Reiseerlebnis
erlebt von Andrea Tognella

Laos - Das Land der tausend Elefanten

Reisen aktuell möglich
Laos - Das Land der tausend Elefanten

Laos verzaubert durch die faszinierende Landschaft, prächtige Tempelbauten, liebe Leute und einem anderen Zeitgefühl. Den Süden bereisen wir mit einem Fahrer und Guide und im Norden nehmen wir Taxis, die uns von Stadt zu Stadt fahren. Fast drei Wochen tauchen wir in diese Welt ein.

Reiseroute

  • Grenzübertritt nach Laos

    Unsere Laos-Visum haben wir bereits im Voraus eingeholt. Wir brauchen also nur noch einen Ausreisestempel in Kambodscha und einen Einreisestempel in Laos. Damit die Beamten aber überhaupt arbeiten bzw. uns einen Stempel geben, müssen wir einen Zuschlag bezahlen.
    Grenzübertritt nach Laos
  • Khone Phabeng

    Nach dem Grenzübertritt fahren wir direkt zum wasserreichsten Wasserfall von Südostasien. Wir geniessen diesen ersten Stopp auf laotischem Boden.
    Khone Phabeng
  • Done Khone Island

    Unser Fahrer fährt uns in einem Motorradseitenwagen über die Insel Done Khone. Der Sitz ist ein wenig eng, aber wir arrangieren uns. An der Südspitze sichten wir dann noch Mekong-Delfine. Es gibt nur noch ca. 50 Tiere dieser Art. Wir erspähen von diesen aber nur die Rückenflosse, können sie mit Glück aber ein paar Minuten lang beobachten.
    Done Khone Island
  • Don Det

    Don Det ist ein gemütlicher Backpackerort. Der Ort wirkt verschlafen, doch die zahlreichen Restaurants und Bars lassen uns ahnen, dass es hier in der Nacht nicht mehr so friedlich ist. Wir übernachten nicht hier sondern in Muang Khong.
    Don Det
  • Khone Phapheng Fälle

    Die Khone Phapheng Wasserfälle zählen zu den wasserreichsten in ganz Südostasien. Sie haben eine Länge von fast 10 km. Zwischen den Felsen haben lokale Fischer Schleusen aufgebaut. Sie riskieren hier immer wieder ihr Leben um an ein paar Fische zu kommen.
    Khone Phapheng Fälle
  • Panne im Mekong

    Mit dem Boot fahren wieder in Richtung Muang Khong zurück. Unterwegs gibt der Motor jedoch den Geist auf und wir stoppen zwangsmässig bei einer kleinen Insel. Unser Bootsfahrer ist mechanisch nicht sehr bewandert und wir müssen ca. 1.5 Stunden warten, bis ein älterer Bootsführer sich unserer erbarmt und den Motor innert fünf Minuten wieder repariert.
    Panne im Mekong
  • Impressionen von unterwegs

    Laos ist sehr ländlich. Viele Bauern halten Wasserbüffel, die sie bei der täglichen Arbeit unterstützen. Wir reisen mit privatem Auto in Richtung Pakse und dann weiter nach Champasak. Unterwegs machen wir einen Abstecher zum Mount Asa.
    Impressionen von unterwegs
  • Mount Asa

    Wir machen einen drei stündigen Stopp im Elefantendorf Ban Kiet Ngong. Von hier aus geht es auf dem Rücken eines Elefanten auf den Mount Asa. Oben hat man einen atemberaubenden Blick über die flache Landschaft von Südlaos. Der Elefantenritt ist anstrengend wegen der grossen Hitze. Auf dem Mount Asa gibt es keinen Schatten und wir sind froh, als wir wieder unten ankommen. Unsere Elefantendame vermutlich auch.
    Mount Asa
  • Champasak

    Weihnachten verbringen wir im wunderschönen River Resort in Champasak. Champasak ist ein hübscher kleiner Ort und eine ehemalige Königsstadt. Viele der Häuser sind noch traditionell mit viel Holz gebaut. Ein Buddha wacht am Dorfende über den Ort.
    Champasak
  • Vat Phou

    Ich besichtige heute mit unserem Guide den Vat Phou Tempel. Der Wat Phou gehört zum Weltkulturerbe. Dies ist das wichtigste Khmer-Heiligtum ausserhalb von Kambodscha. Während der Besichtigung erschrecken sich der Guide und ich. Eine giftig grüne Schlange liegt auf einem sonnigen Stein. Sie verschwindet aber schnell wieder zwischen die Steine. Wir sind anschliessend ein wenig vorsichtiger.
    Vat Phou
  • Mond über dem Mekong

