globus_alternative

Nepal – sieben Monate nach dem Erdbeben

News, 10.12.2015

Nepal
André Lüthi und sein nepalesischer Freund Ang Kami kehrten zurück in die zwei Dörfer, denen sie im Mai mit über 3000 Wellblechen Notunterkünfte ermöglichten.

Zwei Tage nach dem verheerenden Erdbeben am 25. April 2015 in Nepal hat André Lüthi an einem Anlass mit Reinhold Messner im Kursaal Bern über 50‘000 Franken für die Erdbebenopfer gesammelt. Lüthi, der über 40-mal im Land war, reiste kurz danach nach Nepal. Er hat das Geld in zwei abgelegenen Dörfern, die beide total zerstört waren, für den Bau von Notunterkünften (mit Wellblechen) eingesetzt.

  • Nepal_Direkthilfe6_andré_Lüthi
  • Nepal_Direkthilfe_1_andré_Lüthi
  • Nepal_Direkthilfe3_andré_Lüthi
  • Nepal_Direkthilfe2_andré_Lüthi
  • Nepal_Direkthilfe4_andré_Lüthi
  • Nepal_Direkthilfe5_andré_Lüthi
  • Nepal_Direkthilfe9_andré_Lüthi
  • Nepal_Direkthilfe11_andré_Lüthi
  • Nepal_Direkthilfe7_andré_Lüthi
  • Nepal_Direkthilfe10_andré_Lüthi
  • Nepal_Direkthilfe8_andré_Lüthi

Eben ist er aus Nepal zurückgekehrt – er wollte sich kurz vor Wintereinbruch ein Bild über die Lage in den Dörfern machen. 225 Familien haben jetzt ein Dach über dem Kopf – dank dem gesammelten Geld.

Ein herzliches Danke von der Bevölkerung Nepals an alle, die am Reinhold Messner Abend und danach Geld gespendet und diese Direkthilfe ermöglicht haben.