Reiseerlebnis
zusammengestellt von Rebecca Z'Graggen

Magisches Myanmar auf dem Irrawady

Magisches Myanmar auf dem Irrawady

Auf dieser Irrawaddy Flussfahrt in Myanmar erlebst du die Langsamkeit des Reisens. Wie in alten Zeiten, den Burmese Days, lassen sich Burmas verborgene Schätze, die sich wie Perlen am mächtigen Strom aneinanderreihen, am besten mit dem Schiff entdecken. An Bord deines komfortablen Boutique-Schiffes «RV Paukan 2012» fährst du mit Musse bis tief in das Herz des goldenen Landes. Tauche ein in das Leben an Myanmars Lebensader, dem Irrawaddy.

  • Orte
    ab Yangon/bis Mandalay
  • Empfohlene Reisedauer
    18 Tage
  • Transportmittel
    Flug, Kreuzfahrtschiff
  • Unterkunft
    Kreuzfahrtschiff, Hotel

Meine Highlights

Pin icon Salay

Bestaune die Holzschnitzereien im Yoke-Son-Kyaung-Kloster

Pin icon Irrawaddy Fluss

Flussfahrt auf der Lebensader Irrawaddy

Pin icon Bagan

Radle mit dem Velo durch die Tempellandschaft von Bagan

Reiseroute

Klicke auf die Pins, um die einzelnen Stationen zu erkunden
  • Tag 1 | Auf nach Asien

    Fluganreise über Bangkok nach Yangon.

  • Tag 2 | Willkommen im Land der goldenen Pagoden

    Nach der Landung in Yangon am Morgen lernst du auf einem Stadtrundgang Myanmars lebendige Metropole kennen. Am Abend erwartet dich ein wundervoller Auftakt deiner Reise: Wie eine Fata Morgana erhebt sich der goldene Stupa der Shwedagon-Pagode über der Stadt. Diamanten, Rubine, Saphire funkeln im letzten Sonnenlicht um die Wette. Das leise Klirren goldener Glöckchen, der monotone Gesang der Mönche, die Umrundung des Stupas im Uhrzeigersinn – einfach magisch. Perfekt eingestimmt auf deine Reise übernachtest du in deinem Komfort-Hotel.

  • Tag 3 | Leinen los auf dem Irrawaddy

    Heute geht es auf einer längeren Fahrtstrecke von Yangon an malerischen Landschaften, Reisfeldern, kleinen Dörfern und Städtchen vorbei nach Pyay. Zum Mittagessen heisst dich die Crew an Bord der «RV Paukan 2012» herzlich willkommen. Du beziehst dein komfortables schwimmendes Zuhause für die folgenden 14 Nächte. Leinen los – das Abenteuer beginnt.

  • Tag 4 | Kolonial-Flair im Dschungel

    Man traut sich kaum, das Sonnendeck zu verlassen, so faszinierend ist Myanmars Alltag, der gemächlich an di vorüberzieht. Bunte Pagoden, kleine Fischerboote, mit Obst und Gemüse beladene Kähne – der Irrawaddy ist die Lebensader des Landes. Du machst Halt in Thayet, einem verschlafenen Kolonialort, wo du eine traditionelle Kutschenfahrt unternimmst. Beim Besuch der kolonialen Post fühlst du dich zurückversetzt in die Zeit des British Empire. Weiter geht deine Flussreise stromaufwärts, immer tiefer hinein ins Herz von Myanmar.

  • Tag 5 | Festungen am Irrawaddy

    Heute erreichst du Minhla und besichtigst eine Festung, die mit der Unterstützung Italiens errichtet wurde, um die Briten aus dem königlichen Birma fernzuhalten – letztlich ein vergebliches Unterfangen. Nachmittags erreicht dein Schiff Magwe. Auf dem kunterbunten Markt werden Gemüse, Obst, Fisch, Fleisch, Getreide und unzählige andere Waren angeboten, die die Birmanen und Birmaninnen für ihren Alltag benötigen. In der über und über mit Gold bedeckten Mya Tha Lun-Pagode wirst du Zeuge der tiefen Religiosität, die Myanmar so einzigartig macht. Was liegt da näher, als ein Nonnenkloster zu besuchen? Beim Gespräch mit der Äbtissin erhältst du einen Einblick in den religiösen Alltag.

