Marokko – Bike-Genussreise vom Hohen Atlas bis in die Sahara

Hoher Atlas, Marokko, Veloreisen

Das Königreich Marokko ist das westlichste Land im Maghreb, den nordafrikanischen Staaten. Der orientalische Reiz der schönsten kulturellen und landschaftlichen Sehenswürdigkeiten zieht uns auf dieser Reise in seinen Bann. Auf unseren Bikes entdecken wir von den Bergen des Hohen Atlas bis zu den Dünen der Sahara Land und Leute abseits der grossen Touristenrouten.

Vom Tizi-n’Tichka-Pass durch das schmale Dades-Tal radeln wir flussabwärts von Oase zu Oase, bis wir die ersten Sanddünen erreichen und unser Lager aufschlagen. Neben dem Unesco-Weltkulturerbe Ait Ben-Haddou erkunden wir auch das Tal der Rosen oder Ouarzazate, das für viele berühmte Filme als Kulisse diente. Wir erfahren spannende Geschichten aus dem harten Berberleben wie auch aus 1001 Nacht und lassen uns mit lokalen Spezialitäten verwöhnen. Traditionelle Kasbahs und Riads, alte Burgen und Herrschaftshäuser, dienen uns als luxuriöse und authentische Art der Beherbergung.

 

Einige Highlights der Reise:

  • Die Wunder der Königsstadt Marrakesch

  • Gebirgskette Hoher Atlas

  • Kulturwelterbe Ait Ben-Haddou

  • Traditionelle Kasbahs und Riads

  • Die Sanddünen der Sahara

Preise

Preis pro Person

CHF

17.04.19 – 27.04.19

Reiseleitung Nathalie Weingart

ab 2770.–

03.05.19 – 13.05.19

Reiseleitung Karl Günthard

ab 2770.–

04.10.19 – 14.10.19

Reiseleitung Nathalie Weingart

ab 2770.–

16.10.19 – 26.10.19

Reiseleitung Martin Frei

ab 2770.–

Zusätzlich buchbare Leistungen

Transport eigenes Bike

auf Anfrage

Vollgefedertes Mietbike (solange Vorrat)

ab 230.–

Einzelzimmerzuschlag

ab 220.–

Wir bemühen uns, eine/n ZimmerpartnerIn für Alleinreisende zu finden.


Inbegriffen

  • Flug Zürich–Marrakesch–Zürich

  • Flughafen-, Sicherheitstaxen und Treibstoffzuschläge

  • Gepäcktransport

  • Begleitfahrzeug und Transfers

  • 10 Übernachtungen im Doppelzimmer in guten Hotels, traditionellen Riads oder Kasbahs

  • Vollpension

  • Stadtführung in Marrakesch und Ait Ben-Haddou

  • Eintritte und Besichtigungen gemäss Programm

  • Biketrikot

  • lokale und Bike Adventure Tours-Reiseleitung


Nicht Inbegriffen

  • Softdrinks und alkoholische Getränke, Minibar

  • Trinkgelder

  • Annullationskosten- und Assistanceversicherung

  • evtl. Kleingruppenzuschlag

  • evtl. ½ Einzelzimmerzuschlag


Vorgesehenes Reiseprogramm

1. Tag: Flug nach Marokko

Wir fliegen von Zürich nach Marrakesch. Ein kurzer Bus-Transfer bringt uns in ein Riad, ein traditionelles marokkanisches Haus, in der Medina (Altstadt). Im Frühling lässt uns der Morgen-Flug ab Zürich genügend Zeit, um bereits am Nachmittag einer Stadtführung durch die Altstadt und die Souks zu folgen, bevor wir auf einer Dachterrasse ein typisches Nachtessen auf dem Djemma el Fna geniessen. Im Herbst ist die Ankunft am Abend und wir entdecken das nächtliche Treiben in der Innenstadt während dem Spaziergang zu unserem Nachtessen. Die Stadtführung findet am letzten Tag statt.
Transfer: Bus ca. 20 min, 8 km
Übernachtung: Riad in Marrakesch

2. Tag: Über den Tizi n’Tichka Pass nach Ait Ben-Haddou

Ein knapp 4-stündiger Transfer bringt uns Richtung Süden über den bekanntesten Pass des Hohen Atlas, den 2'260 Meter hohen Tizi n’Tichka Pass nach Telouet. Dieses unscheinbare ländliche Bergdorf war der Stammsitz des Berberclands der Glaoua, einem der einflussreichsten Clans in Südmarokko. Während jener Zeit, Ende des 19. und zu Beginn des 20. Jahrhunderts, liess deren Anführer Thami El Glaoui mehrere Festungen (Kasbahs) errichten, darunter die von Telouet. Gut erhaltene üppige Mosaike und Zederholz-Verzierungen lassen uns während der Besichtigung erahnen, wie die Menschen hier einst wohnten. Ausserhalb des Dorfes machen wir unsere Bikes bereit und geniessen das landestypische Mittagsessen. Mit den Bikes geht es durch das malerische und ursprüngliche Ounila-Tal auswärts und wir erreichen unser Tagesziel, das Dorf Ait Ben-Haddou.
Bikestrecke: 42 km, +450/-1000 Hm
Transfer: Bus 4 h, 140 km
Übernachtung: Hotel in Ait Ben-Haddou

