Brasilien Sehenswürdigkeiten und Geheimtipps

Reisewelt

  • 63-3 Tukan - filipefrazao fotolia
  • So lässt sichs gut baumeln. Denn ohne Hängematte ist für uns eine Unterkunft in Brasilien nicht komplett...
  • In den frühen Morgenstunden bin ich in Foz do Iguaçu eingetroffen und mache mich auch gleich auf den Weg zu den Wasserfällen auf der brasilianischen Seite. Neben den Fällen bietet sich im Parque das Aves an, Tukane zu sehen sowie die frechen Nasenbären zu beobachten.
Am nächsten Tag geht’s früh los zu den Wasserfällen auf der argentinischen Seite. Diese Seite ist sehr weitläufig und man kann mit einem Boot zu den Fällen fahren – Dusche garantiert!
  • Ein farbiges Ausflugsziel in Rio ist die Selarón-Treppe. Der in Chile geborene Künstler Jorge Selarón hat sie über Jahre erschaffen. Die Kacheln hierfür stammen aus aller Welt. Die Treppe ist "ein Tribut an die Brasilianer", Selarón ehrte damit die Menschen seiner Wahlheimat.
  • text folgt
  • Genipabu Sanddünen
  • IMG_3647
  • Fernando de Noronha
  • Den Jabiru, eine Storchenart, sieht man öfters im Pantanal. Der Riese kann bis zu 1.40 m gross werden und seine Flügelspannweite beträgt ca. 2.60 m.

Strände, Samba, Sonne, Karneval und eine unverwechselbare Lebensfreude. Das kommt wohl vielen von uns in den Sinn, wenn wir an Brasilien denken. Der fünftgrösste Staat der Erde überrascht immer wieder mit seinen Sehenswürdigkeiten und seiner Vielseitigkeit. Unberührte Natur spiegelt sich im Kontrast zu Weltmetropolen und Wüstenlandschaften. Die fast 8.000 kilometerlange Küste lädt mit Traumstränden zum Entspannen ein. Im Land der Superlative werden Sie an jeder Ecke von Naturspektakeln und buntem Treiben überrascht.

Ilha Grande, Praia Lopes Mendes

Die Highlights von Brasilien

  • Rio de Prata nahe Bonito

  • Dünenlandschaft Dunas de Genipabu in Natal

  • Tour am Amazonas und im Regenwald mit Start in Manaus

  • Ilha Grande

  • Florianópolis: Paradies für Surfer

  • Ehemalige Hauptstadt Salvador

  • Rio de Janeiro (Künstlerviertel Santa Teresa, Mosaiktreppe Escadaria Selarón, Cristo Redentor, Wanderung oder Klettertour auf den Pão de Açúcar - Zuckerhut)

  • Iguaçu-Nationalpark mit weltweit grössten Wasserfällen (Wanderung, Tourguide oder mit Helikopter)

  • São Paulo: Aussichtsplattform Farol Santander

Sehenswürdigkeiten in den grossen Städten Brasiliens

Salvador hat als geschichtsträchtige und ehemalige Hauptstadt Brasiliens einiges zu bieten. Die heutige Hauptstadt des Bundesstaates Bahía ist das afro-brasilianische Zentrum des Landes. Die afrikanischen Wurzeln der Bewohner lassen sich vor allem im Essen, der Sprache und der Candomblé-Religion erkennen. Auch an Capoeira-Schulen mangelt es der Stadt nicht.

Kaffeebohnen

Dagegen können Sie von der Aussichtsplattform Farol Santander den Ausblick auf das Meer an Wolkenkratzern in São Paulo geniessen. In den letzten Jahren hat sich die Stadt gemacht und beeindruckt heute mit vielen Museen, Galerien und einem legendären Nachtleben. Unter den imposanten Wolkenkratzern verstecken sich ausserdem einige Sehenswürdigkeiten wie der Parque do Ibirapuera, das Auditório Ibirapuera oder das Planetário Professor Aristóteles Orsini.

Des Weiteren treffen Sie im Süden, in Florianópolis, nicht nur auf die freundlichen und hilfsbereiten Menschen, das Paradies für Surfer bietet auch perfekte Bedingungen zum Bootfahren und Entspannen am Strand.

