Reiseerlebnis
erlebt von Kurt Füchslin

Mit Zelt und Mietwagen rund um Island

Reisen aktuell möglich
Mit Zelt und Mietwagen rund um Island

Die «Insel aus Feuer und Eis» bietet für Naturliebhaber einmalige Erlebnisse abseits des Massentourismus. Besondere Leckerbissen sind die zahlreichen heissen Quellen, in denen man sich nicht nur herrlich entspannen kann sondern auch mit Isländern in Kontakt kommt. Für ein flexibles Reisen in der Hochsaison eignet sich die Mitnahme eines Zeltes.

Reiseroute

Klicke auf die Pins, um die einzelnen Stationen zu erkunden
  • Geothermalgebiet von Seltun

    In der Nähe des Sees Kleifarvatn befindet sich das Geothermalgebiet von Seltun. Solfataren, heisse Quellen, Sinterterrassen, Fumarolen und blubbernde Schlammtöpfe lassen einen erahnen, welche vulkanischen Kräfte unter der Insel herrschen.
    Geothermalgebiet von Seltun
  • Blaue Lagune

    Eigentlich das Auffangbecken für das angrenzende Thermalkraftwerk, doch in der Blauen Lagune lässt es sich herrlich baden. Die Mineralien, die dem Wasser seine himmelblau-milchige Farbe verleihen, sollen bei vielen Hautkrankheiten helfen.
    Blaue Lagune
  • Der Geysir Strokkur

    Alle zehn Minuten beginnt das Wasser im Becken auf- und niederzuwallen, bis sich eine Wasserglocke bildet und kurz darauf eine Wasserfontäne etwa zwanzig Meter in den Himmel schiesst.
    Der Geysir Strokkur
  • Gullfoss

    Der «Goldene Wasserfall» – einer der schönsten Wasserfälle Islands.
    Gullfoss
  • Skogafoss

    Direkt am Fuss dieses Wasserfalls befindet sich ein Campingplatz.
    Skogafoss
  • Stiller Betrachter des Skogafoss

    Sieht so ein Troll aus?
    Stiller Betrachter des Skogafoss
  • Kap Dyrholaey

    Das Kap ist die südlichste Spitze Islands.
    Kap Dyrholaey
  • Moosbedeckte Lavafelder

    Dicke, weiche Moospolster überziehen die alten Lavafelder.
    Moosbedeckte Lavafelder
  • Svartifoss

    Der «schwarze Wasserfall» ist eine der Sehenswürdigkeiten im bekannten Skaftafell Nationalpark. Der Park eignet sich hervorragend zum Wandern und bietet einmalige Blicke auf die Ausflussgletscher der grössten Eiskappe Islands – dem 8300 km2 grossen Vatnajökull.
    Svartifoss
  • Schafbock

    Schafen begegnet man auf Island überall.
    Schafbock
  • Jökulsarlon

    Auf dem Gletschersee Jökulsarlon schwimmen riesige Eisberge, die auf Islands kürzestem Fluss (1500m), der Jökulsa, ins Meer treiben.
    Jökulsarlon
  • Lonsöraefi

    Lonsöraefi ist ein tolles, unbewohntes Wandergebiet - ein echter Tipp!
    Lonsöraefi
  • Wollgras

    Ganze Wollgrasfelder scheinen manchmal wie Schneefelder.
    Wollgras
  • Borgarfjördur Eystri

    Borgarfjördur Eystri (auch Bakkagerdi genannt) dient als Ausgangspunkt für schöne Wanderungen. Nebst kürzeren Wanderungen lassen sich auch Mehrtageswanderungen unternehmen, z.B. von Borgarfjördur nach Seydisfjördur (60 km).
    Borgarfjördur Eystri
  • Islandpferde

    Wer kann sich Island ohne die widerstandsfähigen Islandpferde vorstellen? Im ganzen Land lassen sich kürzere und längere Ausflüge hoch zu Ross unternehmen. So lassen sich die Landschaft aus einem anderen Blickwinkel entdecken.
    Islandpferde
  • Dettifoss

    Der mächtigste Wasserfall Europas – ein beeindruckendes Erlebnis.
    Dettifoss
  • Kratersee des Vulkans Krafla

    Das Krafla-Gebiet gehört zur aktiven Vulkanzone Islands.
    Kratersee des Vulkans Krafla
  • Hopferdamidstödin

    Fluchen auf Isländisch oder doch nur der Name des Transportunternehmens?
    Hopferdamidstödin
  • Freilichtmuseum Glaumbaer

    Die verschiedenen Torfgebäude wurden zwischen 1840 und 1880 errichtet. Der Hof war in dieser Zeit der grösste seiner Art und bietet den Besuchern heute einen Einblick in die typisch isländische Bauweise.
    Freilichtmuseum Glaumbaer
  • Alles klar?

