Panama Sehenswürdigkeiten und Geheimtipps

Reisewelt

  • 75_Altstadt_Panama_Fotolia_47886963_XL
  • Bocas del Torro, Panama,,Sarah
  • Schnell ist der schwierige Start des Segeltörns vergessen. Wir geniessen das Jachtleben und entdecken unbewohnte Inseln, gehen im glasklaren Wasser schnorcheln und lassen uns vom feinen Essen verwöhnen. Leider endet die Zeit im Paradies viel zu schnell.
  • Auf 600 Metern Höhe liegt das Bergdorf El Valle in einem ehemaligen Kratersee. Hier können wunderschöne Wanderungen unternommen, ein bunter Markt und ein kleiner Zoo besucht werden.
  • DSC05728
  • Panama_Fotolia_43004432_XL
  • 68_Panama_kanal_Fotolia_39293767_XL
  • DSC05592
  • Hinter diesem Traumstrand hüpfen die winzigen, roten Frösche durch den Wald. Sie haben dem Strand und auch einem Hotel hier Namen gegeben: Red Frog Beach.

Heute betrachten wir ein Land, das aufgrund seiner beliebten Nachbarn häufig unterschätzt wird. Panamas Sehenswürdigkeiten könnten jedoch abwechslungsreicher kaum sein. Zwischen Nationalparks, dem Hochland und dem berühmten Panamakanal, ergibt sich eine Vielzahl an Aktivitäten, die man erleben kann. Nicht umsonst heisst es schon in dem Kinderklassiker von Janosch „Oh, wie schön ist Panama“.

Dieser gemütliche Ort liegt an den bewaldeten Hängen des Vulkans Baru auf 1300 Metern Höhe. Die Kaffeeplantagen sind umgeben von Engelstrompeten. Neben den heimischen Indios leben hier auch viele Einwanderer aus Europa und Nordamerika.

Die Highlights von Panama:

  • Panama-Stadt und Umgebung (Historisches Zentrum Casco Viejo, Blick auf die Skyline vom Ancon Hill, Parque Nacional Soberanía)

  • Panamakanal (Bootsfahrt, Gatúnsee)

  • Islas de San Blas

  • Archipel Bocas del Toro (Isla Colón, Meeres-Nationalpark Isla Bastimentos)

  • Hochland von Boquete (Nachtwanderung auf den Vulkan Barú, Heisse Quellen, Kaffeeplantagen)

Die lebhafte Hauptstadt: Panama-Stadt 

In der Hauptstadt Panamas treffen moderne Wolkenkratzer auf koloniale Bauten im historischen Zentrum Casco Viejo. Schlendern Sie durch die Altstadt vorbei an farbenfroh restaurierten Gebäuden, an denen der ehemalige spanische Einfluss bis heute noch spürbar ist. Als Kultur- und Geschichtsinteressierter sind Sie hier genau richtig. Durch enge Gässchen gelangen Sie zu einigen der beeindruckendsten Kathedralen und Kirchen des Landes. Auch der Präsidentenpalast Palacio de las Garzas befindet sich im historischen Viertel der Grossstadt und sollte auf Ihrer Besichtigungstour nicht fehlen. 
Natürlich kommen auch Shoppingbegeisterte in dieser Metropole nicht zu kurz. Denn in einer der lebhaftesten Städte Lateinamerikas finden Sie an fast jeder Ecke viele kleine Boutiquen und unterschiedliche Shops, die mit preiswerten Luxusgütern locken. 

Kaffeebohnen

Atemberaubender Ausblick von Ancon Hill

Nach einem ereignisreichen Tag erwartet Sie ein Sonnenuntergang über der atemberaubenden Skyline der Hauptstadt. Hierfür bietet sich ganz besonders der Ancon Hill an. Nach einem kurzen Aufstieg werden Sie mit einem unvergesslichen Ausblick belohnt. Lassen Sie den Tag gemütlich über den Hochhäusern und dem weltbekannten Panamakanal ausklingen.

Ausflug in den Nationalpark Soberanía

Wenn Sie etwas mehr Zeit im Gepäck haben, dann empfehlen wir Ihnen, einen Ausflug in den Parque Nacional Soberanía. Denn nur eine kurze Fahrt von Panama-Stadt entfernt finden Sie sich hier in den Tiefen des sattgrünen Regenwaldes wieder. Neben tosenden Wasserfällen und vielen Bademöglichkeiten geniessen Sie auch beeindruckende Ausblicke über den Dschungel und den Panamakanal. Entdecken Sie bunte Vögel und erblicken Sie mit etwas Glück Tukane und niedliche Kapuzineräffchen in den Baumkronen.

