Kinderschutz


Kinderschutz
Nein zur Kinderprostitution! Kommerzielle sexuelle Ausbeutung von Kindern und Jugendlichen durch Prostitution, Pornografie und Kinderhandel tritt ihre Menschenwürde mit Füssen.

Gemäss Schätzungen der Internationalen Arbeitsorganisation ILO sind jährlich mindestens zwei Millionen Kinder Opfer von kommerzieller sexueller Ausbeutung - besonders in Teilen Südostasiens, Afrikas, Südamerikas und Osteuropas. Erschreckend gross ist dabei auch der Anteil von Schweizer Tätern wie 2006 eine von UNICEF publizierte Studie über Kenia zeigte.

Globetrotter hat den Verhaltenskodex der Fachstelle ECPAT Switzerland zum «Schutz der Kinder vor sexueller Ausbeutung im Tourismus» unterzeichnet. Wir verpflichten uns damit, unsere Mitarbeitenden und unsere Kundinnen und Kunden für das Thema zu sensibilisieren. Auf der Seite von fedpol (Bundesamt für Polizei) ist ein Meldeformular für Hinweise über Kindersextourismus aufgeschaltet.