Marokko Sehenswürdigkeiten und Geheimtipps

Reisewelt

  • Andy_Marokko.tif
  • Nebst Tälern und Pässen reitet man auch über grosse Plateaus. Pflanzenwelt und Farbe des Sandes sind sehr abwechslungsreich. Unverändert bleibt jedoch der fesselnde Ausblick auf den hohen Atlas.
  • Marokko-3
  • Marokko_087
  • Markt Marrakech DSC00541
  • Marokko_M_Muellhaupt_RAP.jpg
  • 3_Familienreisen_Punkt2_Ouarzazate_iStock-502546486
  • Intrepid Travel-MOROCCO_SAHARA_56
  • IMG_3062
  • Essaouira_Marokko
  • Draa-Tal  M'hamid Wüste Dünen von Chegaga dämmerung silouette
  • Wasserfall von Ouzoud
  • Djemma el Fna by night
  • Tagounite,  M'hamid, Marokko
  • Fotolia_marrakesch_Marokko_50293215_L
  • Markt Marrakech DSC00519

Wer Marokkos Sehenswürdigkeiten entdecken möchte, wird sich auf eine völlig andere Kultur und Mentalität einlassen. Denn hier erwarten Sie unvergleichliche Gastfreundschaft, märchenhafte Wüstenlandschaften soweit das Auge reicht, kreischende Händler und bunte Märkte. In diesem Artikel verraten wir Ihnen welche Highlights und Geheimtipps auf keinen Fall auf Ihrer Reise durch das Land der Königsstädte fehlen sollten.

Sehenswürdigkeiten in den Städten Marokkos

Casablanca

Marokkos Landschaften und Städte sind gefüllt mit interessanten Sehenswürdigkeiten und unvergesslichen Erlebnissen. Wenn die Reise in Casablanca beginnt, sollte man auf jeden Fall die Moschee Hassan II. mit dem höchsten Minarett der Welt besuchen. Schon der Platz des riesigen Gotteshauses ist beachtlich. Tosende Wellen zerbersten an der Wand der Moschee, während kleine Jungen vergnügt in den Atlantik springen. Wenn Sie sich für die Religionen des Landes interessieren, empfiehlt sich ausserdem ein Besuch der Synagoge Beth-El. Das wunderschöne Gebäude ist ein wichtiger Treffpunkt für die wenigen jüdischen Familien des Landes.


Im alten Gerichtsgebäude Mahkama du Pacha erwartet Sie marokkanische Handwerkskunst vom Feinsten und ein Innenhof mit duftenden Rosen. Während Sie durch die prachtvollen Räume schlendern und historische Kunstwerke bestaunen, findet das politische Geschehen direkt im Nebenraum statt. Nach einer Stadttour durch Casablanca eignet sich die Promenade des Ain Diab Strand hervorragend, um den Tag gemütlich ausklingen zu lassen.

 

Die Königsstädte
Marrakesch, Fès und Rabat werden Ihnen noch einen tieferen Einblick in die marokkanische Geschichte ermöglichen. In der labyrinthartigen Koranschule Medersa Ben Youssef kann man zum Beispiel anmutige marokkanische Baukunst betrachten. Allerdings sollte beachtet werden, dass die Koranschule vermutlich bis zum Jahr 2020 aufgrund von Renovierungen geschlossen bleibt, sodass zurzeit nur die Fassade bewundert werden kann. Da sich jedoch gleich nebenan das Marrakesch Museum befindet, lohnt sich ein kurzer Besuch trotzdem. Auch sollte man sich einen Abstecher auf dem Djemma el Fna-Platz nicht entgehen lassen. Wo Märchenerzähler, und Verkäufer, bunte Gewürze und feine Kleider zu finden sind, erleben Sie den Orient wie er leibt und lebt.


In Fès erwartet Sie die Universität al-Qarawiyīn, die gleichzeitig auch eine Moschee ist. Nicht-Muslime müssen sich allerdings mit einem Blick auf die Aussenfassade begnügen, da die Moschee nur von Gläubigen betreten werden darf. Die angeschlossene Universität al-Qarawīyīn ist wohl eine der ältesten islamischen Bildungsstätten der Welt, weshalb sich ein kleiner Abstecher auf dem Stadtrundgang immer wieder lohnt. Wenn das Gebäude nicht gerade renoviert wird, kann man vom Dach der Medersa ein paar Blicke ins Innere der Moschee werfen. Wen es dann weiter nach Rabat zieht, kann die Wehrburg Kasbah des Oudaïa besuchen. Hier bietet sich Ihnen eine tolle Aussicht auf Fluss, Meer und urige Gassen.

Weitere Sehenswürdigkeiten

Marokko hat neben Moscheen und Stadtbesichtigungen noch viele andere Sehenswürdigkeiten, die sich über das wüstenartige Land verteilen. Da wäre zum Beispiel die mystische Dünenlandschaft von Erg Chebbi. Ein Ritt auf dem Kamel ist wohl die schönste Art diese atemberaubende Kulisse zu bestaunen. Im Handumdrehen befindet man sich in einem Traum von 1000 und einer Nacht und auch Hobby-Fotografen kommen bei strahlend blauem Himmel, orangeleuchtenden Dünen und riesigen Kamelschatten voll auf ihre Kosten.