Der Panamakanal - die bekannteste Abkürzung der Welt 

Selbst wenn es Sie nicht in den Nationalpark Soberanía verschlagen sollte, ist die bekannteste Abkürzung der Welt ein Muss auf Ihrer Reise. Denn als eines der kleinsten Länder Lateinamerikas ist Panama insbesondere für den Panamakanal bekannt, der den Atlantik mit dem Pazifik verbindet. Um eine der wichtigsten Konstruktionen der Schifffahrt aus nächster Nähe zu betrachten, durchqueren Sie den Kanal am besten mit einem Schiff. Auf der grössten Einnahmequelle des Landes fahren Sie vorbei an eindrucksvollen Containerschiffen und durch einen tropischen Regenwald. Halten Sie die Augen offen, denn mit etwas Glück bekommen Sie dabei Krokodile, Faultiere und kleine Äffchen zu Gesicht. Auch der Gatúnsee ist Teil des Panamakanals und das Zuhause vieler Tierarten. Je nach Überquerung und Schiffsart werden Sie nach vier bis acht Stunden wieder festen Boden unter Ihren Füssen spüren.

Unser Tipp für den Panamakanal: Sie wollen sich genauer über den Bau des Panamakanals informieren und eine einmalige Aussicht auf das imposante Bauwerk erhaschen? Dann sollten Sie dem Miraflores Locks Museum in der Hauptstadt Panama-Stadt einen Besuch abstatten.

Die Karibikinseln San Blas – ein Geheimtipp

Im Süden von Panama-Stadt treffen Sie auf einen paradiesischen Fleck dieser Erde. Denn auf den Islas de San Blas können Sie Ihren karibischen Traum wahr werden lassen. Unberührte Natur und kilometerlange Strände laden zum Erkunden und Entspannen ein. Dieser Geheimtipp, fernab von Touristenmassen und Luxus, ist der perfekte Ort, um das ursprüngliche Leben ohne Stress und Hektik zu geniessen. Auf den rund 265 Inseln finden Sie nur selten befestigte Strassen, weshalb Sie sie am besten mit einem Segel- oder Motorboot erkunden sollten. 
Als begeisterter Taucher erwarten Sie hier spektakuläre Korallenriffe, bunte Fische und kleine Krabben. Die Einheimischen, die den Archipel Guna Yala nennen, empfangen Sie mit offenen Armen und freuen sich über Besucher, die dieses Naturparadies genauso wertschätzen wie sie selbst.

Musiker in Kolumbien

Das Hochland von Boquete

Zurück auf dem Festland bildet das vulkanische Hochland von Boquete einen weiteren Höhepunkt für Naturliebhaber. Besteigen Sie den höchsten Berg Panamas, den inaktiven Vulkan Barú. Empfehlenswert ist diese Tour insbesondere in der Nacht und den frühen Morgenstunden, da Sie nach getaner Arbeit mit einem spektakulären Sonnenaufgang belohnt werden. Denn am höchsten Punkt des Landes können Sie nicht nur das Gebiet zu Ihren Füssen, sondern auch den Pazifik und den Atlantik gleichzeitig bestaunen.
Wenn Sie das Nationalpark-Gebiet lieber am helllichten Tag erkunden wollen, dann halten Sie bei Ihren Wanderungen unbedingt die Augen offen, denn hier befindet sich einer der letzten Rückzugsorte des grün-roten Vogels Quetzal.

Karibisches Flair auf den Inseln um Bocas del Toro

Das Archipel Bocas del Toro befindet sich im Westen Panamas, an der Grenze zu Costa Rica. Im Vergleich zu den Islas de San Blas sind das Festland und seine grossen und kleinen Inseln kein Geheimtipp mehr. Kein Wunder, dass es viele Reisende hierhin verschlägt, denn Sie werden von Anfang an von einem karibischen Flair empfangen.

Das Paradies für Surfer und Taucher überzeugt mit kleinen charmanten Städtchen und abgelegenen Strandabschnitten. Im Kontrast zu der aufregenden und beliebten Isla Colón ist die Isla Bastimentos noch nicht so stark auf dem Touristenradar. Um den Grossteil der Insel wurde ein Meeres-Nationalpark geschaffen. Es sollte also kaum überraschen, dass die Unterwasserwelt insbesondere in diesem Bereich viele Schätze wie hunderte bunte Fischarten und Korallen birgt. Der perfekte Ort also, um für einige Zeit unter die Meeresoberfläche abzutauchen.

Kaffee aus Panama

Vor allem die Gegend rund um das Bergdorf Boquete ist als das Gebiet des Kaffees bekannt. Bei einer Kaffeetour bietet sich Ihnen die Möglichkeit, umgeben von aromatischen Düften, das Anbaugebiet zu erkunden. Erfahren Sie mehr über die Ernte der koffeinhaltigen Bohnen und die weitere Verarbeitung, bevor Sie im Dorf bei einer der Landesspezialitäten neue Energie tanken. Neben einem der bekanntesten Fischgerichte Ceviche sollten Sie sich auch die Suppe Sancocho, bestehend aus Hühnchen, Gemüse und Koriander nicht entgehen lassen.

Beste Reisezeit

Der Grossteil Panamas ist von einem tropischen Klima geprägt, weshalb das Land ganzjährig bereist werden kann. Im Hochland von Boquete treffen Sie auf besonders angenehme Temperaturen, die mit dem europäischen Klima vergleichbar sind. 
Als Naturliebhaber und Entdecker sind Sie in Panama mit seinen abwechslungsreichen Sehenswürdigkeiten bestens aufgehoben.