Reise durch das Kaffeeland Kolumbien

von Sandra Bauhofer

Bei Kolumbien denken viele Leute an Kriminalität, Korruption und Drogenbaron Pablo Escobar. Dementsprechend klein war die Freude bei meiner Familie über mein nächstes Reiseziel. Doch ich hatte bereits so viel Gutes über Kolumbien gehört, weshalb ich mir endlich ein eigenes Bild über das Land machen wollte. Ende November bin ich mit meinem Partner während drei Wochen mittels Bussen und Inlandflügen vom Süden in den Norden Kolumbiens gereist.

Angaben Reisebericht

Tipps

  • Im Tayrona Nationalpark in der Finca Barlovento übernachten.

  • Auf der Isla Providencia mindestens vier volle Tage verbringen.

  • Bogotá mittels geführter Fahrradtour von «Bogotá Bike Tours» entdecken.