Madagaskar – Bike-Abenteuer im Hochland und Süden der Pfefferinsel

ab/bis Antananarivo, Madagaskar, Veloreisen

Madagaskar, die Insel der Lemuren. Die Insel im Indischen Ozean ist einzigartig und noch sehr ursprünglich

Auf unserer abwechslungsreichen Biketour fahren wir vom Hochland bis zu den Stränden der Westküste. Im Hochland fühlen wir uns wie in Asien: schön angelegte Reisterassen und grüne fruchtbare Landschaften bestimmen das Landschaftsbild. Danach fahren wir Richtung Osten zum Ranomafana-Nationalpark, in dem zahlreiche Lemuren- und Vogelarten leben. Die Artenvielfalt der Tiere und Pflanzen in diesem geschützten Regenwald ist einzigartig, denn Dank seiner isolierten Lage hat sich die Flora und Fauna von Madagaskar losgelöst von der übrigen Welt entwickelt. Nach der Fahrt durch eine imposante Gebirgslandschaft erreichen wir die Savannenlandschaft im Westen, wo sich der Isalo-Nationalpark befindet. Er ist bekannt für seine Felsformationen, Schluchten und natürliche Badebecken und ist einer der schönsten Parks in Madagaskar. Nach einer kleinen Wanderung geht unsere Fahrt geht weiter, vorbei an mächtigen Baobabs (spezielle Baumart), bis wir die Südwestküste erreichen. Am Strand von Ifaty sammeln wir die letzten Eindrücke dieser speziellen Reise.

Einige Highlights dieser Reise

  • Höhenkurort Antsirabe

  • Madagassische Stadt Fianarantsoa

  • Faszination Andringitra - Massiv

  • Wanderung im Isalo Nationalpark

  • Baobabs und Sandstrände bei Ifaty

Preise

Preis pro Person

CHF

21.07.18 – 05.08.18

Reiseleitung Dani Müller

ab 5890.–

06.10.18 – 21.10.18

Reiseleitung Gabi Maiwald

ab 5690.–

27.10.18 –11.11.18

Reiseleitung Karl Günthard

ab 5690.–

Individualreise (ohne Flug)

bei 2 Personen

ab 4590.–

bei 4 Personen

ab 3590.–

bei 6 Personen

ab 3250.–

Zusätzlich buchbare Leistungen

Einzelzimmerzuschlag

450.–

Flug Zürich - Antananarivo - Zürich inkl. Zuschläge

ab 1200.–

Wir bemühen uns, eine/n ZimmerpartnerIn für Alleinreisende zu finden.


Inbegriffen

  • Flug Zürich - Antananarivo - Zürich

  • Inlandflug Tulear - Tana

  • Flughafen-, Sicherheitstaxen und Treibstoffzuschläge

  • Transport des eigenen Bikes

  • Begleitfahrzeug und Transfers

  • 14 Übernachtungen im Hotel im Doppelzimmer mit Frühstück

  • 6 Abendessen

  • Eintritte und Besichtigungen gemäss Programm

  • Biketrikot

  • lokale und Bike Adventure Tours-Reiseleitung


Nicht Inbegriffen

  • nicht aufgeführte Mahlzeiten und alle Getränke

  • Trinkgelder

  • Visum und Taxgebühr ca. € 35.00

  • fakultative Ausflüge

  • obligatorische Annullationskosten- und Assistanceversicherung

  • evtl. ½ Einzelzimmerzuschlag

  • evtl. Kleingruppenzuschlag


Ungefähres Reiseprogramm

1. Tag: Linienflug Europa-Antananarivo (Tana)

2. Tag: Busfahrt nach Antsirabe

Busfahrt zur höchstgelegenen Stadt Madagaskars, nach Antsirabe. Wir fahren vorbei an weiten Reisfeldern und blicken auf die Ausläufer des Ankaratra-Gebirges. Am Nachmittag unternehmen wir eine Einrolltour durch den charmanten Höhenkurort Antsirabe, dessen Stadtbild von den bunten Rikschas geprägt ist.

3. Tag: Sagenumwobener Lac Tritriva

Auf Naturstrassen biken wir vorbei an kleinen, roten Ziegelhäusern und grünen Reisfeldern zum Rand des Vulkans Tritriva. Vom Kraterrand erwartet uns ein grandioser Rundblick auf die Hochebene von Antsirabe und umliegende Ortschaften. Ein schmaler Fussweg führt vom Kraterrand hinunter ans Ufer des tiefgrünen Kratersees.

4. Tag: Biketour nach Ambositra

Auf der sogenannten "Route du Sud", entlang an Reisterrassen und Eukalyptuswäldern, radeln wir nach Ambositra. Je näher wir dieser Stadt kommen, die bekannt für ihre kunsthandwerklichen Leistungen ist, desto näher rückt der Regenwald. Ambositra liegt im zentralen Hochland von Madagaskar, etwa 180 Kilometer südlich der Hauptstadt Antananarivo. Der Name bedeutet: „wo es viele Rinder gibt".  

5. Tag: Fahrt zum Ranomafana-Nationalpark

Die Fahrt führt uns durch spektakuläre Landschaften. Auf einer Dschungelpiste erreichen wir den Ranomafana-Nationalpark.