  • Tag 6 | Von Dichtern und Holzschnitzkunst

    Dein Tagesziel ist die Kleinstadt Sale, Heimat des grössten Dichters von Myanmar, U Ponnya. Ein Ort wie eine Zeitreise – alte Kolonialvillen säumen den Weg zum Yoke-Son-Kyaung-Kloster. Diesmal ist kein Gold zu sehen, doch machen die überaus kunstvollen Holzschnitzereien das Kloster zu einem der schönsten des Landes. Wenn es die Zeit zulässt, kannst du im zauberhaften Gartencafé des Sale House einen Kaffee mit Irrawaddy-Blick geniessen. Von hier führt dich deine Reise weiter stromaufwärts, dem nächsten Höhepunkt entgegen.

  • Tag 7 | Tempel und Pagoden bis zum Horizont

    Heute erwartet dich ein ganzer Tag in Bagan (UNESCO-Weltkulturerbe). Ein Meer von Tempeln und Pagoden mit roten Ziegeln ragt aus der weiten tropischen Ebene. Sind es 2000, 3000 oder noch mehr? Egal, die schönsten davon besuchst du und erfährst, warum dieses Weltwunder – Asiens grösste archäologische Stätte – erschaffen wurde. Am Tagesende beobachtst du, wie der glutrote Sonnenball Bagans magische Silhouette nach und nach in violette Schatten taucht. Anschliessend erwartet dich an Bord eine traditionelle Puppentheater-Vorführung.

  • Tag 8 | Bagan mit allen Sinnen

    Am frühen Morgen kannst du deine Reise mit einem ganz besonderen Erlebnis krönen: einer Ballonfahrt über dem zauberhaften Tempelfeld von Bagan (optionaler Ausflug). Doch Bagan hat auch weltliche Seiten, die du heute entdeckst. Ein Souvenir gefällig? Besuche eine Werkstatt für Lackkunst, dafür ist Bagan berühmt. Oder du mietest ein Fahrrad oder vielleicht eine Pferdekutsche und erkundest Tempel und Pagoden noch einmal in Eigenregie. Mittags geht deine Reise stromaufwärts zu weiteren Königsstädten.

  • Tag 9 | Königsstadt Amarapura

    In Amarapura, der Stadt der Unsterblichkeit und einst Myanmars Hauptstadt, besuchst du eine Seiden- und Baumwollweberei und spazierst bei Sonnenuntergang über die 1,2 Kilometer lange U Bein-Brücke, die längste Teakholz-Brücke der Welt. Geniesse den unvergesslichen Anblick der untergehenden Sonne hinter der Brücke und beobachte in aller Ruhe die vorüberziehenden Menschen an diesem magischen Ort.

  • Tag 10 | Hügel von Sagaing und Mandalay

    Mehr als 600 Stupas, Klöster und zahlreiche Meditationszentren gruppieren sich um den Hügel von Sagaing, den du heute besuchst. Über 10000 Mönche, Novizen und Nonnen machen den Ort zu einem der bedeutendsten buddhistischen Zentren Myanmars. Die Luft ist erfüllt vom Klang goldener Glöckchen und monotoner Gebete. Das Weinrot der Roben ist die dominierende Farbe. Welch ein Kontrast im Anschluss: das lebendige Mandalay, Myanmars zweitgrösste Stadt, mit seiner berühmten Mahamuni-Pagode. Bestaune das grösste Buch der Welt in der Kuthodaw-Pagode und schaue Handwerkern beim Herstellen feiner Goldblättchen über die Schulter.

  • Tag 11 | Kyauk Myaung, im Dorf der Töpfer

    Während dein Schiff Kurs gegen Norden nimmt, werden die Berge höher, die Landschaft wird einsamer und die Natur undurchdringlicher. Kein Wunder, dass im Töpferdorf Kyauk Myaung alle Uhren langsamer ticken. Beim Ortsbummel erlebst du Myanmars Alltag auf dem Lande hautnah. Und die Einheimischen finden dich genau so spannend wie umgekehrt. Berühmt ist Kyauk Myaung für seine Töpferkunst. Die riesigen Martaban-Krüge fassen unglaubliche 190 Liter.

  • Tag 12 | An der Wiege von Myanmar

    Morgens ankert dein Schiff vor Tagaung, dem uralten Mythen zufolge ältesten Ort Myanmars. Hier sollen indische Prinzen die erste Königsstadt des Landes gegründet haben. Zu Fuss erkundest du die alte Stadtmauer und den mystischen Geisterschrein. Bei einem kleinen Spaziergang durch die Stadt wirst du Zeuge eines marktähnlichen Treibens.