3. Tag: Vom Weltkulturerbe Ait Ben-Haddou ins Dadestal

Ait-Ben-Haddou ist eine befestigte Stadt am Fusse des Hohen Atlas. Der komplette alte Dorfkern ist seit dem Jahr 1987 von der UNESCO als Weltkulturerbe anerkannt. Wir besichtigen am Morgen diese Kulturstädte Ait-Ben-Haddou und tauchen in die wohl am besten erhaltene Lehmbausiedlung von Marokko ein. Ait-Ben-Haddou diente im Jahr 2012 auch als Filmkulisse für «Game of Thrones» oder im Jahr 1962 von «Lawrence von Arabien». Ein Bustransfer über die Strasse der Kasbahs bringt uns in die Dades Schlucht. Berber legten einst viele Burgen, die Kasbahs, an, um sich gegen Feinde zu verteidigen. Am Nachmittag fahren wir mit den Bikes Tal auswärts dem Dades-Fluss entlang, einem grünen Streifen mit blühenden Mandel- oder Obstbäumen, je nach Saison. Die schroffe Schlucht zwischen dem Hohen Atlas und der Sarhro-Gebirgskette beeindruckt mit ihrer eigenen wilden Landschaft. Mit dem einen und anderen Fotostopp fahren wir an vielen Sehenswürdigkeiten vorbei, besonders machen dabei die bizarren Felsformationen «pattes des singes» auf sich aufmerksam.
Besichtigung: ca. 3 km, 1-2 h
Bikestrecke: 23 km, +320/-380 Hm
Transfer: Bus 3 h, 170 km
Übernachtung: Hotel/Kasbah in Ait Youl

4. Tag: Übers Hochplateau nach Bou-Thrarar ins Rosental

Eine alte, fast vergessene Strasse verbindet die Dades Schlucht und das Rosen Tal. Diese Piste führt über ein eindrückliches Hochplateau, wo die Berber immer noch in den jahrhundertalten Höhlen leben. Wir geniessen die verkehrsfreie Fahrt und die karge aber schöne Landschaft und kehren in einer der bewohnten Höhlen zu «Tee Berber» ein. In Bou-Tharar, am Zusammenfluss zweier Flüsse, scheint das ländliche Leben wie still zu stehen. Unsere Unterkunft liegt am Fusse eines kleinen Berges, welchen wir am späteren Nachmittag auch zur Aussicht und Erkundung der Umgebung erklimmen können.
Bikestrecke: 21 km, +330/-380 Hm
Übernachtung: Authentische Kasbah

5. Tag: Eintauchen in das Leben der Berber im Hohen Atlas

Heute ist ein Ruhetag oder vielmehr ein Tag mit einem tollen Alternativprogramm. Ein kurzer Bus-Transfer bringt die Wanderer zum nördlichen Einstieg der M’Goun Schlucht. Dem Fluss entlang geht es zu Fuss, ab und zu direkt im Flussbett durchs Wasser bis zum Mittagshalt, wo unsere lokale Crew ein stärkendes Essen kocht. Am Nachmittag durchqueren wir mit dem Bike Dörfer mit Kasbahs. Wer nicht wandern mag, kann diesen Tag ausruhen, selbständig einen Besuch im Dorf machen oder an einem Kochkurs teilnehmen.
Transfer: Bus 20 min, 13 km
Wanderung: ca. 10 km, +50/-140 Hm, ca. 3 h inkl. Pausen
Bikestrecke: ca 8 km, +100/-140 Hm
Übernachtung: Authentische Kasbah

6. Tag: Durchs Rosental in die Stadt der Rosen –  El Kelâa M’Gouna

Wir fahren mit dem Bike durch malerische Berber-Dörfer Tal auswärts dem M’Goun Fluss entlang bis in die Stadt der Rosen, nach El-Kelâa M’Gouna. Auf dem Weg legen wir immer wieder mal einen Halt ein, z.B. für Wochenmärkte oder für einen Besuch in einem Rosenpark. In einer Rosen-Destillerie lassen wir uns die Herstellung von Rosenöl und Rosenwasser zeigen. Die Blütezeit der Rosen ist von April bis Mai, doch auch im Herbst kann die interessante Produktionsstätte besucht werden. Wetten, dass wir in unserer komfortablen Unterkunft Essenzen von Rosenwasser finden?
Bikestrecke: 36 km, +500/-520 Hm
Übernachtung: Hotel/ Kasbah in El-Kelâa M'Gouna

