Auf dem Choquequirao Trek zum Machu Picchu

ab/bis Cusco, Peru, Trekkingreisen

Trekking zur Inkastätte Choquequirao abseits der Touristenmassen im Apurímac Tal, bevor sich der majestätische Machu Picchu vor Ihnen erhebt.

Auf diesem herausfordernden, aber zutiefst lohnenden Trekking nach Choquequirao und Machu Picchu tauchen Sie ein in die Wildnis der peruanischen Anden. Die Route nach Choquequirao führt Sie durch das malerische Apurimac-Tal. Zum Teil sind die Pfade steil, zum Teil führen sie im Zickzack durch dichten Nebelwald, staubige Wüste und spektakulär malerische Pässe. Wandern Sie mit dem Blick auf die dramatischen Landschaften und schneebedeckten Gipfel. Die abgeschiedene Pracht von Choquequirao steht der Pracht des anschliessend besuchten Machu Picchu in nichts nach. Nehmen Sie sich auch Zeit, das historische Cusco zu erkunden.

  • Einige Höhepunkte

  • Das unberührte, wunderschöne Apurímac Tal

  • Die wenig bekannten, aber umso beeindruckenderen Ruinen von Choqueqirao

  • Die berühmteste aller Inka Ruinenstätten - Machu Picchu

Preise

Preis pro Person

CHF

bei 2 Personen

ab 1900.–


Inbegriffen

  • 5 Übernachtungen in Hotels, 7 Übernachtungen in einfachen Campings

  • Transport mit Privatfahrzeug und Zug

  • 12x Frühstück, 7x Mittagessen, 7x Abendessen


Nicht Inbegriffen

  • An- und Rückreise aus der Schweiz


Vorgesehenes Reiseprogramm
 

1. – 2. Tag: Cusco

Nach dem Treffen mit Ihrem Reiseleiter um 14 Uhr lernen Sie Cusco bei einem Rundgang kennen und probieren heisse Schokolade aus Kakaobohnen aus der Region. Am nächsten Tag besteht Gelegenheit zum Besuch der nahegelegenen Sacsayhuaman Ruinen.

3. – 4. Tag: Chiquisaca - Choqueqirao

Heute beginnt unsere Wanderung mit der spektakulären Aussicht von Capuliyoc auf das Apurímac Tal, wo wir den gleichnamigen Fluss überqueren und über einen Aufstieg in Choqueqirao ankommen.

5. Tag: Choquequirao Inkastätte

Erkunden Sie die Inka Stadt, die grösser als Machu Picchu, aber weitaus weniger bekannt ist.  

6. – 10. Tag: Maizal – Yanama – Totora – Lucabamba – Aguas Calientes

In den nächsten Tagen wandern wir über Pässe wie Choqueqirao, San Juan und Yanama Pass durch einsame Flusstäler, vorbei an schneebedeckten Berggipfeln und sehen unterwegs mit etwas Glück Kondore und Brillenbären. Wir geniessen zahlreiche atemberaubend schöne Panoramablicke und besuchen weniger bekannte Inkastätten am Weg.

11. Tag: Machu Picchu

Heute starten wir früh in den Tag, denn wir besuchen die Verlorene Stadt der Inka, die sowohl mit ihrer Architektur als auch mit der unglaublichen Bergkulisse beeindruckt.

12. Tag: Heiliges Tal, Ollantaytambo

Am Vormittag ist Zeit für einen Spaziergang durch die kopfsteingepflasterten Strassen von Ollantaytambo. Später besichtigen wir die Ruinen der Zitadelle im Heiligen Tal, bevor es nach Cusco zurückgeht.

13. Tag: Cusco

Ende der Gruppenreise. Empfehlenswert ist es, sich noch etwas Zeit zu nehmen um Cusco auf eigene Faust zu erkunden.

* Alle Preisangaben sind Richtpreise in der jeweils angegebenen Währung. Stand bei Veröffentlichung. Programmänderungen vorbehalten. Eine kompetente Reiseberatung sowie tagesaktuelle Preise erhalten Sie in Ihrer Globetrotter-Filiale.

BeratungsterminAnfrage

Angaben zur Reise

Choquequirao Trek to Machu Picchu

Ort

ab/bis Cusco, Peru

Dauer

13 Tage

Transport

Privatfahrzeug, Zug

Unterkunft

Hotel, einfaches Camping

Teilnehmer

ab 1 Person

bis 16 Personen

Reiseart

Trekkingreisen, Erlebnisreisen

Angebot

INP-484531

Reisedaten

10.05. – 22.05.2020
12.07. – 24.07.2020
06.09. – 18.09.2020
04.10. – 16.10.2020
06.12. – 18.12.2020

Stationen

  • Cusco

  • Chiquisaca – Choqueqirao

  • Choquequirao Inkastätte

  • Maizal – Yanama – Totora – Lucabamba – Aguas Calientes

  • Machu Picchu

  • Ollantaytambo

  • Cusco