  • Tag 13 | Burmese Days

    Das malerische Kolonialstädtchen Katha versetzt dich zurück in die Welt des berühmten Romans «Burmese Days» von George Orwell. In der tropisch-trägen Atmosphäre der tiefsten Provinz im untergehenden Empire wechselten Langeweile und Intrigen einander ab. Mit der Rikscha begibst du dich auf Zeitreise entlang kolonialer Gebäude, umgeben von heiligen Bobäumen. In einem Elefanten-Camp erfährst du Aufschlussreiches über die traditionelle Holzgewinnung in den umliegenden Urwäldern.

  • Tag 14 | In den Schluchten des Irrawaddy-Flusses

    Heute erwartet dich ein landschaftlicher Höhepunkt deiner Flussreise: Dein Schiff durchquert die zweite Schlucht des Irrawaddy-Flusses, die grösste der vier Schluchten. Bewaldete Felsnasen ragen turmhoch über dem Irrawaddy auf und bilden eine fantastische Kulisse. Angesichts dieser unberührten und überwältigenden Natur versteht man leicht, warum dieser Flussabschnitt auf deiner Reiseroute liegt. Im kleinen Dorf Kyun Daw auf einer Insel mitten im grossen Strom erlebst du den beschwerlichen, aber auch fröhlichen Dorfalltag hautnah.

  • Tag 15 | Flussgenuss an Bord

    Ein Tag zum Geniessen und Entspannen auf dem Sonnendeck deines komfortablen Schiffs. Abwechslung gefällig? Deine Reiseleitung unterhält dich mit spannenden Vorträgen zu Land und Leuten.

  • Tag 16 | Grössenwahn eines Königs

    In Mingun gab der leicht grössenwahnsinnige König Bodawpaya die grösste Pagode der Welt in Auftrag. Das gigantische Bauwerk aus Ziegeln sollte 150 Meter hoch in den Himmel ragen, wurde jedoch nach dem Tod des Königs nie vollendet. Das Erdbeben von 1838 tat ein Übriges. Immerhin erreicht der Sockel des grössten Ziegelhaufens der Welt 50 Meter Höhe. Doch der Superlative nicht genug: Bringe anschliessend die mit 90 Tonnen schwerste funktionstüchtige Glocke der Welt zum Klingen. Abends geniesst du die stimmungsvolle Tanz- und Theateraufführung der Kunsthochschule Mandalay. Beim gemeinsamen Abschiedsdinner lässt du deine faszinierende Reise durch das Land der goldenen Pagoden Revue passieren.

  • Tag 17 + 18 | Abschied von Südostasien und Ankunft in Europa

    Nach dem Frühstück heisst es Abschied nehmen von deiner freundlichen Crew und deinem Schiff. In Mandalay hast du Gelegenheit, letzte Souvenirs zu besorgen, bevor du am Nachmittag deinen Rückflug über Bangkok nach Europa antrittst.

    Tag 18: Ankunft in Europa.

Was kostet diese Reise?

Interesse geweckt? Hier findest du die wichtigsten Informationen, die du für eine erste Einschätzung zu unserem Reiseerlebnis benötigst.

Preis pro Person
ab CHF 6745.–

  • Reisedaten auf Anfrage

  • Linienflüge von Frankfurt bzw. München via Bangkok nach Yangon und zurück von Mandalay via Bangkok nach Frankfurt bzw. München, Economy Class
  • Flussfahrt mit 14 Übernachtungen an Bord der RV Paukan 2012
  • 1 Übernachtung im zentral gelegenen Komfort-Hotel in Yangon
  • Alle Mahlzeiten laut Reiseverlauf (F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen)
  • Vollpension an Bord Ihres Schiffes
  • Spezialitätenessen mit Kulturprogramm
  • Erfahrene und bewährte deutschsprachige Reiseleitung ab Yangon/bis Mandalay
  • Alle Ausflüge und Besichtigungen laut Reiseverlauf
  • Alle Eintrittsgelder und Gruppentransfers im Zielgebiet laut Reiseverlauf
  • Filme und Vorträge zu Land und Leuten an Bord
  • Ausführliche Reiseinformationen vor Abreise

  • Flug ab der Schweiz
  • Visum für Myanmar
  • Trinkgelder
  • Versicherungen
  • Optionale Ausflüge

Dein Schiff «RV Paukan 2012»

  • Baujahr: 2012
  • Länge: 42 Meter
  • Breite: 10 Meter
  • Passagiere: 34
  • Besatzung: 25

Dein kleines Kreuzfahrtschiff «RV Paukan 2012» verbindet in perfekter Weise birmanische Stil-Elemente mit modernem Komfort. Grosszügige Kabinen für maximal 34 Gäste, edles Design und eine hochwertige Verarbeitung garantieren ein erstklassiges Kreuzfahrt-Erlebnis. Alle Kabinen sind Aussenkabinen mit Klimaanlage und verfügen über Dusche/WC und teilweise Balkon oder ein grosses Fenster. Eine zum Teil überdachte Lounge/Bar mit Getränke-Service befindet sich auf dem Oberdeck, von wo du auch die wunderbare Aussicht geniessen kannst.

