Kolumbien Sehenswürdigkeiten und Geheimtipps

Reisewelt

  • ciudad-perdida3_sb
  • Unser letzter Stopp in Kolumbien ist die Stadt Cartagena. Die Altstadt gehört zum Unesco Weltkulturerbe. Wir schlendern durch das Labyrinth der Kopfsteinpflastergassen und bestaunen die von Bougainvilleen überwucherten Balkone. Immer wieder entdecken wir ein noch herzigeres Gässchen oder ein farbenbrächtiger Platz.
  • 54_archäologische_Goldgrube_Kolumbien_Fotolia_63248290_XL
  • 54_Tayrona_Fotolia_56573232_XL
  • 54_Tayrona_Nationalpark_iStock_000076601267_Double
  • Valle de Cocora 3
  • PURA VIDA – Dschungelerlebnis im Amazonasbecken
  • Wir waren überrascht vom kühlen Bogotá, denn es gab einige interessante Ecken zu besichtigen, z.Bsp. der Stadtteil La Candelaria ist super zum Übernachten und für die letzten Souvenir-Einkäufe. Die vielen farbenfrohen Graffitis verschönern die etwas heruntergekommenen Häuser.
  • Cogi Ureinwohner nahe Ciudad Perdida Kolumbien
  • GuatapeKolumbien-jpg
  • Auf Wanderungen durch den Jungle kommen wir der Flora und Fauna sehr nahe. Wunderschöne und exotische Tiere und Pflanzen bekommen wir zu Gesicht.
  • Cocuy Trekking

Lange vom Radar im Tourismus verschwunden, erscheint das lateinamerikanische Juwel am Äquator in neuem Glanz. Denn bei einer Reise nach Kolumbien erwarten Sie Sehenswürdigkeiten mit unglaublicher Vielfalt und ein Land mit interessanten Kontrasten. Zwischen Karibiktraum, Andenpanorama und Tropenwald macht das neu entdeckte Reiseziel heute Schlagzeilen mit landschaftlichen Naturspektakeln und fröhlichen Salsa-Fiestas, die Sie sich garantiert nicht entgehen lassen wollen. 

Cartagenas Altstadt – ein Labyrinth aus Kopfsteinpflastergassen, von Bougainvilleen überwucherten Balkonen und imposanten, massiv gebauten Kirchen an herrlichen Plazas...
  • Spaziergang durch die Hauptstadt Bogotá

  • Flanieren durch das Künstlerviertel La Candelaria

  • Seilbahnfahrt zum Hausberg Cerro de Monserrate

  • Besichtigung des berühmten Goldmuseums Museo del Oro

  • Wanderungen durch Kaffeeplantagen im Nationalpark Los Nevados

  • Besuch des Bergdorfes Salento

  • Wanderung durch den Nebelwald des Valle de Cocora mit seinen gigantischen Wachspalmen

  • Zeitreise in der Kolonialstadt Cartagena

  • Nachtleben und Salsarhythmen im hippen Getsemani

  • Baden im Schlamm-Vulkan El Totumo

  • Dschungelexpedition in der Sierra Nevada de Santa Marta

  • Abenteuertrips in San Gil

 

Lassen Sie sich von einer Reise nach Kolumbien begeistern

Eine neugeborene Hauptstadt

Dank seiner einzigartigen Lage im Norden Südamerikas trumpft Kolumbien mit prächtigen Sehenswürdigkeiten, die es in sich haben. Die spannende Entdeckungstour beginnt schon in der einst verrufenen Hauptstadt Bogotá. Unsagbare Schönheit alter Kirchen paart sich mit einem stimmungsvollen Ambiente. Hübsche Stadtteile, wie das beliebte La Candelaria, die sogenannte Zona C, laden zum gemütlichen Schlendern und Staunen ein. Die einst verwahrlosten Häuserfronten sind heute mit blumigen Kunstwerken verziert und tauchen das Zentrum in ein fröhliches Bild. Gönnen Sie sich einen frisch gepressten Fruchtsaft, bevor Sie Ihre Tour fortsetzen. Danach empfiehlt sich ein Abstecher auf einen der vielen Märkte, die mit köstlichen kolumbianischen Spezialitäten wie Bananenchips oder Empanadas (gefüllte Maismehltaschen) locken.

Im Stadtbezirk Santa Fe können Sie sich zwischen einer aufregenden Seilbahnfahrt und einer kleinen Wanderung auf circa 3000 Metern Höhe entscheiden. Vom Hausberg Cerro de Monserrate aus, geniessen Sie einen einprägsamen Ausblick über die Dächer der Stadt. Hier bekommen Sie schon einen kleinen Vorgeschmack von der faszinierenden Landschaft, in die sie eingebettet ist.

