Reiseerlebnis
erlebt von Monika Wildi

Thailand – von Eiland zu Eiland im Land der tausend Inseln

Thailand – von Eiland zu Eiland im Land der tausend Inseln

Zu Beginn unserer Reise besuchen wir Bangkok, die quirlige Grossstadt. Dann hüpfen wir im Südwesten von Thailand von Insel zu Insel und entdecken dabei unberührte, unter Naturschutz stehende Flecken. Wir reisen per Longtailboot und auf einem Klipper von Ort zu Ort. An den meisten Stränden gibt es tolle Schnorchelnplätze mit einer farbenfrohen Unterwasserwelt. Das Essen besteht aus fangfrischem Fisch und wird auf verschiedenste Arten zubereitet. Das Unterkunftsangebot reicht vom einfachen Strandbungalow bis zur Poolvilla und ist schlichtweg fantastisch.

Reiseroute

  • Wat Arun als Nachbar

    Unsere Thailandreise startet in Bangkok. Von unserem Zimmer aus haben wir eine direkte Sicht auf den Wat Arun, der auf der anderen Flussseite liegt. In der Nacht ist er wunderschön beleuchtet. Die Gegend um den Wat Arun ist sehr ursprünglich. Es gibt hier viele kleine Läden, in denen Alltagsgegenstände verkauft werden.
    Wat Arun als Nachbar
  • Rassige Tuk-Tuk-Fahrt durch Bangkok

    Ein Tuk Tuk ist das ideale Fortbewegungsmittel in Bangkok. Die Fahrer sind sehr freundlich, und es macht ihnen sicherlich Spass, den schnellsten Weg durch das tägliche Verkehrschaos zu finden.
    Rassige Tuk-Tuk-Fahrt durch Bangkok
  • Hauptstadt der Orchideen

    Die unglaubliche Vielfalt an Orchideen ist eine Wohltat für die Augen. Die Thais sind sehr kreativ im Herstellen von Gestecken aus Orchideen. Auf dem grossen chinesischen Markt findet man ein riesengrosses Angebot dieser wunderschönen Blumen.
    Hauptstadt der Orchideen
  • Gemeinsam mit Einheimischen unterwegs

    Die Flussschiffe sind ein ideales Fortbewegungsmittel in der Grossstadt. Dank ihres Alters vermitteln sie einem das Gefühl, in einer anderen Zeitepoche zu reisen. Sind günstig und rasch, und die Crew ist sehr hilfreich.
    Gemeinsam mit Einheimischen unterwegs
  • Wohnen direkt am Fluss

    Die vielen Flussläufe in Bangkok sind dicht bewohnt. Für die ärmeren Fischerfamilien, welche seit Generationen direkt am Fluss der Metropole wohnen, wird es immer schwieriger, ihren Wohnraum vor Landspekulanten zu verteidigen. Dank der guten Wirtschaftslage verändert sich das Stadtbild von Bangkok von Jahr zu Jahr.
    Wohnen direkt am Fluss
  • Menschenleere Strände auf Koh Jum

    Unsere Reise in den Süden führt uns zuerst auf die Insel Koh Jum. Die Insel und ihre Kautschukplantagen kann man per Velo entdecken. Die Strände sind nicht sehr voll, und wir treffen nur wenige Touristen an. Wir haben das Gefühl, dass auf Koh Jum die Zeit stehen geblieben ist.
    Menschenleere Strände auf Koh Jum
  • Bewaldete Karstberge

    Der Golf von Thailand besteht aus unzähligen bewaldeten Karstbergen, welche steil und mächtig in den Himmel ragen. Sie werden von verschiedenen Wasservogelarten bewohnt. Diese kann man gut beobachten, wenn sie ihre Runden um die Berge drehen.
    Bewaldete Karstberge
  • Wertvolle Vogelnester

    Dank der Spuke, welche die asiatischen Mauersegler für den Bau ihrer Nester brauchen, sind ihre Nester so wertvoll wie Gold. In China gelten sie als Delikatesse. Werden sie von den Sammlern abtransportiert, so bauen die Mauersegler wieder neue.
    Wertvolle Vogelnester
  • Zu Besuch bei den Menschenaffen

    Dank einem Abstecher nach Malaysia haben wir die Möglichkeit, Orang Utans in einem Rehabilitationszentrum zu besuchen. Die Aufmerksamkeit dieser Menschenaffen uns gegenüber ist ergreifend und eindrucksvoll.
    Zu Besuch bei den Menschenaffen
  • Halbnomadische Seezigeuner

    In Südostasien gibt es viele Seezigeuner. Während dem Monsun halten sie sich gerne in ihren Siedlungen an den Hägen der Karstinseln auf. In der restlichen Zeit befahren sie mit ihren Longtailbooten die Inselwelt um zu fischen.
    Halbnomadische Seezigeuner
  • Zuhause für die nächsten Tage

    Einen Teil der südlichen Inseln bereisen wir mit der Star Clipper. Es ist eine tolle Variante, abgelegene Inseln zu erreichen und erkunden. Der Anblick «unseres» Schiffs mit den Karstbergen im Hintergrund ist spektakulär.