Für aktive Entdecker bietet die Todhra-Schlucht ein Kletterparadies der besonderen Art. Um anderen Touristen zu entgehen, sollten Sie sich auf eine Wanderung zu Fuss einlassen. Hier kann man noch erahnen wie einst Kaufleute mit Eseln sich ihren Weg durch die Schluchten bahnten. Das Weltkulturerbe Aït-Ben-Haddou lockt dagegen mit der Filmkulisse von Klassikern wie „Gladiator“ und dem „Prince of Persia“. Geschichte erlebt man in der Römischen Ausgrabungsstätte Volubilis und den wohl schönsten Kontrast zur kargen Wüstenlandschaft der Sahara findet man bei den Ouzoud-Fällen. Die höchsten Wasserfälle Marokkos sind eines der beliebtesten Postkartenmotive und werden daher gerne von Touristen angesteuert. Um dem Trubel zu entfliehen, können Sie sich auf eine Wanderung flussabwärts am anderen Ufer machen, wo Sie die beeindruckende und fast menschenleere Natur erwartet.

Entdecken Sie das farbenfrohe Land ganz authentisch

Marokko ist ein allseits beliebtes Land, das mit schönen Stränden, Wüsten und Königsstädten jährlich viele Besucher anlockt. Um die Reise zu etwas ganz Besonderem zu machen, haben wir für Sie natürlich auch ein paar Geheimtipps. Wie bereits erwähnt, hat man häufig die Möglichkeit an Wanderungen teilzunehmen, die abseits der fotoschiessenden Pauschaltouristen stattfinden.
Abenteuerlustige bevorzugen vielleicht eine Reise mit dem 4x4 Fahrzeug, das einem besonders viel Freiheit bei der Reiseplanung bietet. Ein bisschen Fahrpraxis sollte man bereits mitbringen, aber wer sich sicher auf vier Rädern fühlt, kann Marokko garantiert weit ab von den üblichen Touristenpfaden entdecken.


Auf einer solchen Tour sollten die Todra- und Dadesschlucht definitiv nicht fehlen. Auf der Offroad Piste erleben Sie unberührte Landschaften und anspruchsvolle Fahrmanöver. Die kleine Stadt Goulmima wird von vielen Tour Anbietern oft ignoriert, doch hier erwarten Sie eine wunderschöne Altstadt und bedeutsame Begegnungen mit den Einheimischen. Sanddünen am Meer laden zu unvergesslichen Fahrten ein, während die Stadt Essaouira mit unvergleichlichem kulturellen Charme lockt. Auch wenig besuchte Städte wie El Jadida und Chefchaouen eignen sich hervorragend zum Entdecken und Verweilen.


Marokko bietet unzählige Plätze und Orte, die vom Massentourismus verschont geblieben sind und eine Reise garantiert unvergesslich machen. Mit einem guten Mix aus typischen Marokko Sehenswürdigkeiten und authentischen Erfahrungen mitten in der Bevölkerung, steht einer abenteuerlichen und unvergesslichen Reise im Land der farbenfrohen Gegensätze nichts mehr im Wege.

Casablanca

  • Moschee Hassan II. – Höchstes Minarett der Welt

  • Mahkama du Pacha – alte Gerichtsgebäude

  • Ain Diab – Strand

  • Synagoge Beth-El

Marrakesch

  • Medersa Ben Youssef – Labyrinthartige Koranschule

  • Marrakesch Museum

  • Djemma el Fna-Platz

Fès

  • Universität al-Qarawiyīn – Älteste Bildungseinrichtung der Welt

Rabat

  • Kasbah des Oudaïa – Wehrburg mit fantastischer Aussicht

In der Wüste und Atlasgebirge

  • Erg Chebbi – Mystische Dünenlandschaft

  • Todhra-Schlucht – Kletterparadies

Aït-Ben-Haddou

  • Weltkulturerbe & Filmkulisse

Volubilis

  • Römische Ausgrabungsstätte

Ouzoud-Fälle

  • Die höchsten Wasserfälle Marokkos

  • Eine Fahrt durch die Todra- und Dadesschlucht

  • Besuch in Goulmima (wunderschöne Altstadt)

  • Stadtrundgang in Essaouira

  • Entdeckungstouren abseits vom Massentourismus: El Jadida und Chefchaouen

Sicht auf Chefchaouen
Titelseite_RP_2018_Afrika

Reiseplaner Afrika / Naher Osten und Indischer Ozean

Ausgewählte Angebote, Tipps und Wissenswertes zu Reisen in Afrika, dem Nahen Osten und im Indischen Ozean.

Gültigkeit: 2018- 2019

CHF0.00