Inselhopping Cook Inseln und Französisch Polynesien

von Nathalie Sturny

Während unserer Reise um die Welt stoppten wir im September und Oktober 2016 für 5 Wochen in der Südsee. Auf den Cook Inseln durchwanderten wir Rarotonga und entdeckten die Lagune von Aitutaki. Danach ging es auf einem kurzen 2-stündigen Flug nach Tahiti. Nachdem uns beim Schnorcheln mit Buckelwalen auf Moorea fast die Luft wegblieb, verstanden wir auf Bora Bora schnell, wieso die Insel für die ganze Welt der Inbegriff des Paradieses ist. Wir beendeten unseren Aufenthalt im Archipel der Tuamotus - nur ein kurzer Flug von Tahiti entfernt - wo wir beim Tauchen unsere bisher beeindruckendsten Grossfischbegegnungen hatten.

Angaben Reisebericht

n_sturny_TH

Autor

Nathalie SturnyKontaktangabenWeitere Reiseberichte
ZielCook Inseln
Reiseart

Tauchreisen, Erlebnisreisen, Aktivreisen

Tipps

  • Auf Rarotonga die Insel von Nord nach Süd durchwandern. Man ist den ganzen Tag unterwegs (ca. 5 Stunden reine Wanderzeit) und es ist seeeehr heiss. Gute Schuhe, genügend Wasser und Verpflegung sind ein Muss.

  • Auf Aitutaki eine Bootstour in die Lagune unternehmen.

  • Für Tauch- und oder Haibegeisterte einen Aufenthalt auf Rangiroa und Fakarava einplanen - es lohnt sich!

  • Von Juli-Oktober auf Moorea mit Buckelwalen schnorcheln und dem Walgesang lauschen.

  • Und last but not least: Unbedingt vor einem Aufenthalt auf Französisch Polynesien sein Schulfranzösisch aufpolieren :-).