Nathalie Sturny

n_sturny_TH

«Lebe deine Träume»

Als Kind lernte Nathalie beim Wandern und Skifahren zunächst die Schweiz und das nahe Ausland kennen. Seit je her fasziniert von der Weltkarte und gesegnet mit einer lebhaften Fantasie, unternahm sie damals schon Reisen rund um den Globus – vorläufig allerdings noch im Kopf. Weil sie nicht nur Träumerin ist, sondern ihre Träume lebt, bildete sie sich zur Reiseberaterin und später zur Tourismusfachfrau aus. Seither erweitert sie den Horizont stetig und lässt ihre Visionen wahr werden. Dabei wirken kulturelle und landschaftliche Kontraste auf Nathalie besonders anziehend und auch die Unterwasserwelt darf für die leidenschaftliche Taucherin auf ihren Reisen nicht zu kurz kommen.

Schon kurz nach der Landung auf den Malediven beginnen die Ferien. Die meisten Transfers zu den Hotels werden mit dem Wasserflugzeug ausgeführt, nähere Hotels werden vielfach mit Booten erreicht.

Trauminseln Malediven

Malediven

Schneeweisse Strände, Palmen, Sonne und türkisblaues Wasser... Dieser Traum wird auf den Malediven Wirklichkeit.
Nebst Traumstränden wartet auch eine spektakuläre Unterwasserwelt, welche nebst Korallenriffen auch eine riesige Fischvielfalt bietet! Ein Paradies für Schnorchler und Taucher. Gutes Essen und feine Cocktails runden das Angebot ab. Der perfekte Ort also, um ganz abzuschalten und die Seele baumeln zu lassen.
Als begeisterte Schnorchlerin und Taucherin haben es mir die Malediven angetan und in den letzten Jahren nahm ich mir jedes Jahr eine kleine Auszeit auf diesen Trauminseln.

Zum Bericht
Die Küstenstadt ist definitiv einen Besuch wert! Die Altstadt mit ihren engen Gassen gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe und während Spaziergängen entlang der Hügel entdeckt man immer wieder neue Aussichten auf Porto. Einladende Terrassen laden am Fluss Douro zum Verweilen ein und besonders abends, wenn die grossen Flussfahrtschiffe ihre Passagiere wieder eingeladen haben, wird es ruhiger.  Und wenn man mit einem Glas "Vinho Verde" in der Hand zuschaut, wie die untergehende Sonne Porto in sanftes Licht taucht, ist man so richtig angekommen.

Mietwagenrundreise durch Portugal

Portugal

Portugal bietet charmante Städte und herzige Dörfer. Die Dichte an UNESCO-Weltkulturerbestätten ist beeindruckend: Nicht weniger als 14 Orte gehören dazu. Darunter die Altstadt Portos, Coimbra, Guimaraes, Sintra, Evora und Teile Belem's . Aber nicht nur Kulturliebhaber kommen auf ihre Kosten. Es warten lange, menschenleere Strände und atemberaubende Küstenwanderwege. Und auch für Gourmets wird viel geboten. Nebst fangfrischem Fisch und Meeresfrüchten beheimatet Portugal mit dem Dourotal und der Region Alentejo Weinanbaugebiete mit Weltruhm. Abgerundet wird das vielfältige Reiseerlebnis mit ganz viel herzlicher portugiesischer Gastfreundschaft. Im Juni durfte ich mit meinem Mann während knapp drei Wochen Portugal per Mietwagen entdecken.

Zum Bericht
Big Island, oder auch Hawaii Island, ist die grösste Insel Hawaiis und die einzige, wo das Buchen von mehreren Unterkünften zu empfehlen ist. Auch aufgrund der Grösse sind die Landschaften sehr unterschiedlich: tolle Strände im Nordwesten, eine beeindruckende Unterwasserwelt vor Kona, steppenartige Landschaften im Südwesten, ein vulkanisch aktives Gebiet im Volcanoes Nationalpark und Regenwald im regnerischen Osten.

Inselhopping Hawaii

Hawaii

Auf Hawaii warten wunderschöne Strände, tolle Wellen, eine überraschende Unterwasserwelt, kontrastreiche Landschaften mit Vulkanen, Canyons und Regenwäldern und viele Aktivitäten wie Surfen, Bodyboarden, Wandern, Biken, Tauchen und Schnorcheln.
Die meisten Inseln (ausser Big Island) sind klein und so kann man auf jeder Insel ganz leicht von der Unterkunft aus mit dem Mietauto Tagesausflüge in alle Richtungen machen.
Hawaii stand bei mir deshalb schon lange auf der Wunschliste. Anlässlich unserer Reise um die Welt war es dann soweit und wir bereisten im Dezember 2016 Big Island, Kauai, Maui und Oahu. Wir waren begeistert von der Vielfalt und den vielen Kontrasten Hawaiis. Aloha!