    Zuhause für die nächsten Tage
  • Wie ein Fisch im Netz

    Ein besonderes Erlebnis ist der Aufenthalt im Netz im vordersten Teil des Segelschiffs. Hier fühlt man, wie schnell unser Klipper unter Segel unterwegs ist.
    Wie ein Fisch im Netz
  • Per Privattransport auf die einsame Insel

    Dank dem Shuttleservice der Star Clipper, welcher bereits am frühen Morgen startet, können wir die unbewohnten Inseln bis zum Eintreffen weiterer Ausflugsboote in Ruhe geniessen.
    Per Privattransport auf die einsame Insel
  • Fantastische Unterwasserwelt

    Die Unterwasserwelt der einsamen Inseln ist dank den vielen Fischen und zum Teil sehr grossen Korallenblöcken imposant. Leider hat auch viel Plastik den Weg zu diesen Inseln gefunden und man trifft beim Schnorcheln oft auf kleine Plastikstücke.
    Fantastische Unterwasserwelt
  • In schwindelerregenden Höhen

    Eine besondere Erfahrung ist das Hochklettern zum ersten Ausguck des Hauptmasts. Der Ausblick von hier oben ist grossartig.
    In schwindelerregenden Höhen
  • Wie im Bilderbuch

    Auch mit der Star Clipper haben wir immer wieder die Möglichkeit, sehr nah an den Karstbergen vorbeizusegeln. Für den Kapitän ist dies bestimmt eine grosse Herausforderung.
    Wie im Bilderbuch
  • Abfahrt zum Sonnenuntergang

    Bei Sonnenuntergang verlässt die Star Clipper die eine Insel und die Crew führt unser Segelschiff bis zum Sonnenaufgang zur nächsten einsamen Insel.
    Abfahrt zum Sonnenuntergang
  • Elefanten im Khao Sok Nationalpark

    Ein weiterer Teil unserer Südthailandreise ist der Besuch im Khao Sok Nationalpark. Dieser ist bekannt für seine Elefanten, welche in verschiedenen Rehabilitationszentren einen Platz gefunden haben. Hier können wir die Tiere waschen und füttern.
    Elefanten im Khao Sok Nationalpark
  • Per Kanu auf Affenpirsch

    Eine weitere tolle Aktivität im Nationalpark ist das Kanufahren. Mit etwas Glück sieht man verschiedene Affenarten und viele farbige Vögel. Die Geräusche aus dem Regenwald sind überwältigend. Moskitos haben wir zum Glück keine angetroffen.
    Per Kanu auf Affenpirsch
  • Private Poolvilla zum Abschluss

    Die letzten Tage verbringen wir in einer Poolvilla auf der Halbinsel Phuket. Es ist ein tolles Erlebnis, und wir geniessen die Privatsphäre.
    Private Poolvilla zum Abschluss
Monika Wildi

Monika Wildi

Globetrotterin im Herzen bin ich seit jeher. Fast ebenso lang bin ich es beruflich und entsprechend habe ich unendlich viel, aber bei weitem noch nicht genug gesehen. Ich, die sich in ihrer «Sturm und Drang-Periode» des Öfteren für mehrere Jahre am Stück verabschiedete und mit ihrem Erfahrungsschatz locker Bücher füllen könnte, lasse es heute etwas ruhiger, dafür gezielter angehen. Und da ist von der einfachen Public Bus Reise durch Asien oder Südamerika, über Trekking im Himalaya, Neuseeland mit dem Motorhome bis hin zur luxuriösen Lodge-Safari in Afrika alles drin. Denn die unglaubliche Vielfältigkeit der Welt und des Reisens ist und bleibt meine Faszination und Leidenschaft.

Mach es zu deiner Reise

Finde weitere Highlights für deine Reise

Speichere dir deine Favoriten für deine eigene Reise und stelle aus den vorgeschlagenen Highlights und Reiseerlebnissen deinen individuellen Reisewunsch zusammen.