Meine Tipps zu Russland (Asien)!

Manuela Schütz

Reiseberaterin

Meine Reiseberichte

Russland-Reisen (Asien) – ungestörte Ursprünglichkeit

Eine Reise in den asiatischen Teil Russlands bietet Ihnen Reiseziele, die im Westen kaum bekannt sind, obwohl Sie atemberaubende Landschaften, fremde Völker und Städte finden, die viele Kulturen vereinen. Ob mit der Transsibirischen Eisenbahn oder auf einer individuellen Reise, hier gibt es viel zu entdecken.

Wladiwostok

Wladiwostok ist die wichtigste Hafenstadt Russlands und gleichzeitig die Endstation der Transsibirischen Eisenbahn. Die Stadt grenzt an das Japanische Meer und die asiatischen Einflüsse sind nicht zu übersehen. Aber es wäre nicht Russland, wenn sich nicht auch verschiedene Kulturen und Gepflogenheiten mischen würden, die man in der Struktur der Stadt auf Schritt und Tritt erkennen kann. Zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten gehören das U-Boot Museum, die riesige Schrägseilbrücke, die Leuchttürme und botanische Gärten.


Nowosibirsk

Die drittgrösste Stadt Russlands befindet sich im westsibirischen Tiefland. Architekturliebhaber können sich hier auf die Spuren des Sozialistischen Klassizismus begeben. Gerade das Lenin-Haus, das Opernhaus und die Alexander-Newski-Kathedrale sind beliebte Anlaufstellen. Wie fast in jeder grossen russischen Stadt punktet Nowosibirsk auch mit einem hervorragend vernetzten Metrosystem, mit dem Sie sich problemlos hin- und herbewegen können.

Die Grenze zwischen Europa und Asien

Ein interessantes Ziel für Ihre Reise in den asiatischen Teil Russlands ist der Kaukasus. Dieser ist ein Hochgebirge in Eurasien und galt in der Antike als die Trennung zwischen Europa und Asien. Im russischen Teil des Kaukasus gibt es besonders viele Kurgegenden, wie Pjatigorsk, die Stadt aus der das berühmte Mineralwasser Narzan kommt. Auch im Kaukasus gibt es Luxushotels, die mit den Europäischen locker mithalten können.


Die Region des Baikalsees

Der Baikalsee gilt als einer der ältesten Süsswasserseen der Welt. Wanderliebhaber können auf dem „Frolikha Adventure Coastline Track“ an der Nordküste des Sees entlang wandern. Die Strecke ist um die 100 km lang und es erwarten Sie atemberaubende Panoramakulissen auf das Bargusingebirge. Der Weg führt Sie an steilen Klippen und breiten Flüssen vorbei und auch heisse Quellen erwarten Sie hier. Allerdings sollte man für die schöne, aber auch anspruchsvolle Strecke die nötige Erfahrung mitbringen.