Zum Bericht
Wir starteten unsere Neuseeland-Reise in Christchurch. Eigentlich wollten wir Christchurch ganz weglassen und direkt mit dem Camper nach Süden fahren, entschieden uns dann aber trotzdem für einen Kurzbesuch.
Noch heute ist das Erdbeben, welches Christchurch im 2011 erschütterte, allgegenwärtig: Beschädigte Gebäude wie die Kathedrale sowie unbewohnte Hochhäuser erinnern im Zentrum an das Beben. 
Die Arbeiten zum Wiederaufbau werden noch Jahre dauern. Unter dem Namen Re:Start gibt es aber schon ganz viele tolle Ansätze wie die Neugestaltung des Avon Rivers, eine Shoppingmeile in Containern, Umnutzung von freien Flächen mit Foodtrucks und vieles mehr. Ein Besuch lohnt sich!

Mit dem Camper Neuseeland aktiv entdecken

Neuseeland

Neuseeland nennt sich nicht umsonst die Schweiz Ozeaniens! Es warten unberührte Landschaften mit Wäldern, Seen, Bergen, Fjorden und Stränden, die geradezu einladen, die Gegend zu Fuss, per Velo oder Kajak zu entdecken. Aber Neuseeland bietet auch (unerwartete) Kontraste wie Vulkane und Geysire, die Kultur der Maoris sowie Begegnungen mit Robben, Delfinen und Pinguinen.
Während unserer viermonatigen Reise um die Welt stoppten wir im November 2016 für fünf Wochen in Neuseeland. Mit einem Camper entdeckten wir die Süd- und die Nordinsel und genossen dabei immer wieder die Natur auf Wanderungen und per Bike.

Zum Bericht
Hahn und Kücken

Inselhopping Cook Inseln und Französisch Polynesien

Cook Inseln

Während unserer Reise um die Welt stoppten wir im September und Oktober 2016 für 5 Wochen in der Südsee. Auf den Cook Inseln durchwanderten wir Rarotonga und entdeckten die Lagune von Aitutaki. Danach ging es auf einem kurzen 2-stündigen Flug nach Tahiti. Nachdem uns beim Schnorcheln mit Buckelwalen auf Moorea fast die Luft wegblieb, verstanden wir auf Bora Bora schnell, wieso die Insel für die ganze Welt der Inbegriff des Paradieses ist. Wir beendeten unseren Aufenthalt im Archipel der Tuamotus - nur ein kurzer Flug von Tahiti entfernt - wo wir beim Tauchen unsere bisher beeindruckendsten Grossfischbegegnungen hatten.

Zum Bericht
Ein idealer Start (oder ein ideales Ende) eines Alaska-Abenteuers ist ein Aufenthalt in einem Bärencamp im Katmai-Nationalpark nur 2 kurze Flüge von Anchorage entfernt. Nirgendwo sonst findet man in Alaska eine solche Dichte an Braunbären. 
Die Bärencamps sind jeweils sehr früh ausgebucht und es empfiehlt sich daher, bereits 1 Jahr im Voraus zu buchen.

Alaska &Yukon – Natur pur im 4x4 Truckcamper

Alaska

Alaska und Yukon warten mit unberührten Wäldern, glasklaren Seen, beeindruckenden Gletschern und einer faszinierenden Tierwelt auf. Die unberührte Wildnis ist perfekt zum Kajakfahren, Biken und Wandern. Oder auch um sich einfach an das Ufer eines Sees hinzuhocken und die unglaubliche Stille zu geniessen. Und wer weiss, vielleicht trifft man sogar auf einen Bären – die Chancen stehen gut.
Während einem Monat machten wir im August/ September 2016 in Alaska und im Yukon Halt und entdeckten die Wildnis per Truckcamper.

Zum Bericht

Thun

Globetrotter Travel Service

Nathalie Sturny

Reiseberaterin

Bälliz 61
3600 Thun

033 227 37 37

Beratungssprachen

DE, EN, FR

Termin vereinbarenBuchungsanfrageNachricht senden

Reiseerfahrung

Bereiste Länder:

Ägypten, Argentinien, Australien, Bolivien, Botswana, Brasilien, Chile, Cook Inseln, Dominikanische Republik, Französisch Polynesien, Griechenland, Indonesien, Kenia, Kuba, Malediven, Malta, Marokko, Namibia, Neuseeland, Portugal, Schweiz, Seychellen, Singapur, Südafrika, Tansania, Thailand, Tunesien, USA, Vietnam, Zypern

Spezialgebiete: