Kroatien Sehenswürdigkeiten und Geheimtipps

Reisewelt

  • hum kroatien
  • paklenica nationalpark
  • rovinj
  • Wir quartieren uns für ein paar Tage auf einem Campingplatz direkt am Meer ein. Es hat nicht viele Leute, da noch Vorsaison ist. An der Infrastruktur erkennen wir deutlich, dass es hier in den Sommermonaten ganz anders zu und her gehen muss. Die Altstadt von Rab ist hübsch, es gibt viele Gelaterias und kleine Cafés und Restaurants. Frühmorgens besuche ich fast täglich den Fischmarkt, um Leckereien fürs Nachtessen zu kaufen.
  • zlatni rat brac
  • Hvar Kroatien
  • Plitvizer See Kroatien
  • Die Inseln sind wenig bewachsen bis kahl. Aber vom höchsten Punkt unserer angepeilten Insel bietet sich uns trotzdem eine traumhafte Aussicht über den Nationalpark. Sehr empfehlenswert.

Eine der authentischsten und vielseitigsten Destinationen dieses Reisesommers ist Kroatien. Sehenswürdigkeiten, die überraschen, naturbelassene Strände, verwunschene kleine Fischerdörfchen und abgelegene Inseln – dieses Land hat so einiges zu bieten.

Sie haben Lust bekommen und würden gerne mehr erfahren? Perfekt! Lassen Sie sich von uns auf eine imaginäre Reise entführen und entdecken Sie gemeinsam mit uns die Schönheit des Landes am Balkan.

Unsere Kroatien-Tipps auf einen Blick:

Nationalparks:
Plitvicer Seen, Paklenica, Kornaten

Küstenstädte:
Rovinj, Zadar, Dubrovnik, Hum

Inseln und Strände:
Insel Brač, Hvar, Rab

Tipp für Kroatien:
Eine Segelreise durch Kroatien

Die Nationalparks von Kroatien – Sehenswürdigkeiten in der Natur

Kroatiens Nationalparks sind nicht nur beeindruckende Sehenswürdigkeiten, sondern auch aussergewöhnlich vielfältig. Die insgesamt 8 Nationalparks und 11 Naturschutzgebiete machen fast fünf Prozent des Landes aus.

Plitvizer See Kroatien

Nationalpark Plitvicer Seen

An den Plitvicer Seen finden Sie eine Kombination aus dschungelähnlichen Wanderwegen, natürlichen Pools und tosenden Wasserfällen. Kein Wunder also, dass der von Kalksteinen umgebene Silbersee vor fast 60 Jahren zum Drehort für Winnetou ausgewählt wurde. In den Plitvicer Seen befindet sich ausserdem der Veliki Slap, der grösste Wasserfall Kroatiens.

Aufgrund seiner Beliebtheit kann es im Nationalpark ganz schön voll werden. Deshalb empfehlen wir Ihnen, in einer Unterkunft in der Nähe zu übernachten und so früh wie möglich aufzubrechen. So erleben Sie die Plitvicer Seen in Ihrer natürlichen Schönheit.

Die Tickets können nur im Voraus gekauft werden, wobei Sie direkt auch das Zeitfenster des Besuchs auswählen können. Allerdings müssen diese spätestens 2 Tage vor Ihrer Ankunft erworben werden.

paklenica nationalpark

Nationalpark Paklenica

Der Nationalpark Paklenica ist vom Massentourismus noch weitestgehend verschont geblieben und bietet so einen Rückzugsort der Extraklasse. Die Schluchten und Kalksteinstrukturen sind perfekt zum Klettern geeignet und der Park bietet über 400 verschiedene Routen. Und auch Wanderer kommen auf ihre Kosten. Ganz wichtig ist nur, dass Sie auf den beschilderten Wegen bleiben, denn in der freien Natur besteht leider Landminengefahr.

Die Inseln sind wenig bewachsen bis kahl. Aber vom höchsten Punkt unserer angepeilten Insel bietet sich uns trotzdem eine traumhafte Aussicht über den Nationalpark. Sehr empfehlenswert.

Nationalpark Kornaten

Die Kornaten, ein Archipel vor der Küste Kroatiens, bieten Ihnen eine tropische Unterwasserwelt mit insgesamt 89 Inseln und Riffen, die sich perfekt zum Schnorcheln und Tauchen eignet. Doch nicht nur das. Die Kornaten sind eines der schönsten Segelreviere Europas. Bei einem Segeltörn durch den Nationalpark sind Sie nicht nur ungestörter, sondern können ganz individuell entscheiden, wo Sie anlegen möchten, um über die Inseln zu wandern oder den Sprung ins kühle Nass zu wagen.

Geheimtipp: Segeln in Kroatien

In Kroatien gibt es zahlreiche Möglichkeiten zum Segeln. Besonders optimal sind Abfahrten ab Split, Pula oder Poreč. Auf Ihrer Route ab Split können Sie zum Beispiel Brač und Hvar ansteuern, Pula bietet einen guten Ausgangspunkt, um nach Rab zu fahren und dort einen Tauchausflug zu machen und ab Poreč können Sie die Halbinsel Istrien entdecken.

In Dalmatien beispielsweise können Sie eine Kombination aus Segeltörn und Fahrradtour machen. Tagsüber wird dann auf Inseln oder am Festland angelegt, um mit dem Mountainbike die Gegend zu erkunden. Wer lieber wandern möchte, kann auch diese Kombinationsvariante wählen. Dalmatien ist eine der schönsten Regionen weltweit, um mit dem Segelboot ins Meer zu stossen. Von hier aus können zum Beispiel auch die Kornaten angesteuert werden.

