Autor im Magazin werden?

Es macht Freude, seine Erlebnisse mit anderen Reisefans zu teilen. Und es erweitert den Horizont, sich über den Sinn des Reisens und andere Aspekte auszutauschen.

Du musst kein Profi-Journalist sein, um deine Geschichte im Globetrotter-Magazin lesen zu können. Im Gegenteil – viele der Autoren und Autorinnen besitzen keine journalistische Ausbildung. Aber sie haben Ideen und den Mut, ihre Komfortzone zu verlassen und sich in das nächste Reiseabenteuer zu stürzen. Und wer etwas erlebt, will davon erzählen. Das Globetrotter-Magazin bietet dir hierfür eine Plattform. Vorausgesetzt, du kannst nicht nur von A nach B reisen, sondern beherrschst auch das ABC des Schreibens.

Bevor du dich entscheidest, der Redaktion einen Text zu mailen, gilt es jedoch ein paar Schreibregeln zu beachten:

Thema

Du darfst die Redaktion gerne anfragen, ob sie Interesse an einem bestimmten Thema haben. Grundsätzlich gilt, dass sie viel lieber von deiner letzten Survival-Expedition durch den Amazonas lesen als über die Pauschalreise nach Mallorca. War deine Reise so eindrücklich, dass du noch deinen Enkeln davon erzählen wirst? Dann fang schon mal hier an und schreib auf, was dich berührt hat, wie du gelacht, gelitten oder was du gelernt hast. Denn erst wenn sie ein vollständiges Textmanuskript vorliegen haben, können sie dir auch eine verbindliche Antwort zukommen lassen. 

Textlänge

Selbstverständlich ist es schwierig, die Gratwanderung zwischen «too much information» und zu wenig Fleisch am Knochen zu bewältigen. Das Magazin veröffentlicht deine knackige Kurzgeschichte mit rund 7’000 Zeichen ebenso wie die ausgewachsene Reportage mit 25’000 Zeichen.

Bilder

Deine Bilder sollten möglichst aussagekräftig und natürlich von guter Qualität sein. Fotos für das Globetrotter-Magazin benötigen eine Auflösung von 300 dpi und die lange Kante sollte mindestens 2480 px (ganzseitige Bilder 3600 px) sein. Die Bilder sollten mindestens 3 MB schwer sein. Für die Website reichen Bilder in einer Auflösung von 72 dpi sowie mit 2000 px (lange Kante) und rund 1MB schwer. Gerne empfängt das Magazin deine kleine, aber feine Auswahl (das müssen noch keine hochaufgelösten Daten sein) via E-Mail oder Dropbox/WeTransfer.

Honorar und Nutzungsrecht

Für deine Reportage und deine Bilder, die im Globetrotter-Magazin und auf der Globetrotter-Website publiziert werden, erhältst du ein Honorar, das eine Veröffentlichung (analog und digital) in Kombination mit deinem Namen (resp. dem Namen des Urhebers) erlaubt. Die Höhe des Honorars richtet sich nach Thema, Textqualität, Umfang und Bildmaterial. 

Einreichen

Schick dein Textmanuskript als Word-Dokument zusammen mit einer kleinen, aber feinen Auswahl an Bildern per E-Mail an die Redaktion. Sie versuchen, jedes davon zu beantworten – manchmal kann es jedoch ein paar Tage oder gar Wochen dauern. Unverlangt eingesandte CDs, DVDs oder USB-Sticks können sie nicht in jedem Fall wieder retournieren.

redaktion@globetrotter.ch

Seite teilen
Wie möchtest du beraten werden?
Unsere Globetrotter-Reiseberater*innen bringen dich zu deinen Zielen. Dieser Dienst ist unverbindlich. Wenn du die Reise buchst, fallen keine Kosten für die Beratung an. Andernfalls stellen wir dir für die Länder- und Visaberatung 100 Franken in Rechnung und hoffen, dir in Zukunft helfen zu können.
Icon of
Persönlich
Besuche uns in einer unserer Filialen und lass dich persönlich beraten.
Icon of
Online
Online Reiseberatung bequem von Zuhause aus
Icon of
Telefon
Lass dich telefonisch zu deiner Reise beraten.