Kaffeebohnen

Kolumbiens wertvolle Schätze

Eine Sehenswürdigkeit, die es in dieser Form nur in Kolumbien gibt, ist das berühmte Goldmuseum Museo del Oro. Zauberhafte Schmuckstücke, aufwendig verzierte Masken und die wertvollsten Schätze der Vergangenheit versetzen Sie in einen Goldrausch, der Lust auf mehr macht.  

Nicht minder wichtig ist auch das „schwarze Gold“ des Landes. Als weltweit drittgrösster Exporteur von köstlichem Kaffee eröffnet sich Ihnen ein herrlich duftendes Paradies von riesigen Kaffeeplantagen im Eje Cafetero. Helfen Sie den Bauern beim Pflücken reifer Kaffeebohnen und lassen Sie sich bei einer frischgebrühten Tasse von den betörenden Röstaromen verwöhnen. Umgeben von der überwältigenden Andenkulisse, idyllischen Bergdörfern voll von traditionellen Kaffee-Haciendas und reissenden Wasserfällen, wirkt ein Trip durch den Nationalpark Los Nevados fast schon unwirklich.

Die kleine Ortschaft Salento inmitten der sattgrünen Berge eignet sich optimal als Startpunkt für eine Wanderung durch das Valle de Cocora. Der Trekkingpfad führt Sie hinauf zu herausragenden Gipfeln im Gebirge. Belohnt werden Sie vom Gesang tausender bunter Kolibris, die Ihnen um die Ohren fliegen. Als Höhepunkt erwartet Sie Kolumbiens charakteristischste Sehenswürdigkeit schlechthin: die Wachspalmen. Die Kronen der gigantischen Gewächse ragen mit über 60 Metern durch den mystischen Schleier des verschlafenen Nebelwaldes und versetzen Sie ins Träumen. Der verblüffende Ausblick von der Finca la Montana gilt dabei als echter Geheimtipp.

Koloniales Flair an der Karibikküste

Die wunderschöne Kolonialstadt Cartagena hat massgeblich zum Aufschwung Kolumbiens beigetragen. Die Perle an der malerischen Karibikküste übt eine magnetische Anziehungskraft auf Touristen aus der ganzen Welt aus, die von der renovierten Altstadt begeistert sind. Sie gehört heute zum UNESCO Weltkulturerbe. Kein Wunder, denn der Reichtum aus Sklaverei, Goldhandel und Zuckeranbau hat seine Spuren hinterlassen. Die jahrhundertealte Stadtmauer, geschmückte Kirchen und eindrucksvolle Villen aus Kolonialzeiten werden Sie umgehend zurück in die Vergangenheit versetzen. Lassen Sie sich vom spanischen Flair in einer der schönsten Gegenden Kolumbiens anstecken. Wenn Sie die „Königin der Karibik“ erkunden, empfehlen wir Ihnen unbedingt einen Sonnenhut, denn nicht mal die schattigen Patios zwischen den Kopfsteinpflastergassen schützen vor der unerträglichen Hitze zur Mittagszeit. Dafür strömen die Menschen abends wieder auf die Strassen und sorgen im angesagten Stadtteil Getsemani für tosendes Rambazamba, lautes Feiern und tanzen bis in die frühen Morgenstunden Salsa – denn das können die Kolumbianer so gut wie sonst niemand.

Musiker in Kolumbien

Natur pur für Outdoor Liebhaber

Nur einen Katzensprung von Cartagena entfernt befindet sich der Vulkan El Totumo. Wer wohltuende Schlammbäder bisher nur aus Wellnesstempeln kennt, wird im matschigen Krater eines Besseren belehrt. Sich auf dem blubbernden Schlamm treiben zu lassen ist nicht nur eine kostenlose Beautybehandlung, sondern vor allem ein unvergessliches Erlebnis.

In der Sierra Nevada de Santa Marta und dem angrenzenden Tayrona Nationalpark fühlen sich Naturliebhaber sofort wohl. Ob paradiesische Strände übersät mit Kokospalmen oder dichter Dschungel mit einer einzigartigen Tier- und Pflanzenwelt – hier kommt jeder auf seine Kosten. Ein Geheimtipp unter den Outdoor-Fans ist der kleine Ort Minca, in dem Sie den Geräuschen des Tropenwaldes bequem aus der Hängematte lauschen können. Wer eher Action und Abenteuer sucht, darf sich einen Besuch in San Gil nicht entgehen lassen. Dort sammeln sich die Adrenalinjunkies und erkunden die sensationelle Gegend per Gleitschirm und Raftingboot.

Egal, wofür Sie sich beim Reisen begeistern. Ob Kultur, Natur oder Geschichte, Kolumbiens Sehenswürdigkeiten eignen sich für jeden begeisterten Reisenden. Entdecken Sie den südamerikanischen Juwel auf eigene Faust und lassen Sie sich von der Lebensfreude der Einheimischen anstecken. Nicht umsonst heisst es im ehemaligen Tourismus Slogan des Landes „Kolumbien, das einzige Risiko ist, dass Sie bleiben wollen“.