Agnes Langer

3396345

A_Langer_ZH_Europa 2012

Ein Vogel, der fliegen will

Zwischen ihren verschiedenen Tätigkeiten im kaufmännischen Bereich bilden die zahlreichen Reisen den roten Faden in Agnes‘ abwechslungsreichem Lebenslauf. Als logische Folge ihres Werdegangs zur professionellen Weltenbummlerin ist sie inzwischen beruflich bei Globetrotter an der richtigen Adresse angelangt. Zweite Heimat ist der begeisterten Thaiboxerin das Herkunftsland ihres Sports geworden, hat sie doch zusammengezählt mehrere Jahre in Südostasien verbracht. Doch wo auch immer – Australien, Marokko, Jordanien, Aserbaidschan, Iran oder Bhutan, jederzeit wird Agnes in individueller Weise ihren roten Faden weiterspinnen.

Da ich vor vier Jahren schon Las Vegas besuchte,  ist die Stadt dieses Mal nur mein "Sprungbrett". Nicht allzuviel Nachtleben ist angesagt, da am  nächsten Morgen die lange Fahrt zum Valley of Fire und weiter bis zum Grand Canyon ansteht.

USA - Die Nationalparks im Westen

USA Westküste

Zur Abwechslung habe ich mich entschieden, eine etwas einfacher zu bereisende Region zu entdecken: Die Nationalparks im Westen der USA. Mitten in der Sommerferienzeit reiste ich für zwei Wochen mit einem kleinen Mietwagen von Park zu Park um dort jeweils zu wandern. Ich startete in der glühenden Hitze von Las Vegas aus zum Grand Canyon und beendete meinen Trip bei etwas gemässigteren Temperaturen im Yellowstone Nationalpark.

Zum Bericht
Der Flug mit Air Koryo von Peking nach Pyongyang ist für mich wie der Beginn eines einwöchigen Filmes. Während einer Stunde an Bord flimmert ein Konzert über den Bildschirm, bei dem am Ende jedes Stückes die Kamera auf auf ein männliches Militärpublikum schwenkt, dass mienenlos applaudiert.
Am Flughafen Pyongyang angekommen, wird wie erwartet mein Laptop durchsucht, aber nach wenigen Minuten werde ich durchgewunken und meine beiden Guides empfangen mich.

Nordkorea - Wie im Film

Ostasien

Auch dieses Jahr habe ich mir wieder eine absurd kuriose Reise zusammengestellt: Der ursprüngliche Plan war Nordkorea und Vanuatu miteinander zu verbinden. Aber da die Nordkoreanische Fluggesellschaft Air Koryo noch keinen wöchentlichen Charterflug von Pyongyang nach Port Vila anbietet, war das ein nicht ganz so einfaches Unterfangen. Lange Geschichte kurz gefasst: So oft wie ich meine Flüge wegen Planänderungen im Voraus umbuchen musste, ging ich schon fast davon aus, dass auf der Reise doch noch etwas schiefgehen müsse.

Zum Bericht
Astana zu sehen war die ursprüngliche Idee, die mich zu dieser Reise inspirierte. Nun bin ich hier angekommen. Das gibt es bei uns in Europa nicht: Eine supermoderne und futuristische Retortenstadt. Voller Vorfreude gehe ich den Nurzhol-Boulevard entlang. Überall gibt es öffentliches Wi-Fi. Ein Besuch im Khan-Shatyr-Einkaufszentrum mit dem künstlichen Strand darf auf keinen Fall fehlen.

Zentralasien – So nah und doch so fern.

Zentralasien

Mich zieht es immer wieder in eher untouristische Gegenden. Zentralasien – die «Stan-Länder» – hatte ich schon seit ein paar Jahren auf dem Radar. Ganz speziell hat mich, seit ich vor mehreren Jahren eine Dokumentation über die futuristische Hauptstadt Astana gesehen hatte, Kasachstan gereizt.
Doch was genau wissen wir über Kasachstan? Anscheinend weniger als «nichts», stellte ich fest, als ich gefragt wurde, ob Kasachstan denn ein sicheres Reiseland sei.
Zentralasien ist gar nicht so weit von der Schweiz entfernt, und doch wissen wir viel zu wenig darüber. Das wollte ich ändern: Start in Astana, Kasachstan und Ende in Ashgabat, Turkmenistan.

Zum Bericht
Nach vier Flügen ans andere Ende der Welt, stehe ich endlich vor der spektakulären Kulisse Nuku Hivas, der grössten der Marquesas-Inseln. Fotos können leider der Realität nicht annähernd gerecht werden.