Iguaçu - das Naturschauspiel Brasiliens

Ganz oben auf unserer Liste der Sehenswürdigkeiten Brasiliens steht der weltbekannte Iguaçu-Nationalpark mit den grössten Wasserfällen der Welt. Erkunden Sie eines der spektakulärsten Naturschauspiele des Landes. Mit einem erfahrenen Tourguide kommen Sie an einigen versteckten Flecken vorbei. Gut möglich, dass Ihnen hier Affen oder Nasenbären über den Weg laufen und exotische Vögel sich in den Baumwipfeln befinden. Wenn Sie die 275 Wasserfälle im Dreiländereck Brasilien-Argentinien-Paraguay aus schwindelerregender Höhe bestaunen wollen, bietet sich auch ein Helikopterflug an der Grenze zu Argentinien an.

Ausflüge in die unberührte Natur

Ein unvergleichliches Naturschauspiel erwartet Sie auch im Gebiet des Amazonas. Machen Sie eine Bootstour über einen der längsten Flüsse der Welt und einen mehrtägigen Ausflug durch den Dschungel. Manaus im Landesinneren ist der perfekte Ausgangspunkt für einige erlebnisreiche Tage in der Natur.

Unser Geheimtipp im Amazonasdelta: Reisen Sie zur Insel Marajo, der grössten Insel Brasiliens, die gleichzeitig auch die grösste Binneninsel der Welt ist. Hier reitet die Polizei noch – allerdings nicht auf dem Rücken eines Pferdes, sondern auf Wasserbüffeln. Erreichen können Sie die Ilha de Marajó mit einer Fähre ab Belem.
In Natal, im Nordosten Brasiliens treffen Sie auf eine faszinierende Dünenlandschaft, die Dunas de Genipabu. Auf dem Rücken eines Kamels oder mit einem Quad können Sie die Umgebung erkunden. Ein Tipp: hier haben Sie die perfekte Möglichkeit, um sich an Sandsurfing zu versuchen, bevor Sie sich im nahegelegenen Meer abkühlen.

Eine kurze Autofahrt von Bonito im Landesinneren entfernt, treffen Sie auf einen der saubersten Flüsse der Welt – den Rio da Prata. Lassen Sie sich bei einer Schnorcheltour flussabwärts treiben. Vorbei an den bunten Fischen werden Sie sich wie in einem grossen Aquarium fühlen.

Noch ein Geheimtipp: Der Pantanal liegt circa 4 Stunden von Bonito entfernt und eignet sich für Tierbeobachtungen noch besser als der Amazonas. Es gibt nämlich kaum eine Region, in der sich so viele unterschiedliche Tierarten tummeln wie in diesem Schwemmgebiet.

Vom einem Abenteuer ins andere. Ich bin im Nordpantanal angekommen. Wer es liebt, Tiere in freier Natur zu beobachten, kann dies hier erleben. Bereits auf der Fahrt über die einzige Naturstrasse des Nordpantanals begegnen wir unzähligen Vogelarten sowie Capivaras (Wasserschweine).
Der Höhepunkt meiner Reise ist die Sichtung eines Jaguars, den wir beim Jagen beobachten können.

Noch ein Geheimtipp: Der Pantanal liegt circa 4 Stunden von Bonito entfernt und eignet sich für Tierbeobachtungen noch besser als der Amazonas. Es gibt nämlich kaum eine Region, in der sich so viele unterschiedliche Tierarten tummeln wie in diesem Schwemmgebiet.

Die bunte Weltstadt Rio de Janeiro

Kaffeebohnen

Von vielen als die schönste Stadt der Welt beschrieben, werden Sie in Rio von der brasilianischen Lebensfreude, rhythmischen Klängen und strahlenden Gesichtern empfangen. Neben dem weltbekannten Karneval, legen wir Ihnen insbesondere das malerische Künstlerviertel Santa Teresa ans Herz. Auf Ihrem Weg dorthin können Sie gleich bei einem weiteren Tipp Halt machen – der Escadaria Selarón. Die bunt gestaltete Mosaiktreppe ist nicht nur eines der beliebtesten Fotomotive der Stadt, sie liegt auch in der Nähe von Lapa, wo das temperamentvolle brasilianische Nachtleben seinen Höhepunkt erreicht.