7. Tag: Auf dem Weg in die Wüste über die Jebel Sarhro Berge

Wir fahren in die Berge des Jebel Sarhro, der östlichen Verlängerung des Antiatlas. Am Morgen bringt uns der Bus die ersten Kilometer bis zum Abzweiger der Bikestrecke, ab hier kommen nur noch geländegängige Fahrzeuge oder Mountainbikes auf den 2'283 m hohen Tizi n'Tazazert Pass vorwärts. Die leichte Steigung führt über gute Pisten bis zum kleinen Café auf der Passhöhe, wo wir neben einer Erfrischung auch einen grandiosen Ausblick auf die dunkle Gebirgskette mit vulkanischem Ursprung erhalten. Wer will, fährt die noch guten 40 Kilometer auf der Piste bis in die Wüstenstadt N'Kob, vorbei an kleinen grünen Anbauflächen und Oasendörfern. Wer von dem Rütteln auf dem Sattel genug hat, lässt sich vom «Sammeltaxi» ins Riad chauffieren.
Bikestrecke: 53 km, +590/-1500 Hm
Transfer: Bus ca. 2 h, 70 km
Übernachtung: authentisches Riad auf dem Land

8. Tag: Biken von Oase zu Oase durch das Draa-Tal

Von der Wüstenstadt N’Knob fährt uns der Bus zum Ausgang dieses Quer-Tals, mitten ins Draa-Tal. Hier starten wir mit unseren Bikes und fahren auf breiten Pisten unter tausenden von Palmen von Oasendorf zu Oasendorf. Der gleichnamige Fluss fliesst vom Dades Tal durch den Stausee in Quarzazate bis ins südwestliche Marokko auf einer Länge von über 1'100 km bis in den Atlantischen Ozean. Im Frühling werden im fruchtbaren Wadi Draa Gemüse angebaut. Im Herbst naschen wir an verschiedenen süssreifen Datteln. Nach dem Mittag durchreisen wir mit dem Bus Zagora, die Provinzhauptstadt. Weiter südlich  tauschen wir unsere Bikes gegen Kamele ein. Der gemütliche Ritt bringt uns ins luxuriöse Wüstencamp mitten in die Sanddünen, wo wir eine Nacht unter dem Sternenhimmel verbringen.
Bikestrecke: 40 km, +360/-400 Hm
Transfer: Bus ca. 2-3 h, ca. 140 km
Übernachtung: luxuriöses Wüstencamp

9. Tag: Ein spannender Tag wie im Film in Ouarzazate

Wir fahren mit dem Bus zuerst entgegen der Flussrichtung in den Norden. Zwischen Zagora und Agdz biken wir unsere letzte Etappe auf den alten Verbindungsstrassen durch Palmenhaine und Felder, entlang an Bewässerungskanälen. Am Markt von Agdz können Datteln in allen möglichen Arten eingekauft werden, bevor wir mit dem Bus weiter nach Ouarzazate fahren. Das Draa Tal erscheint uns als ein unendliches Meer von Palmen, dann überqueren wir den Pass Tizi'n'Tiniffift (1660 m). In Ouarzazate steht eine Führung durch die Filmstudios auf dem Programm. Die verschiedenen Kulissen geben uns einen Einblick in viele berühmte Filme wie z.B. Lawrence von Arabien, Gladiator, Die zehn Gebote, Cleopatra oder Bethlehem. Auf Wunsch besichtigen wir auch die eindrucksvollste Kasbah des Landes, die Taourirt Kasbah, von Thami El Glaoui, Pascha von Marrakesch um 1900 erbaut.
Bikestrecke: 25-30 km, +150-400/-150-300 Hm
Transfer: Bus ca. 4 h, 170 km
Übernachtung: luxuriöses Riad

10. Tag: Über den Hohen Atlas nach Marrakesch

Mit Siebenmeilenstiefeln geht es heute weiter Richtung Norden. Auf der Rückreise fahren wir mit dem Auto retour über den wichtigsten Pass des Hohen Atlas, den 2'260 m hohen Tizi n’Tichka Pass. Die Strecke war schon den alten Berberstämmen bekannt. Während der französischen Kolonialherrschaft wurde der alte Handelsweg zu einer Piste ausgebaut. Seit den 60er-Jahren ist die Strecke asphaltiert. In Ourika halten wir im «Paradis du Safran", wo der beste Safran angebaut wird. Wir verweilen so lange es möglich ist an diesem  wunderbaren Ort, geniessen ein feines Mittagessen mit dem kostbaren Gewürz und lernen den Unterschied zwischen echtem und falschem Safran kennen. Zurück in Marrakesch richten wir uns gemütlich in unserer Stadtvilla ein. Für Körper und Geist gibt es in der Nähe unserer Unterkunft einen marokkanischen Hamam. Am Abend feiern wir den Abschluss von unseren unvergesslichen Tagen in Marokko.
Transfer: Bus ca. 5 h, 200 km
Übernachtung: komfortables Riad in der Stadt