    Die Abendstimmung über dem Mekong ist atemberaubend. Wir haben ein Zimmer in einem Bungalow mit direktem Blick auf den Fluss. Wir geniessen hier einen Nachmittag zur freien Verfügung und lassen uns verwöhnen.
    Mond über dem Mekong
  • Hausberg von Pakse

    Unser Fahrer fährt uns auf den Hausberg von Pakse. Hier oben wachen hunderte von kleinen Buddhas über die Stadt. Pakse ist der Hauptort in Südlaos. Von hier aus lassen sich zahlreiche Touren in die Umgebung organisieren und auch die Weiterreise in den Norden oder nach Thailand. In der Stadt ist vor allem der grosse Markt spannend.
    Hausberg von Pakse
  • Auf dem Markt

    Egal wo, aber auf einem Markt fühle ich mich immer wohl. Diese haben so was Magisches. Die Menschen, die Waren und das Feilschen faszinieren mich immer wieder aufs Neue. In der Mittagshitze ist dieser Ort auch ein angenehmer Rückzugsort. Da ich einen eigenen Garten habe, suche ich auch immer wieder gerne Samenbriefchen, die ich als Souvenir mit nach Hause nehme.
    Auf dem Markt
  • Vientiane

    Nach dem friedlichen Südlaos erscheint uns Vientiane schon wieder hektisch, obwohl es eine kleine, gemütliche Hauptstadt ist. Wir erkunden die Stadt zu Fuss und mit einem der gängigen Tuktuks. – Preisverhandlung obligatorisch. Ganz in der Nähe unseres Hotels ist der Night Market, der jeden Abend neu aufgebaut wird. Für ein gutes Nachtessen ist dies der richtige Ort.
    Vientiane
  • Telekom Laos

    Beim laotischen Arc de Triomphe treffen wir auf diese beiden einladenden Sitzbänke. Wir fragen uns, ob dies das laotische Telekom-Büro ist?
    Telekom Laos
  • Laotischer Arc de Triomphe

    Der viele Beton wurde eigentlich von den Amerikanern für den Neubau des Flughafens gespendet. Die laotische Regierung hatte aber andere Pläne. Der Flughafen ist heute immer noch sehr einfach, dafür überragt der Triumphbogen die Stadt und man hat einen schönen Rundumblick von oben.
    Laotischer Arc de Triomphe
  • Tempelbauten

    Auch in Vientiane treffen wir auf wunderschöne Tempelbauten. Der Wat Si Saket ist der älteste und best erhaltenste Tempel in Vientiane. Doch es gibt noch viele mehr über die ganze Stadt verteilt.
    Tempelbauten
  • Karstberge um Vang Vieng

    Vang Vieng ist für seine schönen Karstberge bekannt. Diese Umgebung lädt zu Velo- und Motorradtouren ein. Aber auch zu Fuss kann man die Gegend erkunden.
    Karstberge um Vang Vieng
  • Wie viel hätten Sie gerne?

    Leider reichen meine laotischen Sprachkenntnisse nicht weit und ich bleibe auf meinem guten Fleisch sitzen...
    Wie viel hätten Sie gerne?
  • Mautgebühren für die Brücken

    Man überquert viele hölzerne und teilweise recht abenteuerliche Brücken. Einige davon sind gebührenpflichtig. Wobei die Überquerung nur ein paar Rappen kostet. Obwohl es Fahrspuren gibt, ziehe ich es vor, das Fahrrad über diese zu stossen.
    Mautgebühren für die Brücken
  • Vang Vieng

    Täglich starten hier Heissluftballone. Für nur USD 80.- kann man eine halbe Stunde über die Karstberge schweben. Ich geniesse die Landschaft lieber vom Fahrrad oder vom Roller aus.
    Vang Vieng
  • Transfer nach Luang Prabang

    Für USD 120.- haben wir einen eigenen Minivan mit Fahrer gemietet. Die Fahrt ab Vang Vieng dauert ca. 4 Stunden und führt uns über eine neue Strasse und über einen 1700 Meter hohen Pass. Es ist eine spektakuläre Route durch die gebirgige Landschaft.
    Transfer nach Luang Prabang
  • Kuang-Si-Wasserfall

    Circa 45 Minuten ausserhalb von Luang Prabang befinden sich diese Wasserfälle. Obwohl sehr touristisch, ist das Spiel der verschiedenen Farben wunderschön anzusehen. Ein Teilstück legen wir mit dem Boot zurück.
    Kuang-Si-Wasserfall
  • Tempelanlage beim Königspalast