6. Tag: Ranomafana-Sahambavy

Gemütlich fahren wir weiter auf einer Naturstrasse übers Hochland zur Sahambavy Tea Station. Ein kleiner See lädt zum Baden ein. Wir besichtigen die Teefabrik und bewundern die in den verschiedensten Grüntönen leuchtenden Plantagen.

7. Tag: Sahambavy - Ambalavao

Mit dem Bike fahren wir durch die terrassenförmig angelegten Reisfelder und kleine Dörfer mit ihren landestypischen ockerfarbigen Häusern. Unser heutiges Ziel ist Ambalavao, das bekannt ist für seine Handwerksprodukte wie Seidentücher und Papier.

8.-9. Tag: Bikefahrt ins Andringitra-Massiv

Die Granitberge des Andringitra-Massivs mit den vielen endemischen Pflanzen und Tieren versetzen uns in eine andere Welt. Der hier heimische Kata-Lemur ist besonders bekannt und mit dem schwarz-weiss geringelten Schwanz auch sehr auffällig. Am 9. Tag wandern wir auf den Tsaratanoro und geniessen einen unvergesslichen Ausblick auf diese Granitturmlandschaft.

10. Tag: Bike und Busfahrt nach Ranohira

Die Landschaft bleibt weiter sehr spektakulär, deshalb wird sie von Künstlern oft als Motiv ausgewählt. Immer mehr nimmt nun die Savannenlandschaft überhand.

11. Tag: Wanderung im Isalo-Nationalpark

Eine landschaftlich einmalige Wanderung führt uns durch das Tal der Affen. Durch hohes Steppengras und eine Landschaft aus stark erodiertem rotem Sandgestein erreichen wir das berühmte "piscine naturel", das zu einem Bad einlädt. In diesem Park wachsen diverse endemische Pflanzenarten, und sieben verschiedene Lemurenarten leben hier.

12. Tag: Bike- und Busfahrt bis Tulear

Die Gebirgslandschaft wechselt zu einer Steppenlandschaft, die von lichten Palmenhainen bewachsen ist. Wir erreichen das Safirdorf Ilakatra, wo wir unsere Bikes verladen und mit dem Bus bis nach Tulear fahren. In Tulear besuchen wir das bekannte Schweizer Hilfswerk ADES und erfahren mehr über das Solarkocher-Projekt.

13. Tag: Bikeetappe nach Ifaty

Auf einer Asphaltstrasse fahren wir der Küste entlang bis zum kleinen Fischerdorf Ifaty. Die Baobabs recken sich in verschiedensten Formen über die Buschlandschaft. Hier erreichen wir unser Hotel, das am endlosen Sandstrand liegt.

14. Tag: Ruhetag am Strand von Ifaty

Wir geniessen den letzten Tag am Meer in vollen Zügen. Es besteht die Möglichkeit, auf einer Pirogenfahrt mit den einheimischen Fischern mit Brille und Schnorchel die Unterwasserwelt zu entdecken. Am schönen Strand ist es ausserdem einladend, sich eine Massage zu gönnen oder einfach zu entspannen.

15. Tag: Flüge Tulear-Tana / Tana-Europa

Vormittags Busfahrt nach Tulear und anschliessend Flug in die Hauptstadt Tana. Ein Nachtflug bringt uns zurück nach Europa.

16. Tag: Ankunft in Europa

Anforderungen

Während dieser Bike-Kulturreise fahren wir ca. 65 % auf asphaltierten Strassen und 35 % auf Naturstrassen, meist ohne grössere technische Schwierigkeiten. Bei verkürzten Etappen kann die Tour als Level 1 gefahren werden, die ganzen Etappen entsprechen manchmal dem Konditionslevel 2. Auf den meisten Abschnitten der Tour steht ein Begleitfahrzeug zur Verfügung.

Eigenes Bike

Auf dieser Reise nimmt jeder Teilnehmer sein eigenes Bike mit. Die Transportkosten sind im Reisepreis inbegriffen.

Strecke

Gesamtstrecke ca. 460 - 490 Kilometer und ca. 5500 - 6400 Höhenmeter in 9 Bike-Etappen, 3 einfache Wanderungen à 2 bis 5 Stunden.

* Alle Preisangaben sind Richtpreise in der jeweils angegebenen Währung. Stand bei Veröffentlichung. Eine kompetente Reiseberatung sowie tagesaktuelle Preise erhalten Sie in Ihrer Globetrotter-Filiale.

Beratung in FilialeBuchungsanfrageKatalog bestellen

Angaben zur Reise

Madagaskar – Bike-Abenteuer im Hochland und Süden der Pfefferinsel

Ort

ab/bis Antananarivo, Madagaskar

Dauer

16 Tage

Transport

Flug, Bus, Bike, Zug

Unterkunft

Hotel

Teilnehmer

10-15 Personen (Individualreise ab 2 Personen)

Reiseart

Erlebnisreisen, Trekkingreisen, Veloreisen, Aktivreisen

Angebot

BIK-45106

Reisedaten

21.07.18 – 05.08.18
06.10.18 – 21.10.18
27.10.18 –11.11.18

Stationen

  • Antananarivo

  • Antsirabe

  • Ambositra

  • Ranomafana

  • Sahambavy

  • Ambalavao

  • Andringitra

  • Ranohira

  • Tulear

  • Ifaty

  • Antananarivo