Begegnungsreise in Kirgistan - Baumwollernte bei einheimischen Bauern - 18 Tage

Bischkek, Zentralasien, Freiwilligenarbeit

Baumwollernte bei einheimischen Bauern in Kirgistan

Der Süden Kirgistans ist seit Langem ein traditionelles Anbaugebiet für Baumwolle. Nach dem Zerfall der Sowjetunion und der anschliessenden Privatisierung werden die Felder nun von Kleinbauern bewirtschaftet. Durch den biologischen Anbau, der im Zuge eines Projekts von Helvetas unterstützt wird, erzielt die Baumwolle höhere Preise auf dem Markt und ermöglicht so den Familien einen besseren Verdienst.

Höhepunkte

  • Freundliche Händler auf farbenfrohen Märkten

  • Einmalige Landschaften am Fusse des Tien-Shan

  • Das Leben einer kirgisischen Bauernfamilie teilen

  • Die überwältigende Gastfreundschaft der Kirgisen

  • Interessanter Einblick in die Tätigkeit von Helvetas

Preise

CHF

Basispreis pro Person

Doppelzimmer

3500.–

Zuschläge

Einzelbelegung Hotel

210.–

Kleingruppe 4–6 Personen

200.–

Programm- und Preisänderungen vorbehalten


Inbegriffen

  • Flüge Zürich–Bischkek–Osh, Bischkek–Zürich in Economy-Klasse

  • Flughafentaxen und Treibstoffzuschlag

  • Alle Überlandfahrten und Transfers

  • 4 Übernachtungen in einfachen Hotels im Doppelzimmer

  • 6 Übernachtungen in einfachen Pensionen im Doppelzimmer

  • 7 Übernachtungen in Privathäusern bei Bauernfamilien

  • Vollpension während der ganzen Reise (von Frühstück Tag 2 bis Abendessen Tag 17)

  • Bewilligungen und Eintritte

  • Lokale, Deutsch sprechende Reiseleitung ab/bis Bischkek

  • myclimate-Pauschalbeitrag zum Klimaschutz

  • Praktische Globotrek-Trekkingtasche mit Rollen


Nicht Inbegriffen

  • Fakultative Ausflüge (Tage 6–11, Reitausflug Tag 16)

  • Trinkgelder

  • Persönliche Auslagen


Hinweise

  • Bereitschaft, die einfachen Lebensumstände der lokalen Bevölkerung zu teilen.

  • 6 längere Überlandfahrten, 1 Ganztagesfahrt

Gut zu wissen

  • Zwei fakultative, einfache Tageswanderung von 5–6 Std.

  • Ausdauer, um ganze Tage an der Sonne auf einem Baumwollfeld zu arbeiten.

Ihr Einsatz: Bio-Baumwolle pflücken

Baumwolle ist die wichtigste Naturfaser. Wir alle tragen sie täglich auf unserer Haut. Schon zur Sowjetzeit wurde in Kirgistan Baumwolle angebaut. Allerdings unter Bedingungen, die die Umwelt massiv belasteten. Seit 2004 fördert Helvetas den biologischen Anbau von Baumwolle. Denn Bio-Baumwolle ist gesünder für Mensch und Natur. Sie hält das Trinkwasser sauber und schont den Ackerboden. Bei der Herstellung von Bio-Baumwolle wird auf Chemie und Gentechnologie verzichtet. Und weil für Bio-Baumwolle höhere Preise bezahlt werden, verbessert sich das Einkommen der Bauernfamilien. Immer mehr Bauernfamilien haben in den letzten fünf Jahren auf Bio-Baumwolle umgestellt. Im Spätsommer ist Erntezeit. Die aufgesprungenen Kapseln werden von Hand gepflückt.

* Alle Preisangaben sind Richtpreise in der jeweils angegebenen Währung. Stand bei Veröffentlichung. Eine kompetente Reiseberatung sowie tagesaktuelle Preise erhalten Sie in Ihrer Globetrotter-Filiale.

Beratung in FilialeBuchungsanfrageKatalog bestellen

Angaben zur Reise

Begegnungsreise in Kirgistan - Baumwollernte bei einheimischen Bauern - 18 Tage

Ort

Bischkek, Zentralasien

Dauer

18 Tage

Transport

Flug, Bus, Trekking

Unterkunft

Hotel, Pensionen, Privathäuser

Teilnehmer

5–12 Personen

Reiseart

Erlebnisreisen, Trekkingreisen, Aktivreisen, Freiwilligenarbeit

Angebot

GTK-219146

Reisedaten

07.09.19 ─ 24.09.19
14.09.19 ─ 01.10.19

Stationen

  • Zürich – Bischkek

  • Jalal-Abad ─ Zu den Baumwoll-Bauern

  • Chichkan-Schlucht ─ Chaek und Kochkor

  • Issyk-Köl-See ─ Alatau-Gebirge

  • Chon-Kemin-Nationalpark

  • Bischkek – Zürich