Als Pioniere unterwegs durch Nepal ─ Expedition Mustang

Kathmandu, Nepal, Veloreisen

Versteckt hinter den höchsten Bergen der Welt kann man es noch tun: Als Pionier die schönsten Trails des Himalayas entdecken. Das verborgene Königreich Mustang betreten jährlich keine 2000 Besucher. Biker sieht man hier so gut wie nie. Dabei gehören die königlichen Trails zu den schönsten der Welt, versprochen!

Welch ein Gewirr in den Strassen von Kathmandu! Da kommen uns die heiligen Stätten inmitten der Stadt als kleine Oase vor. Nach zwei abenteuerlichen Inlandflügen durch das tiefste Tal der Welt landen wir in Jomson, dem Ausgangspunkt der Tour. Diese führt uns während fünf Tagen entlang des heiligen Flusses Kali Gandaki bis nach Lo Mantang, der Hauptstadt Mustangs. Wir entdecken die Königsstadt mit ihren alten Schätzen und Klöstern. Im Gegensatz zur «Singletrail Mustang», startet ab hier die abenteuerliche Expedition durch die abgelegene Talseite. Hier kommen kaum noch Touristen her, darum übernachten wir auch in Zelten statt in Teehäusern. Eine Karawane mit Mauleseln, Sherpas und Köche sorgt für unser Wohl unterwegs. Das Highlight der Tour ist die Überquerung des Thorong La Passes auf 5416 m ü. M. Was uns für den Aufstieg motiviert? Die Aussicht auf drei Tage Singletrail-Extravaganza bis ans Ende unserer Bikereise in Besisahar ─ von 5416 m ü. M. auf 800 m ü. M. Unterwegs kommen uns immer wieder Pilger und Trekker entgegen. Kein Wunder, wir biken den Annapurna Circuit in entgegengesetzter Richtung hinunter. Beim Abschiedsessen im Fire & Ice, so heisst die beste Pizzeria in Kathmandu, stossen wir auf unvergessliche Tage im Königreich Mustang an.

Reiseleitung:

Belinda Juhasz, Bikeguide

Preise

Preise pro Person

CHF

Basispreis

im Doppelzimmer

ab 5890.–

Zuschläge

Einzelzimmer

ab 440.–

Kleingruppen bei 4 Teilnehmern

ab 990.–

Kleingruppen bei 5 Teilnehmern

ab 690.–

Programm- und Preisänderungen vorbehalten.


Inbegriffen

  • Linienflug Kathmandu-Pokhara-Jomsom in Economy-Klasse

  • 15 kg Freigepäck, Flughafentaxen, Treibstoffzuschläge

  • 4 Übernachtungen in Mittelklassehotels, Basis DZ

  • 11 Übernachtungen in einfachen Gästehäusern

  • 3 Übernachtungen im Zelt

  • Alle Landleistungen und Transfers, alle Eintritte

  • Visumgebühren für Mustang

  • Frühstück in Kathmandu und Pokhara

  • Vollpension in den Gästehäusern und beim Zelten

  • Leitung durch einen zertifizierten Schweizer MTB-Guide

  • Lokales Team


Nicht Inbegriffen

  • Flug Zürich-Kathmandu-Zürich (ab CHF 700)

  • Transport des eigenen MTB (Aufpreis je nach Fluglinie)

  • Nepal-Visum (ca. CHF 60)

  • Trinkgelder, alkoholische Getränke, nicht aufgeführte Mahlzeiten und Getränke


Ungefähres Reiseprogramm

1. / 2. Tag ─ Internationaler Flug Zürich–Kathmandu

Nachtflug von Zürich nach Kathmandu. Ankunkft am Morgen des zweiten Tages. Transfer ins Hotel. Die Bikes werden am Flughafen abgeholt und auf dem Landweg nach Jomson gefahren. Am Nachmittag haben wir Zeit zur Erkundung der Hauptstadt und für einen Besuch des berühmten Strassenmarktes Thamel. Übernachtung im Hotel in Kathmandu auf 1350 m ü.M.

3. Tag ─ Kathmandu

Eine geführte Stadtrundfahrt gewährt uns Einblicke in die kulturellen Höhepunkte Kathmandus, die vom Buddhismus und Hinduismus geprägt wird. Wir besuchen Monumente wie die Bodnath–Stupa, die Tempelanlagen von Swayambhunat und den Durbar–Platz vor dem königlichen Palast. Übernachtung im Hotel in Kathmandu auf 1350 m ü.M.

4. Tag ─ Nationaler Flug nach Pokhara

Am frühen Morgen geht es auf dem ersten Inlandflug in die 200 km westlich gelegene Stadt Pokhara. Bei gutem Wetter haben wir eine prächtige Sicht auf die Bergriesen des Himalayas. Nach Ankunft Transfer zum Hotel. Besichtigung der Friedens-Stupa und Kanufahrt auf dem Phewa–See. Übernachtung im Hotel in Pokhara auf 930 m ü.M.

5. Tag ─ Nationaler Flug nach Jomsom

Ein spektakulärer Flug durch die tiefste Schlucht der Welt bringt uns nach Jomsom, den neuen Hauptort des Distrikts Mustang. Hier bauen wir die Mountainbikes zusammen und machen die erste Biketour entlang des heiligen Flusses Kali Gandaki nach Chusang. Übernachtung im Teahouse in Chele auf 3’000 m ü.M.

Atemberaubender Flug von Pokhara nach Jomsom. Kurze Einfahrrunde.