Französisch Polynesien – Auf der Suche nach meinem Tiki

Südsee

Mitte April machte ich mich für fünf Wochen auf die Socken. Einmal mehr gings in meine ach so geliebte Südsee, diesmal auf die Inseln von Französisch-Polynesien. Hauptziel waren die Marquesas-Inseln. Diese schienen mir entlegen genug, um unbedingt hinreisen zu wollen. Die Reise ging wortwörtlich um die halbe Welt.

Zum Bericht
2

Tansania - Hakuna Matata!

Tansania

Das erste mal Afrika, ich meine so richtig Afrika, den Kontinent Afrika. Zuvor hatte ich mich auf den Inseln um Afrika bewegt. Auch das erste mal Safari. Das erste mal all die Löwen, Giraffen und Elefanten in der Natur und nicht im Zoo erleben...
Zuerst war ich auf einer geführten einwöchigen Tour im Norden Tansanias um die populären Nationalparks zu entdecken. Nach zwei Tagen Erholung in Arusha (Safari ist recht anstrengend) flog ich in den Süden in das riesige und wenig besuchte Wildreservat Selous. Nach weiteren vier Tagen war ich dann reif für die Inseln Sansibar und Pemba.

Zum Bericht
2

Sao Tome und Principe - Inseln der Schokolade

Afrika

Das zweitkleinste Land Afrikas – ein Inselstaat; bei vielen Leuten weitgehend unbekannt. Der Tourismus steckt noch in den Kinderschuhen – genau, was mich interessiert. Und so machte ich mich auf zu den zwei Perlen vor der westafrikanischen Küste.

Zum Bericht
Boudhanath Stupa

Tibet - Eingeschneit beim Everest

Himalaya

Eigentlich hatte ich schon geplant nach Schottland zu gehen, aber manchmal kommt es anders: Ganz spontan buchte ich kurz vor Abreise eine zweiwöchige Tour mit G Adventures nach Tibet. Ich wollte schon lange mal nach Tibet, aber es wurde nie wirklich konkret. Aber jetzt war es auf einmal so weit! Ich freute mich auf die Leute, die Klöster und vor allem die unglaublich schöne Berglandschaft.

Zum Bericht
Als ich auf Tutuila (die Hauptinsel von Amerikanisch Samoa) landete, setzte ich genau genommen das erste mal Fuss auf US Boden. Dementspreched war auch der  Unterschied zwischen dem Zoll hier und dem Zoll in Samoa. Genaustens fragte der massige samoanische Amerikaner hinter seinem Kabäuschen, was ich denn gedenke hier anzustellen. Als er sah, dass ich aus der Schweiz war, lächelte er und meinte: Switzerland, a very good country! Meinen grossen Rucksack wollten sie aber trotzdem untersuchen. Auf die Frage, was in meinem Necessaire ist, antwortete ich mit "girls stuff". Somit hatte sich die Angelegenheit erledigt.

Amerikanisch Samoa - Das kleinere Samoa, wo alles grösser ist

Südsee

Es war ein langer Traum von mir, nach Samoa zu gehen. Drei Wochen waren eingeplant und ich kam auf die Idee, Samoa mit Amerikanisch Samoa zu verbinden. Ist ja sozusagen gleich um die Ecke. Nach zwei Tagen in Apia flog ich nach Pago Pago. Und es war gut...

Zum Bericht
Agnes_Neuseeland_Auckland

Neuseeland - Auf Regen folgt Sonne

Neuseeland

Das Land des Regens, des Sonnenscheins und des Windes. Ausserdem viel grünes Gras, Schafe, 19'000 leichte Erdbeben im Jahr, Vulkane, himmelblaue Seen, Schneeberge, eiskalte Morgen, riesiges Farn, die beste Rugby-Mannschaft der Welt, allerbester Manuka-Honig und superfreundliche Kiwis (Einwohner).

Zum Bericht
Ich flog mit Drukair von Bagdogra in Indien nach Paro. Ein richtig spektakulärer Flug mit Sicht über den Himalaya und die Landung ist anscheinend einer der schwierigsten der Welt.

Bhutan - Land des Donnerdrachens

Himalaya

Bhutan, das Land des Donnerdrachens. Das Land, wo man keine Verkehrsampel findet. Das Land wo der Reis rot ist, Stupas eckig, Zigaretten kaufen illegal und wo Mönche einem einen hölzernen Penis auf den Kopf schlagen. Es ist eine andere Welt. Und da wollte ich schon lange hin.