11. Tag: Entdeckungstour durch Marrakesch

Die Königstadt Marrakesch ist reich an Sehenswürdigkeiten. Je nach Abflugzeit verschaffen wir uns bei einem geführten Stadtrundgang eine Übersicht in der Medina (Altstadt) und den Souks (Märkte) oder besuchen auf eigene Faust diese Schauplätze innerhalb der Stadtmauern. Hier können auch noch die letzten Souvenirs besorgt werden. Am frühen bzw. späteren Nachmittag bringt uns ein kurzer Transfer zum Flughafen für unseren Rückflug nach Europa.
Transfer: Bus ca. 20 min, 8 km

Gut zu wissen

Hamam

Ein «Hamam» ist eine öffentliche Badeanstalt bzw. ein Dampfbad, das man vor allem im arabischen und im iranischen Kulturraum und in der Türkei findet. Das Hamam ist ein wichtiger Bestandteil der islamischen Bade- und Körperkultur. Es ist auch unter dem Namen «Türkisches Bad" bekannt.

Unterkünfte

Wir übernachten auf unserer Reise in Riads und in Kasbahs. Ein Riad ist ein traditionelles marokkanisches Haus mit einem Innenhof oder inneren Garten, welches heutzutage als Hotel dient.

 

Eine Kasbah ist die arabische Bezeichnung für eine Burg oder Festung. Ursprünglich dienten die Kasbahs den Berbern zum Schutz vor Überfällen anderer Stämme und zur Kontrolle der Karawanenwege. Das markante einer Kasbah sind die vier Ecktürme, welche über die Mauern ragen. Um von der Kasbah einen guten Ausblick zu haben, wurden sie an Berghängen oder auf kleinen Erhebungen gebaut. Die Gebäude werden aus Stampflehm, einem Gemisch aus Lehm, Wasser und gehäckseltem Stroh, erbaut. Die meterdicken Aussenmauern sowie die kleinen Fenster gewähren besonders in den heissen Sommermonaten eine angenehme Kühle, bieten aber im Winter ebenso Schutz vor Wind und Kälte. Einige Kasbahs wurden teilweise renoviert und werden heute als Unterkunft genutzt.

 

Anforderungen

Bikestrecke

Die Gesamtstrecke beträgt ca. 250 km mit ca. 2300 Hm in 7 Bike-Etappen. Wir fahren ca. 60 % auf geteerten Nebenstrassen und 40 % auf befestigen Pisten. Die Abfahrt am 7. Reisetag entspricht dem Fahrtechnik-Level 2.

Wanderungen

Auf dieser Reise unternehmen wir eine längere Tageswanderungen mit einer Dauer von ca. 5-6 Stunden.

Begleitfahrzeug

Es steht durchgehend ein Begleitfahrzeug zur Verfügung, ausser bei der Tageswanderung.

Bikes

Auf dieser Reise kann jeder Reisegast sein eigenes Bike mitnehmen. Der Bike-Transport ist pro Flugweg limitiert und muss vorgängig durch uns reserviert werden. Die Flug-Transportkosten gehen zu Lasten des Kunden.

 

Wir empfehlen mindestens ein frontgefedertes Bike, für die Pisten ist ein vollgefedertes Bike von Vorteil! Auf Anfrage stehen vollgefederte Mietbikes vor Ort zur Verfügung.

* Alle Preisangaben sind Richtpreise in der jeweils angegebenen Währung. Stand bei Veröffentlichung. Eine kompetente Reiseberatung sowie tagesaktuelle Preise erhalten Sie in Ihrer Globetrotter-Filiale.

Beratung in FilialeBuchungsanfrageKatalog bestellen

Angaben zur Reise

Marokko – Bike-Genussreise vom Hohen Atlas bis in die Sahara

Ort

Hoher Atlas, Marokko

Dauer

11 Tage

Transport

Flug, Bus, Bike

Unterkunft

gute Hotels, traditionelle Riads oder Kasbahs

Teilnehmer

10–15 Personen

Reiseart

Erlebnisreisen, Veloreisen, Aktivreisen

Angebot

BIK-349353

Reisedaten

17.04.19 – 27.04.19
03.05.19 – 13.05.19
04.10.19 – 14.10.19
16.10.19 – 26.10.19

Stationen

  • Marrakesch

  • Telouet

  • Ait Ben-Haddou

  • Tal der Rosen / Stadt der Rosen - El-Kelaa M’Gouna

  • N’Kob

  • Tansikhte

  • Ourzazate

  • Marrakesch