Meine Tipps zu Neuseeland Südinsel!

Monika Wildi

Reiseberaterin

Meine Reiseberichte

Reisen auf Neuseelands Südinsel – abgeschiedene Wildnis

Bei einer Reise auf die Südinsel Neuseelands erwartet Sie Wildnis und Abgeschiedenheit inmitten von eisigen Gletschern und Bergen. Neblige und schroffe Küstenlandschaften treffen hier auf Regenwald und schöne Strände. Der Süden Neuseelands eignet sich hervorragend für sportliche Unternehmungen. Ob Wandern, River Rafting oder Snowboarden – Sportliebhaber kommen hier absolut auf ihre Kosten. Und auch für Tierbegeisterte gibt es einiges zu entdecken.

Tiervielfalt auf Neuseelands Südinsel

Für Viele ist es ein absoluter Traum, einmal im Leben einen Wal in seiner natürlichen Umgebung zu beobachten. Beim Whalewatching in Kaikoura steht dem nichts im Wege. Die Anbieter stellen eine fast 100-prozentige Walbeobachtungsgarantie aus. Kein Wunder, denn 15 Meter lange Pottwale tummeln sich das ganze Jahr über in den Gewässern. Im Juni und Juli teilen sie sich ihr zu Hause mit Orcas und von Dezember bis März lassen sich auch zahlreiche Buckelwale blicken. Neben den faszinierenden Wasserriesen können Sie ausserdem bei Ihrer Reise auf die Südinsel Neuseelands Delfine beobachten. Und über Wasser hört die tierische Entdeckungstour noch lange nicht auf. Hier finden Sie Pinguine, Seelöwen und Elefanten.

 

Elefanten in Neuseeland?

Ein bisschen Spass muss sein. Natürlich leben auf der Südinsel von Neuseeland keine einheimischen Elefanten. Allerdings gibt es hier tatsächlich etwas, was den grossen Tieren sehr ähnelt. Nämlich die «Elephant Rocks». Die Steinformationen im Norden von Otago sehen aus wie Elefanten und andere gigantische Märchenfiguren. Die Gruppe von verwitterten Kalksteinfelsen lockt Besucher aber nicht nur mit ihrem interessanten Erscheinungsbild an. Im Jahr 2005 wurde die Kulisse für den ersten «Narnia-Film» genutzt. Vielleicht entdecken Sie ja selbst auf Ihrer Reise in den Süden von Neuseeland ein paar Steinformationen aus dem Film.

Englisch oder Neuseeländisch?

Jeder weiss, dass Neuseeländer Englisch sprechen. Doch wenn die Sprache bei so manchem Einwohner wie Kauderwelsch klingt, könnte das am maorischen Einfluss liegen. Tatsächlich gibt es ein paar sprachliche Eigenheiten, die Sie nur hier finden können. Viele Neuseeländer verabschieden sich zum Beispiel mit den maorischen Wörtern «Haere Ra». Ansonsten kann auf der Südinsel Neuseelands ein besonders schottischer Spracheinfluss festgestellt werden. Aber am besten überzeugen Sie sich bei Ihrer Neuseeland-Reise selbst von den Besonderheiten des Landes und seiner Menschen.