Philippinen – über und unter Wasser

von Christine Frank

Die Philippinen bestehen aus insgesamt 7107 Inseln und eignen sich hervorragend für ein „Hüpfen“ von Insel zu Insel. Mit etwas Abenteuerlust und Ausdauer lassen sich die paradiesischen Eilande problemlos mit den öffentlichen Verkehrsmitteln – Fähren, Boote, Busse, Jeepneys, Motoradtaxis, Inlandflüge – erkunden. Die herzlichen Filipinos, mit ihren oft guten Englischkenntnissen, machen einem das Reisen angenehm. Auch die Unterwasserwelt gilt es zu entdecken, es werden spektakuläre Tauchgründe geboten. Mit meinem Lebens- und Reisepartner entdeckte ich während zwei Monaten diese tropische Inselwelt – von Luzon im Norden bis zur Inselgruppe der Visayas in der Mitte des Landes.

Angaben Reisebericht

Portraitbild Christine Frank März 2018

Autor

Christine FrankKontaktangabenWeitere Reiseberichte
Ziel

Philippinen

Reiseart

Tauchreisen, Erlebnisreisen, Aktivreisen

Tipps

  • beste Reise- und Tauchzeit allgemein – Dezember bis April

  • Reisterrassen – beste Zeit von März bis Mai

  • Schnorcheln mit Walhaien – beste Zeit von Februar bis Mai

  • genügend Zeit einplanen – Visum für zwei Monate im voraus einholen

  • Hochsaison von Weihnachten/Neujahr sowie Ostern möglichst meiden

  • mit leichtem Gepäck reisen – Platz in öV ist oft beschränkt

  • Unterwasserwelt entdecken – Tauchkurs absolvieren ist möglich