Mit der Bergbahn zur Christusstatue

Geniessen Sie hoch oben am Corcovado die atemberaubende Aussicht auf die Grossstadt, die Ihnen zu Füssen liegt. Natürlich darf auch ein Schnappschuss zur Erinnerung mit Cristo Redentor, der zu den sieben neuen Weltwundern zählt, nicht fehlen. Aus über 700 Metern Höhe erblicken Sie zahlreiche Wolkenkratzer und scheinbar endlos lange Traumstrände. Zurück in der Stadt empfehlen wir Ihnen, den berühmten Stränden Copacabana und Ipanema einen Besuch abzustatten. Lassen Sie den Tag entspannt am Meer ausklingen. Erfrischen Sie sich im Atlantik oder stürzen Sie sich mit einem Surfbrett in die meterhohen Wellen.

Wanderung und Fahrt auf den Zuckerhut

Als eines der Wahrzeichen Rios darf bei Ihrer Reise auch der Pão de Açúcar, der Zuckerhut nicht fehlen. Mit zwei Seilbahnen gelangen Sie bequem auf den Berg. Wenn Sie etwas sportlicher unterwegs sind, dann legen Sie den ersten Teil zu Fuss zurück. Denn bis zur Mittelstation, der Morro da Urca, führt ein angenehmer Wanderweg durch den Wald. Dabei werden Sie immer wieder mit sensationellen Panoramen auf die Stadt und die Sandstrände belohnt. Erfahrene Guides bieten übrigens für den letzten Teil auf dem Felsvorsprung Klettertouren an. Das Erklimmen des Zuckerhuts ist besonders am Nachmittag bis ca. 16 Uhr empfehlenswert. Dann werden Sie nämlich mit einem atemberaubenden Sonnenuntergang belohnt.

Unsere Geheimtipps für Rio

Nebst dem klassischen Ausflug auf den Zuckerhut kann man auch zu Fuss mit einer Agentur oder auf eigene Faust auf den Berg Dois Irmaos hochlaufen. Hier erwartet Sie ebenfalls ein traumhafter Ausblick abseits der üblichen Touristenmengen.
Wer genug vom Grossstadttrubel hat, der kommt auch im Botanischen Garten voll auf seine Kosten. Hier können Sie einmal tief durchatmen und den Gedanken ihren Lauf lassen, bevor Sie sich wieder mitten ins farbenfrohe und wuselige Leben Rios begeben.

Trauminsel Ilha Grande

Auf der Suche nach einer Auszeit vom aufregenden und pulsierenden Stadtleben bietet sich die abgeschiedene Ilha Grande perfekt an. Um die sechs Stunden von Copacabana entfernt kommen Sie mit Bus und Fähre an Ihr Ziel. Erkunden Sie die Insel mit einem Wassertaxi oder zu Fuss. Der Weg wird Sie vorbei an Bergen, Lagunen und Wasserfällen führen. Halten Sie vor allem im Dschungel die Augen offen, denn mit etwas Glück erblicken Sie einige exotische Tierarten. Neben Affen und Kolibris verstecken sich hier auch einige Reptilien sowie bunte Papageie.

Weitere Tipps für Ihre Reise

Natürlich darf zwischen allen Ausflügen und Sehenswürdigkeiten auch das typisch brasilianische Essen nicht fehlen. Feijoada, das Nationalgericht Brasiliens ist ein Bohneneintopf mit Fleisch und Reis. Dazu ein erfrischender Caipirinha und Ihre Reise kann mit neuer Energie weitergehen. Da die Distanzen in Brasilien enorm sind, empfehlen wir Ihnen, sich mit dem Flugzeug oder Überlandbussen fortzubewegen. 

Toben Sie sich bei Samba oder Bossa Nova aus und lassen Sie sich von den brasilianischen Klängen in ihren Bann ziehen. Um vollkommen in die Lebensfreude und Mentalität des Landes einzutauchen, versuchen Sie sich auch am Nationalsport Brasiliens – Capoeira. Die Mischung aus Tanz und Kampfsport wird Sie garantiert ins Schwitzen bringen.

Beste Reisezeit für Brasilien

Durch die Grösse des Landes treffen Sie in Brasilien auf verschiedene Klimazonen. Wenn Sie mehrere Regionen bereisen wollen, dann sollten Sie sich für jede Temperatur und Witterung wappnen. Das Gute an den klimatischen Unterschieden ist jedoch, dass Sie Brasilien das ganze Jahr über bereisen und die einzigartigen Sehenswürdigkeiten des Landes bestaunen können.