Die schönsten Küstenstädte von Kroatien

Die insgesamt 6.176 km Küstenlinie Kroatiens bietet nicht nur versteckte Buchten und traumhafte Sand- und Steinstrände, sondern auch zahlreiche hübsche Küstenstädte.

rovinj

Rovinj

Rovinj bezaubert durch seine malerischen Gassen, seine kleine Hafenpromenade und seinen leckeren Ziegenkäse. Spannend in Rovinj ist besonders, dass die Stadt ursprünglich auf einer Insel gebaut wurde und erst später mit dem Festland verbunden wurde. Deshalb hat sie ihren ganz eigenen romantischen Charme.

Donatus Kirche Zadar

Zadar

Wenn Sie sich gerne in den Stadtrummel stürzen möchten, dann ist Zadar definitiv die richtige Wahl. Hier müssen Sie weder auf Strand und Meer noch auf Grossstadtfeeling verzichten, denn Zadar vereint diese Elemente miteinander. Die Stadt in Norddalmatien ist besonders berühmt für ihre wunderschönen Sonnenuntergänge und wird deshalb auch «das Tor zur Sonne» genannt.

Bei einer Reise nach Zadar darf der Besuch der Meeresorgel an der Hafenpromenade auf keinen Fall fehlen. In die Stufen, die zum Wasser führen, sind zahlreiche Flöten und Pfeifen eingebaut. Durch die Bewegung der Wellen werden so ganz besondere Klänge erzeugt.

Dubrovnik

Dubrovnik

Obwohl Dubrovnik, spätestens seit es Drehkulisse für Game of Thrones wurde, mittlerweile weltbekannt ist, lohnt sich ein Besuch des Touristenmagnets durchaus. Lassen Sie sich durch die mediterranen Gassen voller Orangenbäume treiben, beobachten Sie die Wäscheleinen im Wind und probieren Sie in einem kleinen Restaurant traditionell kroatische Küche.

Wer einen ganz besonderen Ausflug machen möchte, kann mit der Seilbahn auf den Hausberg fahren und von dort aus einen Spaziergang auf der historischen Stadtmauer machen. Hier haben Sie einen atemberaubenden Blick auf die Küste, die Inseln und die Dächer der Altstadt.

hum kroatien

Hum

Hum, die kleinste Stadt der Welt, ist genau das Gegenteil von Dubrovnik. Eine knappe Autostunde entfernt von dem istrischen Badeort Umag entfernt, liegt das Dorf in den Bergen. Mit gerade mal 20 Einwohnern gilt Hum als kleinste Denkmalstadt der Welt. Wer seine Reise im Oktober plant, kann dort ein ganz besonderes Highlight erleben. Bei der jährlichen Schnapsschau stellen Hersteller aus der Region ihre eigenen Produkte vor.

Die schönsten Inseln und Strände

Nicht umhin wird Kroatien das Land der 1000 Inseln genannt. Von den insgesamt 1246 sind allerdings nur 47 bewohnt. Es gibt also zahlreiche naturbelassene und geheime Pfade zu entdecken.

zlatni rat brac

Brač

Wussten Sie, dass Kroatiens Inseln sogar weltweite Bedeutung erlangt haben? Sowohl das Weisse Haus in Washington als auch wichtige Regierungsgebäude in Wien und Budapest wurden aus Stein gebaut, der aus den Steinbrüchen der kroatischen Insel Brač stammt.

Die Insel ist ausserdem für ihre strengen Traditionen bekannt. Wenn ein Junggeselle aus Brač heiraten möchte, muss er vor der Hochzeit mindestens 100 Olivenbäume gepflanzt haben. Doch der wichtigste Grund, weshalb Sie der Insel unbedingt einen Besuch abstatten sollten ist der Traumstrand Zlatni Rat. Benannt nach seiner spitzen Form ist er einer der aussergewöhnlichsten Strände an der Adria.

Hvar Kroatien

Hvar

Direkt neben Brač liegt die Insel Hvar. Sie ist mit der Fähre von Split aus perfekt zu erreichen. Die gleich benannte Stadt Hvar im Norden der Insel ist bekannt für ihr pulsierendes Nachtleben und traumhaften Buchten.

Wer den vielen Besuchern lieber aus dem Weg gehen möchte, kann mit dem Mietwagen bis nach Drvenik fahren und von dort aus ein Schiff nehmen. Die Route ermöglicht Ihnen zudem einen traumhaft schönen Roadtrip entlang der Küste und auf der Insel selbst.

Wir quartieren uns für ein paar Tage auf einem Campingplatz direkt am Meer ein. Es hat nicht viele Leute, da noch Vorsaison ist. An der Infrastruktur erkennen wir deutlich, dass es hier in den Sommermonaten ganz anders zu und her gehen muss. Die Altstadt von Rab ist hübsch, es gibt viele Gelaterias und kleine Cafés und Restaurants. Frühmorgens besuche ich fast täglich den Fischmarkt, um Leckereien fürs Nachtessen zu kaufen.

Rab

Wer seine Kroatien Reise gerne mit Tauchausflügen kombinieren möchte, ist auf der Insel Rab genau richtig. Unter Wasser erwarten Sie nicht nur Höhlenlandschaften, Unterwasserschluchten und Kanäle, sondern auch Schiffs- und sogar Flugzeugwracks. Wer auf eigene Faust losziehen möchte, benötigt allerdings eine Genehmigung der Hafenmeisterei, sowie einen gültigen Tauchschein.

Wenn wir Sie für eine Reise nach Kroatien begeistern konnten, kommen Sie gerne jederzeit auf uns zu. Unsere Reiseberater erzählen Ihnen von ihren eigenen Erlebnissen und stehen Ihnen jederzeit mit Tipps zur Stelle.