6 – 8 Tag ─ Chele – Lo Manthang

Durch Schluchten und über Pässe geht es talaufwärts Richtung Königstadt Lo Manthang. Tagesetappen von ca. 6 bis 8 Stunden. Es bleibt reichlich Zeit, um die Dörfer und die Kultur näher kennen zu lernen. Übernachtungen in Teahouses in Syanboche auf 3800 m ü.M., in Dhakmar auf 3800 m ü.M. und in Lo Manthang auf 3800 m ü.M.

9. – 10. Tag ─ Tag Königsstadt Lo Manthang

Besichtigung von Lo Manthang und der Umgebung zu Fuss und per Bike. Die Bewohner von Lo Manthang stehen in Kultur, Sprache und Religion den Tibetern sehr nahe. Gesprochen wird ein tibetischer Dialekt. Übernachtung in Lo Manthang in neuem Teahouse auf 3800 m. ü. M.

11. – 14. Tag ─ 4 Tage auf Expedition

Heute wird unser Gepäck und das Expeditionsmaterial auf Lastesel geladen. Mit einem Tross an Trägern, Eseltreibern und der Kochmannschaft geht es auf die andere Talseite. Die wenigen Ortschaften auf dieser Seite sind nur auf Eselswegen erreichbar. Die Tagesetappen betragen von 6 bis 9 Stunden. An allen Tagen gibt es Schiebe– und Tragepassagen. Dafür sind wird ausschliesslich auf Singletrails unterwegs. Drei Übernachtungen im Zelt in Yara auf 3650 m. ü.M., in Tange auf 3250 m. ü.M. und in Chusang auf 3’000 m. ü.M.. In Muktinath im Hotel auf 3700 m. ü.M.

15. Tag ─ Ruhetag in Muktinath

Der Wahlfahrtsort Muktinath ist ein sowohl hinduistisches wie auch buddistisches Heiligtum. Die 108 Quellen sind den Hindus heilig, die brennende Erdgasflamme den Buddhisten. Beide Religionen koexistieren hier problemlos miteinander. Wir besuchen die Tempelanlage und kehren im Bob Marley  Pub ein. Übernachtung im Hotel in Muktinath auf 3700 m. ü.M.

16. Tag ─ Thorong La Pass 5416 m. ü.M.

Heute erwartet uns die Königsetappe. Am Morgen bezwingen wir fahrend und bikestossend den 5416 Meter hohen Thorong La oder Donnerpass. Mit Stolz hissen wir unsere Gebetsfahnen und schauen auf den nahen Annapurna, mit 8091 Meter der zehnthöchste Berg der Erde. Weiter geht es auf dem wohl längsten Singletrail der Welt. Übernachtung in Lodge in Yak Kharka auf 4050 m ü.M.

17. –19. Tag ─ Yak Kharka – Kathmandu

Bis Besisahar kommen uns immer wieder Trekker entgegen. Kein Wunder, wir biken talauswärts auf dem Annapurna Circuit, der wohl berühmtesten Trekkerroute im Himalaya. In Besisahar bringt uns der Bus weiter nach Kathmandu. Übernachtungen in Lodges in Chame auf 2750 m. ü.M., in Besisahar auf 780 m. ü.M. In Kathmandu im Hotel auf 1350 m ü.M.

20. – 21. Tag ─ Rückreise in die Schweiz

In Kathmandu freie Zeit für die letzten Einkäufe. Gemeinsames Nachtessen. Übernachtung in Kathmandu im Hotel. Am Morgen des  21. Tages Transfer zum Flughafen. Abflug ab Kathmandu mit Ankunft am gleichen Tag in der Schweiz.

Anforderungen

Kondition

  • Level 3 – 4: anspruchsvoll–schwer

  • 20 – 60 km/Tag

  • 400 – 1800hm/Tag

  • 4 – 9 h/Tag

  • Eine sehr gute Kondition wird vorausgesetzt. Das Bike muss während 3 Tagen längere Zeit gestossen werden.

Technik

  • Level 3: anspruchsvoll

  • Singletrails mit steilen Abfahrten. Zum Teil anspruchsvolle Abfahrten in steinigem, abschüssigem Gelände.

  • 40% Singletrails, 60% Naturstrassen

* Alle Preisangaben sind Richtpreise in der jeweils angegebenen Währung. Stand bei Veröffentlichung. Eine kompetente Reiseberatung sowie tagesaktuelle Preise erhalten Sie in Ihrer Globetrotter-Filiale.

Katalog bestellenAnfrage Sportreisen

Angaben zur Reise

Als Pioniere unterwegs durch Nepal ─ Expedition Mustang

Ort

Kathmandu, Nepal

Dauer

21 Tage

Transport

Linienflug, Bike

Unterkunft

Mittelklassehotels, Gästehäuser, Zelt

Teilnehmer

6 ─ 12 Teilnehmer

Reiseart

Erlebnisreisen, Sportreisen, Veloreisen, Aktivreisen

Angebot

ABE-373254

Reisedaten

29.09. – 19.10.2018
14.09. – 04.10.2019
12.09. – 02.10.2020

Stationen

  • Zürich ─ Kathmandu

  • Kathmandu ─ Pokhara

  • Pokhara ─ Jomsom

  • Jomsom ─ Chele

  • Chele ─ Lo Manthang

  • Lo Manthang ─ Muktinath

  • Muktinath ─ Yak Kharka

  • Yak Kharka ─ Kathmandu

  • Kathmandu ─ Zürich