Diese Reise wird in Zusammenarbeit mit Lernidee Erlebnisreisen GmbH, Berlin durchgeführt. Es gelten deren Vertrags- und Reisebedingungen.

Lernidee Erlebnisreisen ist der Spezialist für aussergewöhnliche Zug- und Schiffsreisen. Auf Kreuzfahrten mit exklusiven Zügen und Schiffen in verschiedenen Ländern kannst du auf besonders komfortable Art ferne Länder bereisen und dabei unbekannte Paradiese erleben und klassische Ziele neu entdecken. Im umfangreichen Angebot gibt es für alle das ideale Abenteuer. Du kannst individuell reisen oder rundum bestens betreut mit erfahrener Reiseleitung.

Alle Preisangaben sind Richtpreise in der jeweils angegebenen Währung. Stand bei Veröffentlichung. Programmänderungen vorbehalten. Eine kompetente Reiseberatung sowie tagesaktuelle Preise erhältst du in deiner Globetrotter-Filiale.

SNT - 30945

Rebecca Z'Graggen

Rebecca Z'Graggen

Ich bin fasziniert von fremden Sitten und Kulturen. Beim Reisen will ich ins Leben der lokalen Bevölkerung eintauchen, an ihrem Alltag teilnehmen und ihre Sprache erlernen. Ich lasse mich auf Gewohnheiten und Rituale ein und teste neugierig exotische Gerichte. Weil ich meine Zeit gerne und hauptsächlich mit Einheimischen verbringe, ziehe ich meist alleine und ohne fixe Pläne los. Als Engadinerin habe ich ein Flair für romanische Sprachen, was vielleicht meine besondere Nähe zu Lateinamerika erklärt. Ich bin leidenschaftliche Tänzerin lateinamerikanischer, aber auch afrikanischer Stilrichtungen. Ausserdem liebe ich die Wärme und halte als absolute Sonnenanbeterin stets die Augen nach Traumstränden offen.

Mach es zu deiner Reise

Finde weitere Highlights für deine Reise

Speichere dir deine Favoriten für deine eigene Reise und stelle aus den vorgeschlagenen Highlights und Reiseerlebnissen deinen individuellen Reisewunsch zusammen.

Deine Reise gefunden?

Lass uns gemeinsam deinen individuellen Reisewunsch besprechen.

Wissenswertes rund um Myanmar

Beste Reisezeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
x x x x x x x x x x x x x x
Geeignete Reisezeit: Oktober bis März. Wenig Niederschläge. Ab März heiss.

Weniger geeignete Reisezeit:
April bis September. Sehr heiss bis Mai (bis zu 45 °C in Mandalay). Ab Mai/Juni Monsunbeginn, extreme Luftfeuchtigkeit.

Alles über Myanmar

Alle Länderinfos über Myanmar findest du hier bequem für dich zusammengestellt.:

Warum mit Globetrotter reisen?

  • Insider-Infos
    Unsere Expert*innen teilen ihr Wissen und ihre persönlichen Reisetipps.
  • Massgeschneidert statt abgefertigt
    Du erhältst individuelle Angebote für Flugrouten, Unterkünfte, Mietwagen, Camper, Touren etc.
  • Mehr Vorfreude, weniger Aufwand
    Wir übernehmen das Suchen, Recherchieren, Planen und Offerieren der Reise.
  • Auf uns ist Verlass
    Mit Sicherheit. Während deiner Reise steht dir u.a. eine 24-Stunden-Helpline zur Verfügung.
Seite teilen
Wie möchtest du beraten werden?
Unsere Globetrotter-Reiseberater*innen bringen dich zu deinen Zielen. Dieser Dienst ist unverbindlich. Wenn du die Reise buchst, fallen keine Kosten für die Beratung an. Andernfalls stellen wir dir für die Länder- und Visaberatung 100 Franken in Rechnung und hoffen, dir in Zukunft helfen zu können.
Icon of
Persönlich
Besuche uns in einer unserer Filialen und lass dich persönlich beraten.
Icon of
Online
Online Reiseberatung bequem von Zuhause aus
Icon of
Telefon
Lass dich telefonisch zu deiner Reise beraten.