Freiwilligenarbeit Thailand

Chiang Mai, Thailand, Freiwilligenarbeit

Thailand ist ein traumhaftes Reiseland, es bietet für jeden etwas: z.B. farbenfrohe Tempel, paradiesische Inseln, exotische Wildtiere und ausgedehnte Reisund Ananasfelder. Herrlich ausspannen, kulturelle Einflüsse aufsaugen, lecker essen und aufregende Dschungeltouren machen – all dies ist hier möglich. Außerdem ist das „Land des Lächelns“ für seine freundliche Bevölkerung bekannt. Kein Wunder, dass Thailand eine der Top-Reisedestinationen in Asien ist. Als Freiwilliger kannst Du im Nordwesten des Landes in oder nahe Chiang Mai – einer Kulturhochburg Thailands – Gutes tun. Ein idealer Weg, um die Kultur und das Leben der Thai kennenzulernen!

Preise

EUR

Tempelschulen

3 Wochen

ab 993.–

Schulen

3 Wochen

ab 993.–


Inbegriffen

  • Transfer vom Flughafen (zu vorgegebenen Zeiten)

  • 2-tägige Orientierungsveranstaltung mit Stadttour und Kulturprogramm

  • Unterkunft im Mehrbettzimmer im Volontärshaus mit Halbpension während der Orientierungstage

  • Platzierung im Freiwilligenprojekt

  • Unterkunft und Mahlzeiten während der Freiwilligenarbeit: Mehrbettzimmer mit Frühstück im Volontärshaus

  • Tempelschulen: Mittagessen im Projekt (an Arbeitstagen)

  • Informationsmaterial

  • Mitreisendenliste in der Community

  • Englischsprachige Ansprechpartner vor Ort

  • 24-Stunden-Notrufnummer vor Ort

  • Zertifikat nach Rückkehr


Nicht Inbegriffen

  • Hin- und Rückflug nach Chiang Mai

  • Teil der Mahlzeiten

  • ggf. tägliche Transfers zum bzw. vom Projekt

  • Strafregisterauszug (ca. 20 €)

  • ggf. Impfungen

  • ggf. Visumskosten

  • Reiseversicherung

  • Persönliche Ausgaben für Ausflüge, Verkehrsmittel, u.Ä.


Chiang Mai

Am Fluss Ping in Nordwestthailand gelegen und eingebettet in die höchsten Berge des Landes, gilt Chiang Mai als Zentrum des thailändischen Kunsthandwerks. Schon vor Jahrhunderten machte sich die heute über 150.000 Einwohner zählende Stadt einen Namen mit der Herstellung von herrlichem Jade-Schmuck. Zudem ist Chiang Mai mit über 200 Tempelanlagen ein Zentrum traditionellen buddhistischen Lebens. Doch die traditionsreiche Handelsstadt – wörtlich übersetzt bedeutet Chiang Mai so viel wie „neue Stadt“ – ruht sich nicht auf alten Wurzeln aus, längst hat sie den Sprung hin zur modernen Kulturmetropole geschafft. Chiang Mai verfügt über eine eigene Universität mit rund 30.000 Studenten, bietet alle Annehmlichkeiten des modernen Lebens und lockt mit Kunst- und Kulturschätzen, aber auch vielfältigen Einkaufsmöglichkeiten jährlich Scharen von Besuchern an. Entdecke Chiang Mai, schlendere über den weit über die Landesgrenzen hinaus bekannten Nachtbasar und probiere die dort angebotenen Köstlichkeiten, statte einigen der vielen imposanten und z.T. sehr farbenfrohen Tempelanlagen –  Oasen der Ruhe inmitten der quirligen Stadt – einen Besuch ab, und verpasse nicht den Genuss einer traditionellen Thai-Massage! Chiang Mai ist auch ein idealer Ausgangspunkt für Reisen in die Umgebung.

Orientierungswochenende

Am Wochenende nach Deiner Ankunft nimmst Du an einer Orientierungsveranstaltung teil, die Dich in die Gepflogenheiten des Landes sowie in Themen wie Sicherheit, Gesundheit und Reisen einführt. Dazu besprichst Du Deinen Projekteinsatz und kannst Dich so schon mal ein wenig auf Deine Freiwilligenarbeit vorbereiten. Außerdem stehen ein paar Unterrichtseinheiten Thai und eine Stadtrundfahrt – inklusive einer Besichtigung des auf dem Berg liegenden Tempels Doi Suthep und eines Besuchs von Chiang Mais größtem Markt – auf dem Programm. Kulturelle Aktivitäten und ein gemeinsames Dinner runden das Einführungswochenende ab. Am Montag beginnst Du mit Deiner Projektarbeit.

Projektmöglichkeiten

Tempelschulen

Chiang Mai ist unglaublich reich an imposanten Kloster- bzw. Tempelanlagen; fünf von ihnen unterhalten momentan eine eigene Schule, die gerne auf die Hilfe von ausländischen Volontären für den Englischunterricht zurückgreift. Denn, auch wenn die Schülerzahl der Tempel von 80 bis zu 1.500 Schülern stark variiert, haben sie doch eines gemeinsam: Die finanziellen Mittel sind knapp. Ehrenamtliche Helfer assistieren im Englischunterricht oder übernehmen selbstständig eine Klasse. Viele der Mönche sind in die Obhut des Klosters übergeben worden, da ihre Eltern verstorben oder verschwunden sind bzw. den Unterhalt des Kindes nicht finanzieren können. Im Kloster haben die jungen Männer eine Chance auf Bildung und auf ein gesichertes, wenn auch einfaches und strenges Leben. Volontäre müssen die im Kloster geltenden Regeln respektieren. Du wohnst im Volontärshaus mit Frühstück und bekommst Dein Mittagessen im Projekt. Da die Tempelschulen alle sehr zentral liegen, kannst Du sie leicht zu Fuß erreichen. Die Tempelschulen können kurzfristig für ein paar Tage schließen. Sollte dies während Deines Aufenthalts der Fall sein, wirst Du alternativ in Grund- und weiterführenden Schulen als Englischlehrkraft eingesetzt.

Englischunterricht an Schulen

Du kannst auch an regulären Schulen bzw. Schulen, die an buddhistische Tempel angeschlossen sind, unterrichten und je nach Deinen Vorkenntnissen und Erfahrungen Kindern oder Jugendlichen die englische Sprache näherbringen. Du wirst einem thailändischen Lehrer zugewiesen, den Du im Unterricht unterstützt. Nicht immer sind die Arbeitsmaterialien auf das Englischlevel und die Bedürfnisse der Schüler zugeschnitten, daher heißt es auch  al improvisieren. Bringe Abwechslung in den Alltag, indem Du mit den Schülern singst oder ihnen Bilder aus Deiner Heimat zeigst.

* Alle Preisangaben sind Richtpreise in der jeweils angegebenen Währung. Stand bei Veröffentlichung. Eine kompetente Reiseberatung sowie tagesaktuelle Preise erhalten Sie in Ihrer Globetrotter-Filiale.

Beratung in FilialeBuchungsanfrageKatalog bestellen

Angaben zur Reise

Freiwilligenarbeit Thailand

Ort

Chiang Mai, Thailand

Unterkunft

Volontärshaus

Reiseart

Freiwilligenarbeit

Angebot

TRW-45453

REISEDATEN

Startdaten auf Anfrage