Zum Bericht
Ich entschied mich, in diesem Ashram eine drei wöchige Entgiftungskur zu machen. Wieso genau dieses Ashram? Als eine der ganz wenigen Orten in Indien kann man hier auch die Kampfkunst Kalaripayattu erlernen, auch kurz Kalari genannt. Kalari ist eines der ältesten Kampfkunstsysteme überhaupt und da ich ja schon so viel Zeit mit Thaiboxen in Thailand verbracht habe, dachte ich, dass das eine neue Herausfoderung war. Das wars auch wirklich!

Indien - Ashram, Rajasthan und Teeplantagen

Indien

Ich meinte immer, dass ich nie nach Indien gehen würde, doch manchmal kommt es anders als man denkt. Ich entschloss mich, eine Ayurveda-Entgiftungskur in einem Ashram zu machen. Wenn ich schon hier bin, schaue ich mir doch einen Teil dieses Landes ein bisschen genauer an. Rajasthan sollte es sein. Und dann völlig dazugewürfelt noch Darjeeling in einer komplett anderen Ecke von Indien.

Zum Bericht
Meine erste Reise in ein arabisches Land. Und es war gut!

Jordanien - Und es war gut

Naher Osten

Da wollte ich hin, seit ich in Israel übers Tote Meer schaute. Keine Ahnung wieso, aber es musste einfach sein. So startete ich meine halbjährige Reise nach Jordanien. Von da aus ging die Reise weiter nach Indien, Bhutan, Thailand, Neuseeland, Samoa. Ein einziges Potbourri an Kulturen.

Zum Bericht
Tel Aviv empfand ich nicht als allzu prickelnd, wenn man sich da nicht auskennt und weiss wo die "Places to be" sind. Die Hochhäuser am langen, leeren Strand entlang an einem regnerischen Tag hatten aber doch irgendwie etwas dramatisches.

Geschichtsträchtiges Israel

Naher Osten

Ganz kurzfristig entschloss ich mit einem Swiss-Special nach Israel zu fliegen. Und dann war ich da, in diesem spannenden und geschichtsträchtigen Land.

Zum Bericht
Muay (Boxen) Thai wars, was mich 2004 das erst mal stehen bleiben liess. Ich lief in ein Gym rein und schaute zu, wie trainiert wurde. Auch kleine Jungen waren da und wurden von den älteren instruiert und korrigiert. Am nächsten Tag lief ich da wieder vorbei. Einer der Trainer erkannte mich und rief mich zu sich. Ein paar Minuten später fand ich mich in Muay Thai Shorts wieder. Ich betrachtete mich im Spiegel und fand, dass es nicht sehr vorteilhaft aussah. Der Trainer lachte und zog mir Handschuhe an. Dann gings los. Ob ich wollte oder nicht. So begann alles.

Thailand - Ein Zuhause

Asien

2004 war ich in Australien, aber aus irgend einem Grund wollte ich zu diesem Zeitpunkt nicht dort sein. So entschloss ich mich kurzfristig woanders hin zu gehen. Phuket war das Ziel. So kam ich dort an und dieser erste Besuch Thailands sollte die nächsten 8 Jahre prägen. Ich lief an einem Thaiboxing Gym vorbei und blieb stehen...

Zum Bericht

Zürich Europaallee

Globetrotter Travel Service

Agnes Langer

Reiseberaterin

Lagerstrasse 4

8004 Zürich

Tel.  044 267 30 37

Fax. 044 267 30 38

Beratungssprachen

DE, EN

Termin vereinbaren

Buchungsanfrage

Nachricht senden

Reiseerfahrung

Bereiste Länder:

Aserbaidschan, Australien, Bhutan, China, Cook Inseln, Französisch Polynesien, Hong Kong, Indien, Indonesien, Iran, Irland, Israel, Italien, Japan, Jordanien, Kambodscha, Kap Verde, Kasachstan, Kirgistan, Laos, Madagaskar, Malaysia, Marokko, Mauritius, Myanmar, Namibia, Nepal, Neukaledonien, Neuseeland, Nordkorea, Samoa American, Samoa Western, São Tomé und Principe, Singapur, Südafrika, Swasiland, Tansania, Thailand, Tibet, Türkei, Turkmenistan, USA, Usbekistan, Vietnam

Spezialgebiete:
Haben Sie eine Frage?

Chatten Sie jetzt mit einem unserer Reiseberater.

Live Chat starten
Haben Sie eine Frage?

Es tut uns leid Ihnen mitzuteilen, dass derzeit keine Reiseberater online sind.
Versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal.