Meine Tipps zu Tibet!

Simone Furrer

Reiseberaterin

Meine Reiseberichte

Tibet-Reisen – die mystische Welt der Berge

Über den Wolken wahre Freiheit geniessen, das können Sie auf einer Tibet-Reise. In einem Land, in dem die Zeit stehen geblieben zu sein scheint, treffen Sie auf Mönche in roten Kutten, unzählige Klöster und Gesichter, die Bände sprechen. Die karge Landschaft mit ihren Yak-Rindern versprüht etwas magisch Anziehendes und eignet sich ideal, um auf dem Dach der Welt zu wandern und sich selbst neu zu begegnen.

Das Wahrzeichen Tibets

Der Potala Palast ist wohl eines der bekanntesten Wahrzeichen Tibets. Das Gebäude mit seinen 999 Zimmern diente dem Dalai-Lama als Winterresidenz und steht heute Besuchern aus aller Welt zur Besichtigung offen. Bereits 637 nach Christus wurde der Palast von Songtsen Gampo für seine Frau Wen Cheng erbaut und später durch den Krieg mit China zerstört. Die Trümmer wurden daraufhin im 17. Jahrhundert von dem 5. Dalai-Lama in den neuen Potala Palast integriert. Später erfolgten weitere kleine architektonische Veränderungen. Nutzen auch Sie Ihre Tibet-Reise für einen Besuch im Palast.
 

Spiritualität in Tibet

Viele Besucher werden vor allem von der Spiritualität der Bevölkerung zu einer Reise nach Tibet motiviert. Und tatsächlich ist der Glaube der Menschen überall präsent. Nehmen Sie zum Beispiel die Gebetsmühlen, die fast überall in Tibet zu finden sind. Wer an ihnen dreht, soll laut buddhistischer Tradition gutes Karma anhäufen. Aber Vorsicht, dies gilt nur für diejenigen, die auch die richtige Motivation in sich tragen.

Der tief verwurzelte buddhistische Glaube des Landes wird auch in der Anzahl der zahlreichen Klöster deutlich. Auf Ihrer Tibet-Reise werden Sie fast überall Mönchen in verschiedenen Trachten begegnen, die jeweils nach Ordenszugehörigkeit anders aussehen. Besonders das Kloster Tashi Lünpo ist einen Besuch wert, da es der Sitz der zweithöchsten Reinkarnation ist und zu den wichtigsten religiösen Bildungsstätten des Buddhismus gehört.

Everest Base Camp

Neben tollen Wanderstrecken, die Sie auf Ihrer Tibet-Reise erleben können, ist das Everest Base Camp auf jeden Fall der ganz besondere Höhepunkt. Auf 4000 – 5000 Metern sind Sie der Freiheit über den Wolken schon zum Greifen nah. Je nach Fitnessgrad können Sie den Everest bis ganz nach oben besteigen oder sich für eine weniger anstrengende Trekkingtour entscheiden. Ein unbeschreibliches Erlebnis ist Ihnen auf dem höchsten Berg der Welt sowieso garantiert.