    Neben dem Königspalast findet man einer der ca. 35 Tempel in Luang Prabang. Die Stadt ist Weltkulturerbe der UNESCO und wir erkunden diese zu Fuss und teilweise auch mit dem Fahrrad. Velos kann man in fast allen Hotels mieten.
    Tempelanlage beim Königspalast
  • Bad mit den Elefanten

    Für mich ist das Elefantenbad ein Highlight und ein Muss auf dieser Reise. Leider verkrampfe ich mich so sehr auf dem hohen Rücken, dass ich einen starken Hexenschuss am folgenden Tag habe und dem lokalen Spital einen Besuch abstatten muss.
    Bad mit den Elefanten

Was kostet diese Reise?

Interesse geweckt? Hier findest du die wichtigsten Informationen, die du für eine erste Einschätzung zu unserem Reiseerlebnis benötigst. Wenn nicht anders angegeben, auf der Basis von zwei Reisenden und/oder einer Belegung im Doppelzimmer.

Preis pro Person
ab CHF 2700.–

  • 18 Tage Rundreise Privat
  • Übernachtung in gehobenen Mittelklasse-Hotels

Alle Preisangaben sind Richtpreise in der jeweils angegebenen Währung. Stand bei Veröffentlichung. Programmänderungen vorbehalten. Eine kompetente Reiseberatung sowie tagesaktuelle Preise erhältst du in deiner Globetrotter-Filiale.

28274

Andrea Tognella

Andrea Tognella

Ob ich mich verliebte, als ich brusttief im Morast des Amazonas steckte oder eher, als ich auf dem mit Kakerlaken überlaufenen Kutter vor der Küste Ecuadors dümpelte, lässt sich nicht mehr genau erörtern. Klar ist: Ich habe mein Herz unwiderruflich an den südamerikanischen Kontinent verloren. Die «herzerfrischende Latino-Mentalität» und die vielen Freundschaften, die ich auf meinen Reisen schliessen konnte, lassen darauf schliessen, dass ich irgendwo zwischen Ecuador und dem Kap Horn meine zweite Heimat gefunden habe.

Mach es zu deiner Reise

Finde weitere Highlights für deine Reise

Speichere dir deine Favoriten für deine eigene Reise und stelle aus den vorgeschlagenen Highlights und Reiseerlebnissen deinen individuellen Reisewunsch zusammen.

Deine Reise gefunden?

Lass uns gemeinsam deinen individuellen Reisewunsch besprechen.

Wissenswertes rund um Laos

Beste Reisezeit

Legende:
Geeignete Jahreszeit
Weniger geeignete Jahreszeit
Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
x x x x x x x x x x x x x x x x

Geeignete Reisezeit: Oktober bis April Trockenzeit. Im Dezember/ Januar kühle Nächte, in den Bergen empfindlich kalt.

Weniger geeignete Reisezeit: Mai bis September (Regenzeit). Sehr wechselhaftes, feuchtheisses Wetter. Im Norden und in den Bergen etwas kühler.

Alles über Laos

Alle Länderinfos über Laos findest du hier bequem für dich zusammengestellt.:

Warum mit Globetrotter reisen?

  • Insider-Infos
    Unsere Expert*innen teilen ihr Wissen und ihre persönlichen Reisetipps.
  • Massgeschneidert statt abgefertigt
    Du erhältst individuelle Angebote für Flugrouten, Unterkünfte, Mietwagen, Camper, Touren etc.
  • Mehr Vorfreude, weniger Aufwand
    Wir übernehmen das Suchen, Recherchieren, Planen und Offerieren der Reise.
  • Auf uns ist Verlass
    Mit Sicherheit. Während deiner Reise steht dir u.a. eine 24-Stunden-Helpline zur Verfügung.
Seite teilen
Wie möchtest du beraten werden?
Unsere Globetrotter-Reiseberater*innen bringen dich zu deinen Zielen. Dieser Dienst ist unverbindlich. Wenn du die Reise buchst, fallen keine Kosten für die Beratung an. Andernfalls stellen wir dir für die Länder- und Visaberatung 100 Franken in Rechnung und hoffen, dir in Zukunft helfen zu können.
Icon of
Persönlich
Besuche uns in einer unserer Filialen und lass dich persönlich beraten.
Icon of
Online
Online Reiseberatung bequem von Zuhause aus
Icon of
Telefon
Lass dich telefonisch zu deiner Reise beraten.