Namibia – Die Safari für Selbstfahrer

Reisewelt

  • Giraffe-im-Etosha-Nationalpark1
  • Camping Kalahari
  • Cheetahs, Geparden
  • San Buschmänner
  • Namibia_Antilope
  • Nach der ersten Nacht in Windhoek fahren wir zur Bagatelle Lodge im Mariental. Bei Sonnenuntergang auf der Düne lassen wir den Abend ausklingen.
  • Das Unterkunftsangebot in Namibia reicht von einfachen Gästefarmen bis zu luxuriösen Lodges in fantastischer Lage.
  • Ivo-Namibia
  • Swakopmund
  • Dachzelt, Namibia, Sternenhimmel,
  • Buschmänner, San, Kinder, Namibia
  • Es ist ein besonderes Erlebnis wilde Elefantenherden in den ausgetrockneten Flussbetten beobachten zu dürfen.

Hier leben Afrikas Tiere in grossartiger Natur: Stille Wüste mit überraschend hohen Dünen und überwältigenden Farben, im Busch, in Landstrichen mit dichter Vegetation und vor der ruhigen Küste – Namibia und seine entspannten Menschen machen jede Reise zu einem ganz besonderen Erlebnis.

Tipp: Frühzeitig planen

Namibia wird immer beliebter. Entsprechend schnell sind Mietfahrzeuge und Stellplätze ausgebucht. Deshalb empfehlen wir, Reisen mindestens 6 Monate vor Abreise zu buchen.

Grosser weisser Platz

So heisst in der Oshivambo-Sprache der riesige Etosha National Park. In der Mitte formt salzhaltiger, weiss schimmernder und meist trockener Lehmboden die flache Etosha-Pfanne. Löwen, Elefanten, Leoparden, Nashörner, Zebras, Giraffen, zahlreiche Antilopenarten und Vögel – sie alle leben hier!

Am Morgen konnte ich einer Zebraherde beim gemütlichen trinken zuschauen.

Wüstenelefanten

Im kargen, kaum bewohnten Damaraland, wo es nur wenig Ressourcen – Wasser, Futter –
gibt, sind besondere Fähigkeiten zum Überleben nötig. Wüstenelefanten besitzen sie: kleiner Körper, längere Beine, grössere Füsse als andere Elefanten. Fünf lange Tage ohne Wasser können sie wandern – mit etwas Glück trifft man sie!

Es ist ein besonderes Erlebnis wilde Elefantenherden in den ausgetrockneten Flussbetten beobachten zu dürfen.

Der Caprivi Strip

Hier fliessen Zambezi, Okavango und Kwando durch – alle im Nachbarland Angola entspringend – und erschaffen den fruchtbarsten Landstreifen Namibias! Nilpferde, Krokodile und Elefanten leben hier, und es gibt schöne Wasserfälle, wie die Popa-Fälle. Am besten lässt sich diese prächtige Welt per Hausboot erkunden.

Bootsfahrt, Caprivi, Afrika,

Swakopmund

Man glaubt sich in einem deutschen Nordseebad! Swakopmund, das ist Architektur aus der deutschen Kolonialzeit, ein hübsches Städtchen mit dem grössten Seebad in Westnamibia, das zwar selten wärmer als 15 Grad ist. Eine warme, gemütliche afrikanische Atmosphäre herrscht beim besonderen Treffpunkt: beim Leuchtturm!

28_Swakopmund_Fotolia_98915423_XL

Namibias Süden

Der Süden ist schlicht einzigartig: Eine Mondlandschaft umgibt den Fish River Canyon, den zweitgrössten Canyon hinter dem US
Grand Canyon! Dann der Köcherbaumwald bei Keetmanshoop mit rund 250 bis zu 5 m (!) hohen Aloen – spektakulär bei Sonnenuntergang. Und die Geisterstadt Kolmanskop, die langsam im Wüstensand verschwindet.

Fish River Canyon

Sossusvlei

Sie ist eine der ältesten Wüsten der Welt und es gibt bis zu 320 m hohe Sanddünen, die rot, braun oder golden schimmern! Ein unglaubliches Naturspektakel bietet sich bei Sonnenaufgang, beim Wechsel der Schatten. Also: Schlafen in den Dünen! Am besten auf dem Sesriem Camping oder luxuriös in der Little Kulala Lodge.

Obwohl man Namibia das ganze Jahr bereisen kann ist die die beste Reisezeit zwischen April und Oktober. Die Temperaturen lieben tagsüber um die 25°C, der Himmel ist stets strahlend blau.

Informationen

Landessprachen

Englisch, Afrikaans, Deutsch und zahlreiche Dialekte

Zeitverschiebung

Während namibischer Sommerzeit +1 Stunde
Während europäischer Sommerzeit –1 Stunde
Zeitgleichheit besteht nur in den Zeiten des
jeweiligen Übergangs.

Bevölkerung

Das 0,25-Fache der Schweiz

Fläche

Das 20-Fache der Schweiz

Währung

Namibia-Dollar

Beste Reisezeit

reisezeiten-namibia
Titelseite_RP_2018_Afrika

Reiseplaner Afrika / Naher Osten und Indischer Ozean

Ausgewählte Angebote, Tipps und Wissenswertes zu Reisen in Afrika, dem Nahen Osten und im Indischen Ozean.

Gültigkeit: 2018- 2019

CHF0.00