    Der Eindruck täuscht. Selbstfahrer können sich in Island problemlos orientieren.
    Alles klar?
  • Nordurfjördur

    Auch in den Westfjorden lässt es sich herrlich wandern. Ein spezielles Highlight bietet die am Ende einer Stichstrasse gelegene heisse Quelle Krossnes direkt am Meer.
    Nordurfjördur
  • Dynjandifoss

    Der wohl schönste Wasserfall der Westfjorde – oder vielleicht ganz Islands?
    Dynjandifoss
  • Papageientaucher

    Am Vogelfelsen Latrabjarg, dem westlichsten Punkt Islands, lassen sich nebst Papageientauchern auch unzählige andere Vögel aus nächster Nähe beobachten.
    Papageientaucher
  • Raudasandur

    Man könnte sich fast ein wenig in der Karibik wähnen, bis einem die Zehen im kalten Wasser in die isländische Wirklichkeit zurückholen.
    Raudasandur
  • Snaefellsnes

    Die Halbinseln Snaefellsnes in Westisland erstreckt sich weit ins Meer hinaus. Am Ende der an Naturschönheiten reichen Halbinsel trohnt majestätisch der 1446 Meter hohe Vulkan Snaefellsjökull. Jules Vernes liess seine Helden auf der Reise zum Mittelpunkt der Erde in den Krater dieses Vulkans einsteigen.
    Snaefellsnes

Was kostet diese Reise?

Interesse geweckt? Hier findest du die wichtigsten Informationen, die du für eine erste Einschätzung zu unserem Reiseerlebnis benötigst.

Preis pro Person
ab CHF 2000.–

  • 4 Wochen Unterkunft im Zelt
  • Mietwagen

Alle Preisangaben sind Richtpreise in der jeweils angegebenen Währung. Stand bei Veröffentlichung. Programmänderungen vorbehalten. Eine kompetente Reiseberatung sowie tagesaktuelle Preise erhältst du in deiner Globetrotter-Filiale.

27920

Kurt Füchslin

Kurt Füchslin

Als Bergliebhaber pflege ich ein eher ausgefallenes Hobby: Am meisten schätze ich, wenn die gefaltete Erdkruste zugleich auch leuchtendrote Lava spuckt. Entsprechend sind es die Vulkane, welche meine Reiserouten rund um den Globus bestimmen. Steht mir der Sinn nach einem Kontrastprogramm, dann zieht’s mich meist in meine Wahlheimat Neuseeland – nach Punakaiki, einem Flecken an der Westküste der Südinsel, bevölkert mit lauter netten Kiwis und umgeben von hohen Bergen und dem tosenden Ozean.

Mach es zu deiner Reise

Finde weitere Highlights für deine Reise

Speichere dir deine Favoriten für deine eigene Reise und stelle aus den vorgeschlagenen Highlights und Reiseerlebnissen deinen individuellen Reisewunsch zusammen.

Deine Reise gefunden?

Lass uns gemeinsam deinen individuellen Reisewunsch besprechen.

Wissenswertes rund um Island

Beste Reisezeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
x x x x x x x x
Geeignete Reisezeit: Für eine Island-Rundreise eignen sich vor allem Mai bis September. Weniger geeignete Reisezeit: Wintermonate von Oktober bis April - wobei auch diese Jahreszeit, vor allem dank der Nordlichter seine Reize hat. Viele Strassen sind in den Wintermonaten nicht befahrbar.

Alles über Island

Alle Länderinfos über Island findest du hier bequem für dich zusammengestellt.:

Warum mit Globetrotter reisen?

  • Insider-Infos
    Unsere Expert*innen teilen ihr Wissen und ihre persönlichen Reisetipps.
  • Massgeschneidert statt abgefertigt
    Du erhältst individuelle Angebote für Flugrouten, Unterkünfte, Mietwagen, Camper, Touren etc.
  • Mehr Vorfreude, weniger Aufwand
    Wir übernehmen das Suchen, Recherchieren, Planen und Offerieren der Reise.
  • Auf uns ist Verlass
    Mit Sicherheit. Während deiner Reise steht dir u.a. eine 24-Stunden-Helpline zur Verfügung.
Seite teilen
Wie möchtest du beraten werden?
Unsere Globetrotter-Reiseberater*innen bringen dich zu deinen Zielen. Dieser Dienst ist unverbindlich. Wenn du die Reise buchst, fallen keine Kosten für die Beratung an. Andernfalls stellen wir dir für die Länder- und Visaberatung 100 Franken in Rechnung und hoffen, dir in Zukunft helfen zu können.
Icon of
Persönlich
Besuche uns in einer unserer Filialen und lass dich persönlich beraten.
Icon of
Online
Online Reiseberatung bequem von Zuhause aus
Icon of
Telefon
Lass dich telefonisch zu deiner Reise beraten.