen. Eine allgemeine Aussage zur besten Zeit ist daher nicht möglich. Die spezifischen Empfehlungen für die einzelnen Regionen haben wir in den ausführlichen Länderinformationen zusammengestellt.

Alles über USA

Alle Länderinfos über USA findest du hier bequem für dich zusammengestellt.:

Warum mit Globetrotter reisen?

  • Insider-Infos
    Unsere Expert*innen teilen ihr Wissen und ihre persönlichen Reisetipps.
  • Massgeschneidert statt abgefertigt
    Du erhältst individuelle Angebote für Flugrouten, Unterkünfte, Mietwagen, Camper, Touren etc.
  • Mehr Vorfreude, weniger Aufwand
    Wir übernehmen das Suchen, Recherchieren, Planen und Offerieren der Reise.
  • Auf uns ist Verlass
    Mit Sicherheit. Während deiner Reise steht dir u.a. eine 24-Stunden-Helpline zur Verfügung.
Seite teilen
Wie möchtest du beraten werden?
Unsere Globetrotter-Reiseberater*innen bringen dich zu deinen Zielen. Dieser Dienst ist unverbindlich. Wenn du die Reise buchst, fallen keine Kosten für die Beratung an. Andernfalls stellen wir dir für die Länder- und Visaberatung 100 Franken in Rechnung und hoffen, dir in Zukunft helfen zu können.
Icon of
Persönlich
Besuche uns in einer unserer Filialen und lass dich persönlich beraten.
Icon of
Online
Online Reiseberatung bequem von Zuhause aus
Icon of
Telefon
Lass dich telefonisch zu deiner Reise beraten.